» Navigation

» Foren-Links
 > Forum
 > Portal
» DVMB-Links

» heutige Geburtstage

-
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 33

Thema: Hilfe. Schub.

  1. #1
    PIPI 78 ist offline Außer Rand und Band!!!
    Registriert seit
    02.2007
    Beiträge
    921

    Unglücklich Hilfe. Schub.

    Hallo ihr alle....

    ich weiß mir nicht mehr zu helfen und deshalb muss ich jetzt hier schreiben. Vielleicht hilft das?
    Ganz plötzlich, so habe ich es noch nie erlebt (und so lange hab ich die Diagnose ja auch nicht) habe ich einen Schub. Am Do/Fr lag ich flach mit Magen Darm Grippe, gestern war ich wieder fidel...guten Tag gehabt...bin ins Bett gegangen, vorher Fläschchen Wein getrunken(zu zweit), lecker essen, zu besuch bei meinen Eltern ....(dummer weise auf dem Sofa genächtigt- es gibt dort keine andere Mögl)
    heute morgen wach ich auf und kann mich kaum bewegen.Ganz plötzlich...und es wurde den Tag über noch schlimmer. Nun sitz ich wach, liegen geht gar nicht, wenn nur am Bauch...aber bis man sich mal so hingelegt hat.... Wärmflasche, Rheumabad...hat nichts gebracht. Lebertran, Vitamin E, Brennesseltee...alles für die Katz.
    Habe dann eben wieder mit Piroxicam angefangen (darf ich dazu wohl auch noch Ibu oder paracetamol nehmen- ich kann wirklich nicht mehr vor Schmerzen. Mir ist einfach kotz übel weil es so weh tut).

    Ich humpel wieder wie ne Oma...linkes ISG und Hüfte tun schweine weh, zieht ins Bein runter, bis in Fuß...Muskelatur im Unterschenkel ist schon voll hart, Ischasnerv gereizt bis aufs Äußerste....unterer Rücken tut mäßig weh...ansonsten keine Schwellungen oder Entzündungen....

    Hab nen neuen 400Euro Job seit 6 Wochen, wo ich am Do schon gehen musste, wegen der Magen Darm Grippe. Ich stecke in den Vorbereitungen für die Diplomarbeit....ich bekomme gerade, neben diesen immensen Schmerzen total die Existenzängste....was soll ich jetzt machen? Ich kann der Frau auf der Arbeit ja nicht mal sagen, wie lange ich nicht kommen werde (ich arbeite übrigens in nem Obst u Gemüseladen, dumme Entscheidung gewesen, da gibt es keine Tür (ist quasi wie nen Markt-Stand), es ist Eiskalt und ich muss viel tragen,....)
    Und ich kenne dass ja vom letzten Monsterschub anfang des Jahres: wenn ich diese Schmerzen hab, kann ich mich auf nichts konzentrieren(blöd für die Diplomarbeit, wollte mich im Dezember anmelden)- es geht dann einfach darum, den Alltag so gut als möglich über die Bühne zu kriegen....ich habe damals einfach 6 Wochen nichts gemacht, außer Gymnastik, ein bisschen lesen, Fernsehen, Baden, Wärmflaschen bereiten, Telefonieren- zu mehr war ich nicht fähig....

    Kennt ihre diese Angst? Habt ihr vielleicht nen Ratschlag, wie ich mich für diesen Schub rüste? Was kann ich gegen diese Übelkeit machen? Geht es euch auch so dass ihr dann keinen Kopf für nichts habt?Keine Konzentration?
    Oh Mann, ich heul wie ein kleines Kind, weil dass alles so Angst macht und weil ich so verdammte Schmerzen hab.

    SORRY, dass muß alles mal raus...ich weiß sonst nicht, wohin damit...
    Danke fürs zuhören und lesen und für Antworten.

    Die traurige PIPI78
    "Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi

  2. #2
    Registriert seit
    03.2007
    Beiträge
    158
    Hallo Pipi

    Tips geben kann ich leider nicht,
    bin ja selbst noch neu "im Geschäft"
    Aber ich hoffe, das es dir bald besser geht.


