» Navigation

» Foren-Links
 > Forum
 > Portal
» DVMB-Links

» heutige Geburtstage

-
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: ISG-Blockade

  1. #1
    Registriert seit
    08.2005
    Beiträge
    6

    ISG-Blockade

    Hallo,
    habe zwar nach wie vor keine Diagnose (in keinerRichtung!), dafür aber eine akute ISG-Blockade links und dadurch Probleme beim Laufen, Schmerzen eher weniger!
    Kennt das jemand von Euch, so ein Gefühl, wie wenn am Kreuzbein eben etwas blockiert ist und dann dadurch beim Laufen und gewissen Bewegungen so eine Art "Zug" auf das Bein entsteht??????? Manchmal sinke ich mit dem Bein auch einfach zu weit ein...!
    Und vor allen Dingen, was kann ich unternehmen, damit das wieder weg geht - kann mich ja schlecht ständig einrenken lassen (letztes Mal erst vor 4 Wochen!).
    Habt Ihr auch so häufige ISG-Blockaden?????
    LG Gesine

  2. #2
    Gast Gast
    Hallo Gesine ,

    Blockaden lassen sich mit Pendelübungen lösen. Stell dich auf eine Stufe. Ein Bein über die Stufe frei schwingen lassen. Senke nun leicht dieses Bein nach unten und ziehe es bewußt nach oben, so als ob du den Oberschenkelkopf Richtung Zimmerdecke wandern lassen wolltest. Was natürlich nicht geht. Hier spielt aber die bewußte Bewegung mehr eine Rolle, als die tatsächlich erreichte. Mach das 20 mal und wechsele die Seite. wenn das Bein nach unten "wandert, stell dir ruhig vor, du wolltest eine Delle im Fußboden hinterlassen.

    Dann kannst du auch das Bein leicht hin und herschwingen, aber wirklich nur leicht, ebenfalls auf einer Stufe stehend. Aber erstere Übung wirkt gut bei Blockaden. Ein Pysiotherapeut kann die Blockade auch mit Manualtherapie lösen.

    Gute Besserung wünscht K.

  3. #3
    Registriert seit
    04.2005
    Beiträge
    1.673
    Hallo Gesine!

    Erst mal möchte ich Dich hier herzlich willkommen heißen!!!! Ich meinte, Dich zwar schon gelesen zu haben, aber das muß ein Irrtum sein, denn ich sehe gerade, daß Du ja erst einen Beitrag hast!!!! Also fühl Dich wohl hier!!

    Meine Diagnose steht auch noch nicht!!

    Ich kenne diese Blockaden zu Genüge, ... in all ihren Varianten!!!! Ich weiß nach vielem Ausprobieren, daß mir KG im Schlingentisch hilft, oder wenn der/die Physioth. das Bein langsam aber kraftvoll langzieht!!!


    Alles Gute, ... Marita!!

    Es wäre eine Freude zu leben, wenn jeder die Hälfte von dem täte, ....
    .... was er von dem Anderen verlangt!

  4. #4
    Registriert seit
    08.2005
    Beiträge
    6
    Hi Bummelbea,
    danke für Deine Antwort - ich hatte hier schon gepostet, damals aber noch als "Gast" ohne Anmeldung - Du hast Dich also nicht getäuscht.
    Ich versuche es jetzt erst mal mit diesen Pendelbewegungen.
    Gestern war ich ja noch bei der Physiotherapie, danach wars auch ganz gut, bis ich unseren Kinderwagen in den Kofferraum gehoben habe......!!!
    LG Gesine

  5. #5
    Registriert seit
    04.2005
    Beiträge
    1.673
    Oje, eine kreisende Aufwärts- oder Abwärtsbewegung ist nie gut, ... für ein angeknackstes Kreuz!!!!!!

    Dann freut es mich doch .... nochmal was von Dir zu lesen!! Dein Name ist ja auch nicht so häufig!!!!! Leide ich doch noch nicht an Alzheimer .... das ist aber schön!!!


