» Navigation

» Foren-Links
 > Forum
 > Portal
» DVMB-Links

» heutige Geburtstage

-
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 152
  1. #41
    Registriert seit
    07.2004
    Beiträge
    79
    Hallo zusammen,
    ich habe einen GdB von 40,gleich auf Anhieb mit dem ersten Antrag bekommen.
    Diese Bescheinigung hab ich immernoch in meiner Tasche,aber bisher nicht beim Arbeitgeber abgegeben.
    Ich weiß wirklich nicht was ich machen soll.Im Moment kann ich wirklich nicht abwägen ob es mir Vor-oder Nachteile bringt.
    Aus dem Bauch raus denke ich daß es eher unvorteilhaft wäre,ich kanns aber nicht an konkreten Beispielen beweisen,ist nur so ein Gefühl.
    Wenn ich sehe das man den GdB zum Beispiel bei diversen Versicherungen angeben muß und was man hier so liest.........
    Ich denke mal wenn man in irgend einer Art und Weise auffällt,sei es durch die Bekanntgabe des Gdb,ob das so förderlich ist?
    Gesetze hin oder her,Antidiskriminierung z.B.,mag ja alles sein,doch wie siehts in der Praxis mit der Einhaltung und Umsetzung aus ?
    Wenn der Arbeitgeber will wird er einen los,früher oder später.Ein aktuelles Beispiel gibts bei uns in der Firma (obwohl wir ein "Weltunternehmen"sind) und der Kollege an die Öffentlichkeit gegangen ist.

    Tja,was soll ich machen?
    Das Wort "Joker" ist gefallen,geht das überhaupt den Schrieb erst dann zu zücken wenns eng wird??

    Gruß Bernd

  2. #42
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    1

    Neu Hallo alle zussammen

    Hallo alle zussammen,,,,

    Ich bin zum ersten mal hier.Habe viele berichte verfolgt,und finde diesen info austausch hier einfach toll,es ist so wieso schwer genug.ich bin auf der suche nach einer erklährung für meine schmerzen im isg und hüft aussenmuskel ansatz schmerzen.AAALLLSSOOOO vor 9 monaten beim fussball spielen das erste mal schmerzen im linken isg,tiefer dumpfer schmerz nach 5 monaten wurden die schmerzen intensiver.beim heillpraktiker einrenken lassen nichts gebracht sugar etwas schlimmer geworden.Dan war ich beim orthopäden2*tabletten nichts gebracht und er hat mir ständig spritzen rein gejagt.Kerspintomo und ct kein bandscheinvorfall. 2 monate lang.Nun der ganze linke becken berreich auch die schmerzen verschlimmerten sich und er spritzte mir genau in das gelenk rein,das tat gut und er meinte ich soll weiter fussball spielen.dan beim fussball spielen linkes oberschenkel zerruung. genau unter gesäs.dan fiel mir auf das mir auch der hüft ansatmuskel aussen sehr weh tut,innenroutation sehr schmerzhaft am ansatz der linken hüfte. schmerzen nach einer wocher wieder intensiver im isg jetzt auch rechte isg langsam sich anschleichende schmerzen.blut werte sind ok und hla b27 negativ.heute szinti gemacht ergebnisse am montag............................................ ........freue mich und bin dankbar über jede antwort und jeden tip und bedanke mich schon in vorraus.

    LG Aus Bielefeld

    Blacky

  3. #43
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    17.164
    Hallo Blacky,

    erstmal herzlich Willkommen in unserer großen Familie

    Ist denn der Kernspin nur von der LWS gemacht worden oder auch von den ISG? Letzteres wäre ziemlich sinnvoll. Aber eine Szintigraphie ist auch gut - wenn es eine 3-Phasen-Szintigraphie war!!! (die ersten Aufnahmen direkt nach der Spritze, dann erst die Trinkpause)
    Die Sehnenansatzschmerzen und die ISG-Schmerzen passen auf jeden Fall zu MB - und der HLA-B27 ist nur bei 95% positiv und die Blutwerte (vor allem CRP und BSG) sind auch öfter normal. Aber nur Sehnenansatzschmerzen und Sakroiliitis reichen für eine sichere MB-Diagnose nicht aus. Suche mal hier im Forum nach 'neue Diagnosekriterien' - da siehst du, was noch alles dazu zählt!