    Gruß Heidi

  3. #3
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    17.159
    Hallo Pipi,

    ich fürchte, der Magen-Darm-Erreger hat diesen Schub ausgelöst - und die Arbeit, das Sofa, der Wein und das Essen (war sicher nicht wirklich MB-gerecht, oder? ) haben das ganze dann noch verstärkt

    Ich kann dir nachfühlen, wie es dir geht - es hört sich an wie mein Monster-Schub vor 4 Jahren....

    Ibu und Piroxicam passen nicht wirklich zusammen - höchstens einmalig heute Abend, dann sollte das Pirox alleine wirken. Aber Paracetamol kannst du dazu nehmen. Ob es allerdings was bringt, ist eine andere Frage - Paracetamol ist ja ein schwaches Schmerzmittel. Besser wäre Tramal oder Valoron oder ähnliches als zusätzliches reines Schmerzmittel (da brauchst du allerdings ein Rezept).

    Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass das Pirox ganz schnell anschlägt!

    Gegen die Übelkeit helfen MCP-Tropfen. Ein Hausmittel weiß ich da leider nicht.

    Bei so einem heftigen Schub habe ich auch starke Konzentrationsstörungen - dein Körper ist eben mit was ganz anderem beschäftigt ....

    Aber wenn es dir morgen immer noch so geht wie heute kannst du unmöglich arbeiten - da gehst du eindeutig vor! Wenn du krank bist bist du eben krank! Deine Existenzangst dabei kann ich schon verstehen - aber ich sehe leider auch keine Alternative....

    Ich kann dir nur wünschen, dass dieser Schub ganz schnell wieder vorbei geht!

    Liebe Grüße

    Lydia
    Lächle in die Welt - und die Welt lächelt zurück!

  4. #4
    PIPI 78 ist offline Außer Rand und Band!!!
    Registriert seit
    02.2007
    Beiträge
    921
    Vielen Dank für Eure schnellen Antworten...
    ich bin wirklich sehr froh, hier im Forum zu sein und zu wissen dass es hier Menschen gibt, die einen verstehen und ähnliche Situationen kennen.
    Ulmka, Du hast recht, es gibt keine Alternative zu den Existenzängsten. Nein. Ich versuche jetzt einfach daran zu denken, dass es auch wieder vorbei geht. Irgendwann wurde es immer besser....
    Aber da durch zu gehen ist so verdammt schwer...

    PIPI
    "Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi

  5. #5
    Registriert seit
    06.2007
    Beiträge
    1.712

    Blinzeln

    Hallo Pipi,
    vielleicht hilft es dir auch ein bißchen, wenn du weißt, das es noch soeinen Leidensgenossen gibt. Gestern hatte ich Wochenenddienst und morgens schon Durchfall. Hab ich sonst das ganze Jahr nicht und wenn du im ambulanten Pflegedienst tätig bist, dann kannst du solche Geschichten gar nicht vertragen. Gester Abend dann massive Kreislaufprobleme und kotzübel. Na fein, dachte ich, dies ist eine Magen-Darmgrippe. Heute ging ich dann nicht zur Arbeit. Durchfall ist weg, kotzübel ist noch da und dazu wieder ISG-Schmerzen vom Feinsten. Tilidin kann ich nur zue Nacht nehmen, da es mir sonst schwindelt. Tagsüber hab ich halt Cortison und die berühmte Indianereinstellung. Meine Chefin heult jedesmalrum wenn jemand ausfällt, weil sie für Ersatz sorgen muß. Schließlich ist dies auch ihr Job. Die versteht es perfekt einem in so einer Situation ein schlechtes Gewissen hinzudrehen. Nun bin ich ja nicht mehr so ganz jung und mit der Zeit kriegt man eine Elefantenhaut.
    Jedenfalls wünsche ich uns beiden, das es uns morgen wieder besser geht.
    Brigitte

  6. #6
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    4.605
    Hallo Pipi,