    Geändert von Bummelbea (20.10.2005 um 18:22 Uhr)
    Alles Gute, ... Marita!!

    Es wäre eine Freude zu leben, wenn jeder die Hälfte von dem täte, ....
    .... was er von dem Anderen verlangt!

  6. #6
    Gast Gast
    Hallo Marita,

    hat irgendjemand geschrieben, das Bein soll im Kreis bewegt werden??? Stell dir das mal bildlich vor. Geht das anatomisch überhaupt. Als therapeut weiß ich , wovon ich rede . Quatsch mir nicht dazwischen. Du richtest sonst mehr Schaden an , als du helfen könntest. Ich bin vom Fach, medizinisch, du verstehst??? Halt dich aus meinen Beiträgen raus.

    Kroko, immer noch freundlich

  7. #7
    bill Gast
    was isn daran so schlimm wen man sich oft einrenken lässt???
    hilft einrenken gegen blockanden???

    lg bill

  8. #8
    Registriert seit
    08.2005
    Beiträge
    6

    @ K.

    Hallo K.,
    ich denke mal, Marita (Bummelbea) hat damit gemeint, daß die Bewegung des "Kinderwagen ins Auto-Hebens" nicht gut war!! So habe ich es zumindest verstanden!
    Ich hoffe doch, daß sich hier wg. meiner Postings niemand in die Haare kriegt - freue mich nämlich über alle Antworten!!

    Und als Antwort zum letzten Beitrag: Einrenken ist nie gut, da die Gelenke oder Bänder mit der Zeit dann immer "ausgeleierter" werden und dann immer öfters Blockaden auftreten - also ein Teufelskreislauf!!! Liebes K. - bitte nicht übelnehmen - wenn das jetzt nicht so fachmännisch geschrieben ist - ich hoffe aber, daß es hier jeder versteht.

    Also, viele Grüße
    Gesine

  9. #9
    Registriert seit
    04.2005
    Beiträge
    1.673
    Nabend Gesine!!

    Du hast es total richtig verstanden!!! Da ich schon oft (sehr oft!!) Blockaden hatte, weiß ich, wovon Du sprichst!!


    Alles Gute, ... Marita!!

    Es wäre eine Freude zu leben, wenn jeder die Hälfte von dem täte, ....
    .... was er von dem Anderen verlangt!

  10. #10
    Registriert seit
    08.2005
    Beiträge
    6
    Hi Bummelbea,
    heute gings mir schon besser - allerdings merke ich jetzt abends schon,daß ich mal wieder den ganzen Tag unseren Zwerg rumgeschleppt habe (8kg).
    Lg und einen schönen Abend!!!!
    Gesine

  11. #11
    Registriert seit
    04.2005
    Beiträge
    1.673
    Hallo Gesine!!!

    Schön, daß es besser geht!!
    So ein kleiner Zwerg ist natürlich in mehrerer Hinsicht belastend! 8kg merkt man nicht gleich, .... scheint ja leicht, ... aber auf lange Sicht hin ....... mein lieber Mann, da kommen "Zentner mit der Zeit" zusammen!?!?!?! Und dann, .... nimmst Du ihn auch auf die Hüfte???? Habe ich früher immer gemacht und abends habe ich gedacht, ... komisch, Panzer drübergefahren über meine Hüfte???


    Alles Gute, ... Marita!!

    Es wäre eine Freude zu leben, wenn jeder die Hälfte von dem täte, ....
    .... was er von dem Anderen verlangt!

  12. #12
    Registriert seit
    08.2005
    Beiträge
    6
    Hallo nochmal,

    tja, was man sich mit so kleinen Zwergen so antut. Der Kleine ist übrigens eine SIE und will z.Zt. am liebsten 24 Stunden am Tag getragen werden!!!! Ich kann mir aber durchaus bessere Beschäftigungen vorstellen. Auf der Hüfte trage ich sie eigentlich nur auf der Treppe und habe zumindest bisher dadurch keine Probleme.
    Wie alt sind denn Deine Zwerge??? Ich habe einen Sohn mit 3,5 Jahren und eben das kleine Will-Getragen-Werden-Baby mit fast 7 Monaten.
    Ganz liebe Grüße nach VS!!!!
    Gesine (die früher öfters in Tuningen war - kennst Du das???)