    Liebe Grüße

    Lydia
    Lächle in die Welt - und die Welt lächelt zurück!

  4. #44
    Registriert seit
    09.2003
    Beiträge
    5.153

    Lächeln

    Hallo Blacky,

    auch von mir ein recht herzliches Willkommen bei uns und ich hoffe, Du kannst Dich hier wohlfühlen.

    Ulmka hat Dir schon wichtige Hinweise gegeben, da kann ich momentan nichts zufügen.

    ALles Gute

    uedeke
    Turnikuti - Turnikuta . - Uedeke war wieder da

  5. #45
    Registriert seit
    09.2006
    Beiträge
    1
    hallo zusammen, hatte mich vor langer zeit schon mal hier registriert (unter dem namen Hakuyru) aber irgendwie wurde mein account wohl deaktiviert/gelöscht...egal.
    Ich war dür 4 monate im Ausland (hauptsächlich japan) und habe dort gejobbt. eigentlich sollten es 12 Monate werden, doch der bechterew hat mir mal wieder einen Strich durch die rechnung gemacht, ich musste kündigen und nach hause fliegen.
    momentan plagt mich ein ziemlich heftiger Schub, ich kann kaum laufen und heule nachts vor schmerzen. meine eltern (sind ärzte) geben mir, wenn ich es gar nicht mehr aushalte, Tramal oder Nodulon P, beides sehr heftige Schmerzmittel.
    bei diesem Schub sind neuerdings mein rechtes Knie (steif, schmerzt, knickt weg). mein genick und meine Finger beteiligt. ich fühle mich hundeelend.
    meine normalen medikamente sind rantudil, Mydocalm und Novaminsulfontropfen. meine Rheumatologin will mir demnächst TNF Alpha Blocker verschreiben.
    Warum ich hier aber schreibe ist folgendes:
    ich habe mir den Antrag auf schwerbehinderung geholt, weiß aber nicht, ob ich ihn ausfüllen und abschicken soll, denn:
    soweit ich das mitbekommen habe, wollen die immer "Beweise" wie Röntgenbilder etc sehen oder verordnungen von medikamenten.
    Aber:
    bei mir konnte man trotz aller beschwerden keinen Nachweis auf Röntegnbildern, CT oder Kernspin sehen.
    Von den Symptomen her stimmen überein:
    die steifigkeit (morgens vor allem) ist schon soweit dauerhaft fortgeschritten, dass ich, wenn ich mich runterbeuge, mit den händen max. bis kniehöhe komme, mein rechtes knie knickt häufig weg und ist ebenfalls steif, ich habe probleme beim autofahren, weil ich mich nicht/kaum umdrehen kann und so andere verkehrsteilnehmer noicht rechtzeitig sehen kann (wenn zB einer drängelt, hätte vor kurzen deswegen beinahe einen schweren unfall gebaut)
    ich habe mehere entzündungen der achillessehne gehabt und bin HLAB27 positiv...
    aber da man auf den bildern nix sieht (habe morgen noch n kernspin, aber wer weiß...) und ich die medikamente über meine eltern kriege, bezweifle ich, dass mir etwas bewilligt wird.
    ich arbeite im moment 30 Stunden die wiche als hilfskraft in einer apotheke, und meine chefin nimmt null rücksicht auf meinen Rücken, ich bin jetzt seit 2 tagen nicht mehr in der lage, hinzukommen und sie impft mir ein total schlechtes gewissen ein und ich fürhcte, dass ich den job verlieren werde.
    was ich fragen wollte: ich möchte nächstes jahr anfangen zu studieren und zwar medizin.
    da mein NC jedoch zu schlecht war, habe ich 4 wartejahre bekommen, deswegen werde ich mein glück in österreich versuchen, dort gibt es einen aufnahmetest. Für den fall, dass das nicht klappt, könnte ich dann in DE frühzeitoig einen Studienplatz bekommen, wenn ich einen GdB von 30 - 50 hätte? kennt sich da jemand aus?
    (sorry für die romanlänge... )