    wenn man sich über längere Zeit so wohl und gesund fühlt vergisst man schon mal was man alles dafür tut und mutet sich Dinge zu, wie zu gesunden Zeiten. Und dann hat man den Salat.
    Letzte Woche hatte ich ein ähnliches Erlebniss: Auf dem Bau waren die Zimmer und Treppenpodeste frisch geschliffen und geölt und man musste irgendwie rüber. Das war mir auch oft gelungen und als ich es dem Akkustiker zeigen wollte, mit besonderer Eleganz, bin ich voll ausgerutscht. Und obwohl ich fast noch einen Männerspagat hinbekomme, habe ich mir eine Leistenzerrung zugezogen. ALL dies erzähle ich aus der Nachschau, denn als ich loslaufen wollte und vor Schmerzen kaum einen Schritt machen konnte, erwischte mich die volle Panik. Ich war überzeugt durch die Schlepperei einen Leistenbruch zu haben, auch als Strafe das ich meine KG, insbesondere das Bauchmuskeltraining in letzter Zeit vernachlässigt habe. 'Geschieht dir recht', sagte ich mir, dabei hatte ich schon auf jeder Seite einen Leistenbruch gehabt.
    Es hat fast den halben Tag gedauert, und ich hatte den Hörer schon ein paar mal in der Hand um einen Arzttermin zu machen, bevor ich auf 'Zerrung' kam und in meine schlauen Bücher schaute. Kühlen, dehnen, entzündungshemmende Medis nehmen. Sofort getan, Sonderration Fischöl und Vitamin E + ASS. MUss noch gestehen, dass ich von einer Messe ein halbes Schweinebein Serranoschinken hatte. Da war es auch nicht bei homöopatischen Dosen geblieben, aber ich bildete mir ein das es ja Naturschwein sei, faast so gut wie Wildschwein. War wohl nix, denn auch das ISG fing schon an zu mucken. Man kann ja die schädlichen Omega 6-Säuren mit den guten Omega3-Säuren kompensieren. Da würde ich aber von einer Überdosis Lebertran abraten, wegen Vitamin A und D. Die sind nämlich im Fischöl nicht enthalten.
    Ich hatte mit 2 - 3 Wochen Schmerzen in der Leiste gerechnet, aber gestern bin ich schon wieder 12 KM mit meiner Frau gelaufen. Ganz langsam und in Trippelschritten, aber absolut schmerzfrei.
    Zurück zu dir. Ich würde mit Fischöl zusätzlich besorgen, meist ist da schon Vitamin E drin. Dazu ASS, ist auch mit allen anderen Schmerzmitteln kompatibel (Lydia, korrigier mich) glaube ich. Dann würde ich die verspannte Muskulatur mit Wärme und Massage behandeln. Wenn du es nicht verschrieben bekommst hilft auch ein heisses Wannenbad mit Rosmarin und anschliessender Partnermassage. Ich habe mir in verzweifelten Situationen schon mit dem Schwingschleifer (ohne Schleifpapier, selbstverfreilich ;-)) geholfen. Ein Tuch dazwischen, oder durch die alte Jeans.
    Wenn man erstmal Techniken hat, und weiss wie man aus solchen Situationen wieder alleine (oder mit Hilfe) wieder rauskommt, dann sieht man es auch etwas gelassener, aber meine Eingangseinlassungen sollten dir sagen: Auch alte Hasen sind gegen Angst- und Panikreaktionen nicht immer gefeit. Wenn du den Stier erstmal bei den Hörnern hast, dann kannst du ihn auch niederringen.

    Du hast die Kraft.

    Gruß

    Uli
    Gruß Uli

    Gelenke, auch axiale, die du täglich eine halbe Stunde bewegst können nicht über Nacht versteifen.
    Es kommt nicht nur drauf an was wir essen sondern auch was wir nicht essen.

  7. #7
    Registriert seit
    04.2006
    Beiträge
    143

    Alles Liebe und Gute!

    Hallo Pipi!

    Ich kann dir leider keine Hilfestellung geben, weil ich es so schlimm noch nicht gehabt habe, möchte dir aber dennoch einen Gruß schicken und dich einmal ganz herzlich umarmen !!! (natürlich nur so, dass es nicht weh tut!)

    Alles Liebe und ich hoffe das geht schnell wieder vorbei!!!

    Lieben Gruß
    Ines
    Ich schwamm auf einem Strohhalm
    im Meer der Einsamkeit und drohte zu ertrinken.
    Heute schwimme ich im Meer der Hoffnung
    auf einem Floss, gebaut aus lauter Strohhalmen.

  8. #8
    PIPI 78 ist offline Außer Rand und Band!!!
    Registriert seit
    02.2007
    Beiträge
    921
    Hallo ihr Lieben....

    ich bin so dankbar für eure zahlreichen Antworten: dankeschön von Herzen.......