  13. #13
    Registriert seit
    04.2005
    Beiträge
    1.673
    High Gesine!!

    Tuningen ist ein Nachbarort von mir ... ich kenne es gut!! Und wo wohnst Du in der Pfalz???? Habe sieben Jahre in Germersheim gewohnt!!

    Ich habe nun keine Zwerge mehr!! Mein Jüngster ist 12, mein Großer 25 und meine Tochter ist 30 Jahre alt!!
    Aber da ja meine Beschwerden auch schon gut 35 Jahre alt sind, war das damals schon ein Problem!!

    Schlaf gut, ... ...!!!!


    Alles Gute, ... Marita!!

    Es wäre eine Freude zu leben, wenn jeder die Hälfte von dem täte, ....
    .... was er von dem Anderen verlangt!

  14. #14
    Gast Gast
    Hallo Liebe Gesine ,

    Kinderpflege erfordet von uns viel, Bewegungen tun weh, werden anders, kompensiert, Ausweichbewegungen kommen hinzu. Und wenn ich dann Tips gebe, gebe ich mir die allergrößte Mühe, diese so zu formulieren, daß sie auch bewegungstechnisch umgesetzt werden können.

    Und wenn Bummelbea von Kreisrunden Bewegungen spricht, ist dies weder im Kreuz, noch bei Pendelübungen anatomisch machbar. Bummelbea muß sich mehr Mühe geben, etwas zu beschreiben. Was sie mit Händen versucht aufzubauen, reißt sie rückwärts wieder ein.

    Mein Fehler ist, daß ich sehr ehrlich und direkt bin. Aber jeder, der mich persönlich kennt, liebt diese Aufrichtigkeit. Mein Temperament reitet mir manchmal allerdings voraus, dafür muß ich mich bei dir entschuldigen.

    Wenn du den Kinderwagen aus dem Auto hebst, versuche doch mal, deine Knie etwas anzuwinkeln, stell die Füße Schulterbreit auseinander. Du nimmst dadurch viel Gewichtsdruck von der Wirbelsäule ab. In der Bechterew-Gymnastik wird viel über Rückenschule gelehrt. Es gibt aber auch Pysio-Praxen, die das anbieten. Wir Muttis tragen manchmal mehr an Gewicht, als sich die lieben Ehemänner vorstellen können. Und wenn wir uns dabei weh tun, stoßen wir oft auf Unverständnis. Rede in der Familie darüber. Mein Mann und ich haben gemeinsam Rückenkurse besucht, habe vor Jahren selbst noch in der Beziehung Betroffene beraten. Mein Männe und ich machen auch jetzt noch gemeinsam Rückensport. Er versteht dadurch mein Anliegen besser, beweglich zu bleiben, und mich achsengerecht zu bewegen. Etwas können und auch immer richtig tun, sind zweierlei Schuhe. Bei Schmerz weichen wir aus, die Bewegung wird anders , vielleicht sogar vermieden. Und das ist dann unser größter Fehler.

    Deswegen versuche ich mich immer für unser Anliegen einzusetzen. Ich helfe gern. Es ist nun mal so.

    Schönes Wochenende wünscht dir K.

  15. #15
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    4.605
    Auf Youtube gibt es ein paar ganz gute Anregungen.

    Eingeben:

    ISG-Blockade, 5 Übungen zum selbst lösen
    ISG-Mobilisierung
    ISG-Automobilisierung
    Gruß Uli

    Gelenke, auch axiale, die du täglich eine halbe Stunde bewegst können nicht über Nacht versteifen.
    Es kommt nicht nur drauf an was wir essen sondern auch was wir nicht essen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Blockade
    Von Fefeh im Forum Erfahrungsberichte / Konzepte und Methoden, die von der Schulmedizin abweichen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.12.2004, 10:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0