  6. #46
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    17.164
    Hallo Loki/Hakuyru,

    ich kann mich wohl noch an dich erinnern - seltsam, dass der Account nicht mehr da ist, denn normalerweise wird hier niemand gelöscht

    Schade, dass es dir im Moment so schlecht geht

    Aber du hast Recht, deine Beschwerden passen sehr gut zu MB - und im Kernspin muss es nicht unbedingt einen Nachweis geben, wenn die anderen Symptome alle passen (siehe 'neue Diagnosekriterien', da habe ich die neuesten Erkenntnisse aus der Charité zusammengefasst).

    Aber vielleicht bekommst du ja jetzt beim Kernspin endlich was handfestes...Es ist übrigens ganz wichtig, dass der Radiologe, der den Kernspin auswertet, sich mit MB auskennt!!!!

    Für den GdB ist es erstmal nicht wichtig, was da für eine Diagnose steht oder wieviel Medis du nimmst (deine Eltern können dir den Medikonsum doch sicher bestätigen!), sondern was du kannst und was du nicht mehr kannst - und so, wie du das beschreibst, kannst du einiges nicht mehr! Das Versorgungsamt schreibt dann noch die behandelnden Ärzte an - und da können deine Rheumatologin und deine Eltern sicher auch die Symptome bestätigen! Also dürften deine Chancen da gar nicht so schlecht stehen!

    Übrigens - ich arbeite beim Arzt (weil ich selber zu feige für ein Medizinstudium war ) und fülle öfters mal GdB-Anträge aus - aber Röntgenbilder oder Verordnungen haben wir da noch nie mitgeschickt und die Patienten haben trotzdem ihre Prozente bekommen!

    Also versuche dein Glück!

    Liebe Grüße

    Lydia
    Lächle in die Welt - und die Welt lächelt zurück!

  7. #47
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    103
    Hallo Sonne
    zu deiner Frage was für ein Beruf gut wäre. Sachbearbeiter beim Arbeitsamt! Ja ist ein scherz. Aber wie wäre es mit Kindergarten. Das ist abwechselungsreich.
    Der Wirkliche reichtum ist der, der in uns selber ist!
    Alles liebe vom Panda

  8. #48
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    103
    Hallo Bernd
    Wenn du 40% hast brauchst du beim Arbeitgeber garnichts tun. Interessant wird es erst ab 50% da gibt es dann Besserer Arbeitsschutz, Urlaub steuerlich einen hauch usw.
    Geändert von Panda (09.12.2006 um 19:00 Uhr)
    Der Wirkliche reichtum ist der, der in uns selber ist!
    Alles liebe vom Panda

  9. #49
    Registriert seit
    02.2007
    Beiträge
    16
    Auch ich habe von einem Behindertenausweis noch nichts gehört.Welche "Rechte 2gibt es denn sonnst noch???????????
    Herzilein

  10. #50
    Registriert seit
    03.2007
    Beiträge
    6

    40 GdB

    Hallo Bernd, leider finde ich erst heute Ihre Nachricht vom 1.12.2006 im Forum - 40 GdB. Ich habe aufgrund meines Antrages 30 GdB erhalten mit der Belehrung, daß ich ab 30 GdB beim zuständigen Arbeitsamt Antrag auf Gleichstellung als Schwerbehinderter stellen könne. Habe ich gemacht, gut begründet und bin jetzt im Arbeitsleben einem Schwerbehinderten gleichgestellt. Das bringt keinen Sonderurlaub, aber erschwert die Kündigung durch den Arbeitgeber und Begünstigung des Arbeitgebers hinsichtlich der Behindertenabgabe. Über dieses Verfahren muß der Arbeitgeber hinformiert werden. 40 GdB bringt auch was bei der Einkommensteuerklärung. Gruß Muck

  11. #51
    Registriert seit
    05.2007
    Beiträge
    63
    Hallo alle zusammen...