    Ich war heute morgen bei der Hausärztin. Sie hat mir nochmal Piroxicam verschrieben, weil ich nur noch für wenige Tage welches hatte und wollte mir dann Cortison geben. Ich wollte das aber nicht(halte von Cortison nix), dass kann ich außerdem immer noch machen, sollte es überhaupt nicht besser werden.....oder Betäubungsspritzen war ihr nächster Vorschlag, wovon ich auch nichts gehalten hab. Naja und dann habe ich gebeten, mir manuelle Therapie zu verschreiben, weil mir dass immer sehr gut hilft...und ihr glaubt es nicht, sie hat mir ein Rezept ausgestellt, ohne murren- und ich soll mir direkt 12 Termine machen, weil ich danach direkt nochmal eins haben kann. Ich war ganz sprachlos:-) Applaus,...Juhu.....

    Und dann habe ich heute den Tag über in der Wanne verbracht mit Rheumabad- und auch auf dem Dinkelkissen, mit Wärmflasche im Rücken, sowie die Heizungen gut an...kurzer Spaziergang (humpelnder weise) an der frischen Luft, eben gutes Essen: Fisch, Salat mit extraportion Leinöl...und ich habe dass Gefühl, all dass in Zusammenhang mit Piroxicam und Salbe wirkt. es ist heute nicht mehr so schlimm wie gestern Abend und der Ischiasnerv hat etwas los gelassen...Freu...
    Arbeiten werde ich in den nächsten Tagen definitiv nicht, aber ich sehe auch nicht mehr ganz so schwarz wie gestern Abend und die Schmerzen sind nicht mehr ganz so unerträglich...

    ranimi: ich wünsche Dir auch gute Besserung und blos kein schlechtes Gewissen. Gut dass Du solche eine Elefantenhaut hast- die braucht man auch..und mir wächst die sicher auch mit der Zeit...Hoffe, dass es bei dir auch schnell besser wird...

    Uli:da ist was wahres dran:
    "wenn man sich über längere Zeit so wohl und gesund fühlt vergisst man schon mal was man alles dafür tut und mutet sich Dinge zu, wie zu gesunden Zeiten. Und dann hat man den Salat."
    Ich habe in letzter Zeit auch wirklich geschludert, nicht mehr täglich Gymnastik gemacht, auf Partys geraucht, wobei ich weiß, dass das das allerschlimmste ist...
    Ja, wahrscheinlich lernt man von Schub zu Schub dazu, Strategien, die einem helfen, oder erste Anzeichen, damit es erst gar nicht so weit kommt.
    Und wie gut auch, dass es dieses Forum hier gibt, wo man immer wieder schlaue Tips erfahren kann u Hilfestellung erhält...(ohne Dich gäbs für mich kein Tran:-)

    Trinity: Danke für den Gruß und die Umarmung...es tut wirklich so gut, hier an so vielen Stellen Mitgefühl zu erfahren....

    Danke euch allen, PIPI78
    "Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi

  9. #9
    Registriert seit
    02.2006
    Beiträge
    301
    Hallo PIpi,
    ich kann mir genau vostellen, wie es Dir geht. In den letzten sechs Monaten geht es mir ja auch eht beschissen. Zweimal habe ich in der Zeit eine Cortisonstoßtherapie gemacht über vier Wochen, da es gar nicht mehr ging. Ich konnte weder liegen, stehen, sitzen geschweige denn ein paar Schritte gehen. Einmal saß ich auf Toilette und kam nichtmal mehr hoch. Da dachte ich jetzt muss ich den Notarzt anrufen. ICh hatte auch totasl Panik. Man denkt dann ja auch gleich über sein weiteres Leben nach. Ich bin ja erst 29. Bei mir hiflt seit Beginn dieses Schubs eigentlich gar nichts. Ich trinke kontinuierlich Fischöl, nehme Vitramin E, esse so gut wie nie Fleisch nur Geflügel. Sport geht nicht, da es jedes Mal schlimmer, aber ich mache wöchentlich KG bzw MT. Ich habe das vierte Rezept infolge. Das hiflt etwas.
    Manchmal helfen mir die Tabletten. Aber ich habe immer starke Schmerzen. Seit einer Woche bin umgestiegen auf Arcoxia und seitdem bin ich wirklich fast schmerzfrei. Wahnsinn. Vielleicht wäre ein Medikamentenwechsel auch bei Dir etwas. Ich finde die Cortisonstoßtherapie auch sehr gut. Da hat man wenigstens für einige Zeit etwas Ruhe.
    Ich hoffe, bei Dir dauert der Schub nicht so lange. Und Du hast Recht, Dein Job ist echt nicht so gut. Vielleicht findest Du ja mal was angenehmeres.
    Ich wünsche Dir gute Besserung.
    Alles Gute+Kathrin

  10. #10
    PIPI 78 ist offline Außer Rand und Band!!!
    Registriert seit
    02.2007
    Beiträge
    921
    Hallo Kathrin,

    vielen danke für deine Antwort und die Besserungswünsche.....
    Ich bin ja auch 29 und wie Du schon schreibst, macht man sich da echt Gedanken, wie das weitergehen soll und wie die Zukunft so wird.Jetzt muss ich in meinem 400Euro Job absagen und die Sachen für die Diplomarbeit beiseite legen- aber bald trage ich in meinem Job ja auch mehr Verantwortung, betreue vielleicht irgendwelche Klienten, für die ich dann im Krankheitsfall (akuter Schub) nicht da sein kann...
    Aber wie ranimi schreibt: man braucht eine fette Elefantenhaut- wir können ja nichts dafür und man muss es nehmen, wie es kommt. Es gibt keine andere Möglichkeit.
    Schön dass dir das neue Medikament hilft. Ich hatte ja jetzt zeitweise gar nichts genommen(selten richtig starke Schmerzen, eher immer nen ziepen in den ISG) und hab aber dann seit So wieder Piroxicam genommen. Das dauert ein paar Tage, bis es richtig wirkt, hat mir die letzten male aber immer geholfen. Mein letzer Schub dauerte aber auch wie bei Dir mehrere Monate...und dass ist so zermürbend- und das Verständnis der Menschen nicht immer sehr groß...
    Ich hoffe, dass dieser Schub bei mir nicht so lang dauert (bin aber jetzt ganz guter Dinge, weil es sich schon verbessert hat) und wünsche Dir noch eine lange schmerzfrei Zeit mit Arcoxia....

    Viele liebe Grüße, PIPI
    "Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi

  11. #11
    Registriert seit
    06.2007
    Beiträge
    1.712

    Blinzeln

    Hallo Pippi,
    mir geht es heute wieder besser. Die Magen-Darm kacke ist am Abklingen und morgen werd ich wieder arbeiten. Apropos Betäubungsspritzen ins Gelenk....hab ich auch schon hinter mir, ist eigentlich voll für den Arsch, wirkt wenige Stunden und dann heulst du wieder.
    Machs gut und gute Besserung
    Brigitte

  12. #12
    PIPI 78 ist offline Außer Rand und Band!!!
    Registriert seit
    02.2007
    Beiträge
    921
    Hallo nochmal in die Runde.....

    ich wollte einfach nur kurz berichten, dass es mir von Tag zu Tag besser geht...die Entzündung scheint sich also zu mindern, Gott sei Dank. JUHU!!! Und ich hatte wirklich schon mit dem schlimmsten gerechnet: wochen/ moatelanger Schub.....FREUDE!
    In meinen beiden Ellebogen fängt es allerdings wieder an, weh zu tun...dass war den Sommer über ganz wech...und auch hier und da ziehen in den Fingern hab ich. Hier habe ich schon zu Beginn des Jahres festgestellt, dass ich da eine wesentliche Verbesserung erziele, wenn ich ganz auf Zucker verzichte.(und auf Kaffee, aber da bin ich ja seit Feb. abstinent:-) ) Damit hab ich zwischendrin geschludert- ich hoffe das wird mir jetzt auch wieder helfen....Bin aber gerade ganz optimistisch.

    Nun noch ein paar Fragen:
    seit dem Schub bin ich unheimlich steif in der Wirbelsäule. Komme mir vor wie ne Omi. Dass arbeiten gestern war der Kraus. Wie runterbeugen und ne Kiste aufheben, wenn der Rücken so unbeweglich ist??? So schlimm war es echt noch nie...bessert sich dass mit verbessern des Schubes wieder- oder muss ich befürchten, dass das bleibt? Hilfe- dass macht Angst....
    Mitlerweile habe ich auch die Entscheidung getroffen, mir nen anderen Job zu suchen. Es wird im Jan./Feb. noch sooooo kalt werden- und wenn ich nicht mein ganzes verdientes Geld in Multifunktionswäsche aus dem Outdoorladen investieren will, oder mir eben die Kälte die mir nicht gut tut antun will, dann muss ich halt gehen.