    Hab mir mal eure Beiträge so durchgelesen, und viele große Fragezeichen?????
    Denn ich wahr gestern beim VDK und habe mein Prozente beantragt.
    Der vom VDK und die Ärzte von meiner Reha wo ich vor drei Wochen wahr meinte doch tatsächlich zu mir das ich zwischen 50 und 80 % bekomme.
    Wie kann das ein wenn hier doch einige nur so wenig Prozente bekommen???
    Ich muß dazu sagen das meine Diagnose erst seit drei Monaten steht und das ich zum glück noch keine Versteifung habe. Das einzigste was mich sehr belastet sind die starken dauer Schmerzen.Ich darf laut Ärzte nur noch 3-6 Stunden arbeiten und auch nur leichte bis mittel schwere Arbeit machen, da das in meinem Job nicht möglich ist, bekomm ich jetzt ne Umschulen von der Deutschen Rentenversicherung bezahlt... Also der Antrag läuft und ich hab schon ne mündliche Zusage von der Renten Versicherung.
    Seit drei Jahren, durchgehende Schmerzen... Nachts sehr stark und tagsüber ist es so zum aushalten. Aber in den 3 Jahren gab es kein Tag an dem ich nichts gespührt habe. Hab soviele Schmerzmittel probiert das ich jetzt bei den
    Fentanyl 50 Pflastern von Vintrohp angekommen bin und schon seit 8 Wochen bekomm. Ich weiß, das ist keine Dauerlösung, aber anders halte ich das nicht durch. Vorallem geht das schlecht und wenig schlafen irgendwann auf die Psyche. Also haben die Ärzte und der Mann vom VDK keine Ahnung, oder kann das wirklich sein das ich soviel % bekomme??? Im Antrag haben wir jetzt 60% angegeben.

    Ich Danke für jeden Feedback...

    Grüße @ all
    Geändert von mamamague (15.08.2007 um 19:43 Uhr)

  12. #52
    Registriert seit
    07.2004
    Beiträge
    474
    hallo mamamague,

    die Fragezeichen glaube ich Dir gerne; Behinderungen im Sinne der Versorgungsämter gibt es viele, als "schwerbehindert" eingestuft bist Du ab 50%. Die Schwerbehinderung, egal ob 50 oder mehr Prozent hat berufliche Vor- aber auch Nachteile, sie hat keinen Einfluß auf Rentenangelegenheiten wie Erwerbsunfähigkeit, Umschulung oder so. Die Vorteile im täglichen Leben sind die letzten Jahre sehr abgebaut worden. Wenn keine direkte Gehbehinderung vorliegt, ist es anfangs egal, wieviel %-e, jedoch immer mindestens fünfzig. Hier kannst Du Dir zur weiteren Info Richtlinien aus irgendeinem Bundesland, schon etwas älter herunterladen zur näheren "Schlaumachung" :-) > http://www.dvmb-forum.de/Behinderung_und_Ausweis.zip
    Gutes Gelingen, geringe Schmerzen und viel erholsamen Schlaf wünscht Dir
    B e p p o

    "... alle sagten es geht nicht, da kam einer der das nicht wußte und es ging."


  13. #53
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    583
    Hi,

    grundsätzlich werden nur Beschwerden gewertet die mindestens 6 Monate vorhanden sind. Ich halte es (leider) für fast ausgeschlossen ohne sichtbare Funktionseinschränkungen 50% und mehr zu bekommen. "Nur" Schmerzen sind scheinbar nicht so schlimm...

    Es wäre nett, wenn Du Deine Erfahrungen hier veröffentlichen würdest.