    Und: durch das Piroxicam habe ich unheimlich intensive Träume, aber nicht schön, sondern wirklich fiese Träume. Es sind keine Alpträume, mit aufwachen, schreien, schweißgebadet, aber es rädert mich doch ganz schön. Kennt das jemand unter der Einnahame von Piroxicam? Sollte ich das beim Rheumatologen thematisieren?

    Naja- ich wünsche allen ein wunderschönes Wochenende und schmerzfreie, erholsame Zeit...

    die PIPI78
    "Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi

  13. #13
    Registriert seit
    03.2007
    Beiträge
    857
    Hallo Pipi

    Du brauchst keine Angst haben, daß das Versteifungen sind, so schnell bilden sich die nicht.
    Die Probs in deinem Rücken sind wahrscheinlich Muskelverspannungen, da hilft das übliche:warme Badewanne, Gym, vielleicht auch ein ausleitender Zellstoffwechseltee, damit entschlackt die Muskulatur schneller.

    Wünsch dir ein schönes Wochenende, mach ein bisschen Gymnastik, danach einen Spaziergang, dann sieht die Welt wieder angenehmer aus.

    liebe Grüße, Peter
    Auch morgen geht die Sonne wieder auf !

  14. #14
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    1.750
    Hallo Pipi,
    es ist schön, dass es dir wieder besser geht. An Versteifungen würde ich auch nicht gleich denken. Ich war seit Anfang Oktober nach langer (herrlicher) Pause im Schub. Jetzt grabe ich mich langsam wieder aus und könnte manchmal Bäume ausreißen. Diese Hochstimmung nach einem Schub hat früher oft bewirkt, dass ich mit den sportlichen Aktivitäten, hauptsächlich Gymnastik, zu schnell wieder "normal" beweglich sein wollte. Der Preis war oft ein Rückschlag am nächsten Morgen. Inzwischen lasse ich es ruhiger angehen und bin nach 1-2 Wochen wieder auf meinem Beweglichkeitslevel. Mich zu zähmen fällt mir nach wie vor schwer, aber es lohnt sich. Es ist doch klasse, dass ich dies mit meinen 49 Jahren schon nach 32 Jahren MB kapiert habe.

    Liebe Grüße

    Maiglöckchen
    Geändert von Maiglöckchen (25.11.2007 um 12:04 Uhr)

  15. #15
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    17.159
    Hallo Pipi,

    prima, dass es dir jetzt wieder besser geht. Ich denke auch, dass das keine Versteifungen sondern nur Verspannungen sind. Versuche es mal mit vorsichtigen Dehnübungen - die könnten helfen.

    Aber es ist gut, dass du dir einen anderen Job suchen willst!

    Liebe Grüße

    Lydia
    Lächle in die Welt - und die Welt lächelt zurück!

  16. #16
    PIPI 78 ist offline Außer Rand und Band!!!
    Registriert seit
    02.2007
    Beiträge
    921

    Eingerenkt....

    Hallo erneut in die Runde.....

    ihr hattet Recht: der Rücken ist in den letzten Tagen durch viel Wärme und Gymnastik wieder beweglicher geworden.
    Der böse Ellenbogen tut weiter weh und es zieht oft bis in die Hand rein. Ich hoffe einfach, dass es von selbst besser wird und werde dann nochmal mit dem Rheumatologen drüber sprechen, wenn ich in 2 Wochen Termin hab. (gibts vielleicht ne Salbe oder so die bei sowas hilft?)