    Viel Erfolg und viele Grüße
    Jürgen

  14. #54
    Registriert seit
    05.2007
    Beiträge
    63
    Hallo @ all

    Also ganz ehrlich, das hat mich auch gewundert das der Mann denn Antrag auf 60 % stellt. Aber sobald ich was weiß gebe ich euch bescheid.. Aber ich denke das dauert ein paar Monate, soweit wie ich das mitbekommen habe....

    Also bis demnächst....

  15. #55
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    93
    Also du solltest dich innerlich drauf einstellen, dass dir zunächst die standardmäßigen 30 % eingeräumt werden. Das ist ganz normal, da kannst du noch so tolle Hilfe vom VDK bekommen und die eindeutigsten Ärzte-Gutachten einreichen. Auch der Widerspruch bringt nicht wirklich was nach meiner Erfahrung. Interessant wird es erst mit der dann folgenden Klage, wenn das Gericht das VA zwingt, einen Gutachter einzuschalten. Aber das kann alles dauern, bis zu zwei Jahre. Ich weiß, wovon ich rede...

    Also beweise Stehvermögen, und bleibe hartnäckig!
    Ich weiß, was Sie jetzt denken . . .

  16. #56
    Registriert seit
    11.2008
    Beiträge
    3
    hay bin neu und weiß seit 99 das ich MB habe und nun stehe ich vor der entscheidung mein beruf am nagel zu hängen.bin ratlos

  17. #57
    Registriert seit
    01.2007
    Beiträge
    142

    Beitrag

    Hallo,

    ich bin 23 Jahre und richtig ausgebrochen ist MB bei mir 2004, aber seit dem sehr aktiv. Ich habe letztes Jahr einen Erstantrag auf Behinderung gestellt und sofort 50% bekommen (habe Gott sei Dank noch keine Versteifungen).

    Ich wünsche euch alles weiterhin alles Gute und nicht zu viele Schmerzen bei dem Wetter!

    Liebe Grüße, Lena

  18. #58
    Registriert seit
    06.2007
    Beiträge
    8
    Hallo, habe soeben einen Brief unserer Gemeinde bekommen das ich meinen Schwerbehindertenausweis abholen kann. Habe auch gleich angerufen um zu fragen wieviel Prozent ich denn bekommen habe. Die Dame am Telefon war sehr freundlich, hat auch gleich nachgeschaut und mir gesagt ich bekäme 50% und hätte das Merkzeichen "G" mit drin. Und das auch Anhieb!! Nun werde ich mich auf den Weg machen und das gute Stück abholen.
    LG Corinna

  19. #59
    Registriert seit
    06.2008
    Beiträge
    3.127
    Hallo Corinna,

    herzlichen Glückwunsch!! Dann bezahl gleich Deinen Jahresbeitrag für die öffentlichen Verkehrsmittel bzw. zeige Deinen Leistungsnachweis, falls Du Sozialleistungen beziehst und nehm aufm dem Heimweg gleich den Bus, um das G auszutesten!!

    Gruß

    Seisa
    "Humor ist der Schwimmreif auf dem Strom des Lebens"

  20. #60
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    17.164
    Hallo Corinna,

    Glückwunsch!

    50% habe ich auch auf Anhieb bekommen - nur kein G..... schön, dass du das geschafft hast!

    Liebe Grüße

    Lydia
    Lächle in die Welt - und die Welt lächelt zurück!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. MB- gerade erst erfahren und wie gehe ich damit um
    Von Baerchen1510 im Forum DVMB Frauennetzwerk
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 01.06.2006, 14:56
  2. Auf, Auf und davon!
    Von MichaS im Forum Rehabilitation (Krankenhaus, Kur, Beruf, Behörden)
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.04.2005, 22:40
  3. WICHTIGE ÄNDERUNG ZUM TREFFEN 3.12. in DÜSSELDORF
    Von SteffiK im Forum Junge Bechterewler
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.12.2004, 09:38
  4. wie gehe ich bei einem Kurantrag vor?
    Von Gast_02 im Forum Rehabilitation (Krankenhaus, Kur, Beruf, Behörden)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.08.2004, 12:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0