    Aber noch ne Frage:
    War heute bei der manuellen Therapie...bisher war dass echt immer anders. Heute die Dame (noch sehr jung- kannte sie nicht) hat mir den Rücken massiert (was immer übel schmerzhaft für mich ist wegen der Verspannungen- von wegen Massagen sind toll....), dann noch so nen paar andere Bewegungen mit mir gemacht- und mich dann mehrfach versucht, einzurenken. Beim ersten mal sind zich Wirbel in der Hals- und Brustwirbelsäule eingerastet. Hab mich voll erschrocken, und den Personen hinterm Vorhang nebenan konnte ich auch ein:"Oh" und "Ach Du jeh" entlocken. Danach hat die Physiotherapeutin dass noch 4 mal probiert (ich spüre auch selbst dass ein Wirbel im Brustbereich schon seit Jahren "klemmt" und mir beim atmen in der linken Brust sticht, den wollte sie wohl lösen...), passiert ist allerdings nix mehr.
    Bisher wurde dass nie gemacht und ich frage mich, ob dass gut ist? Ich dachte, bei MB muss man damit sehr vorsichtig sein? Ich hatte auch dass Gefühl, dass sie sich mit dem Krankheitsbild nicht wirklich auskennt.
    Naja- jetzt bin ich fix und fertig und mir tut alles weh und seit der Therapiesitzung ist mir übel.
    Ist dass normal dass das einen so schafft und einen schlecht wird?
    Über Erfahrungsberichte wär ich dankbar.

    Viele Grüße, PIPI
    "Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi

  17. #17
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    17.159
    Hallo Pipi,

    übel sein darf dir auf keinen Fall - es könnte sonst sein, dass beim Versuch, was einzurenken eher was ausgerenkt wurde!!!

    Einrenken (so richtig mit Ruck) ist sowieso bei MB nicht gut, weil es die Bänder und Gelenke sehr beansprucht und die leiden sowieso schon. Viel besser ist es, durch sanfte manuelle Therapie oder noch besser Dorn-Therapie die Wirbel vorsichtig wieder an die richtige Stelle zu drücken (mit helfender Eigenbewegung).

    Falls du nochmal an diese rabiate Dame geraten solltest, rede ihr bitte unbedingt das Einrenken aus und weise sie darauf hin, dass das bei MB nicht gut ist!!!

    Als Salbe für deinen Arm fällt mir Diclofenac/Voltaren-Salbe ein - der Arm ist dünn genug dass die Salbe da bis ans Gelenk rankommt. Schaden kann sie als Salbe auch nicht, also wäre es einen Versuch wert (die Salben sind nicht verschreibungspflichtig).

    Liebe Grüße

    Lydia
    Lächle in die Welt - und die Welt lächelt zurück!

  18. #18
    PIPI 78 ist offline Außer Rand und Band!!!
    Registriert seit
    02.2007
    Beiträge
    921
    Hallo Lydia....

    danke für Deine Antwort.
    Tja, ich werde morgen wieder an die "Dame" geraten....und eigentlich habe ich ja "manuelle Therapie" verschrieben bekommen......deshalb war ich ja auch so verwundert, wie das gestern ablief.
    Vielleicht sollte ich dass sagen, aber es fällt mir echt schwer der dame zu sagen, dass das bei MB nicht so gut ist....sie sollte doch eigentlich vom Fach sein? Ich weiß auch nicht- vielleicht sag ich ihr einfach, falls sie mich nochmal einrenken will, dass ich das nicht möchte.

    Voltarensalbe werde ich austesten- danke für den Tip....

    PIPI78
    "Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi

  19. #19
    Registriert seit
    03.2007
    Beiträge
    857
    Hallo Pipi

    Für deinen Arm (und auch sonstiges) hätt ich noch was:

    CAYE-Salbe; ist eine Salbe für rheumatische Sachen, wärmt sehr angenehm, Hauptwirkstoff: Capsaizin oder so, also spanischer Pfeffer, ist etwas für die "Natur-Mediziner"

    Einrenken bitte nur mit "sanften" Methoden

    Viele Grüße, Peter
    Auch morgen geht die Sonne wieder auf !

  20. #20
    Registriert seit
    03.2007
    Beiträge
    857
    Tschuldigung

    hab eben nachgesehen, enthält auch salicylat und nikotinat.
    Also nicht nur rein Natur.

    Peter
    Auch morgen geht die Sonne wieder auf !

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schub?
    Von Barka im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.11.2006, 21:11
  2. akuter schub!!!
    Von chuya im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 10.06.2006, 22:35
  3. Beschwerden im und um den Schub...
    Von Senta im Forum Fragen und allg. Themen hinsichtlich Morbus Bechterew
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.04.2006, 20:49
  4. Schub??
    Von Marie 70 im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23.04.2005, 19:26
  5. Schub oder was??
    Von trombone im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 24.03.2005, 20:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0