» Navigation

» Foren-Links
 > Forum
 > Portal
» DVMB-Links

» heutige Geburtstage

-
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    koli Gast

    Frage Nächtliches Schwitzen bei unserem Sohn

    Wir haben ein super Problem. Unser Sohn schwitzt seit vielleicht 2 Jahren super viel. Oft schon vor dem Einschlafen laufen ihm die Perlen über Kopf, Hals und den ganzen Körper. Auch nachts kann man häufig das Bett und den Jungen auswringen. Deshalb kann er auch schlecht einschlafen. Und natürlich Durst, Durst. Am Tage ist er eher ein mäßiger Trinker. Beim Kinderarzt waren wir auch schon mehrfach. Diabetes und Schilddrüse negativ. Wir wissen nicht mehr weiter. Wer weiß einen Rat?????
    Danke und Gruß Detlef

    PS: Das hat zwar nix mit MB zu tun, aber vielleicht weiss ja jemand Rat.

  2. #2
    Unregistriert Gast
    Guten Morgen,

    unser Sohn, jetzt 16, hatte es bis ungefähr zu seinem 11 Lebensjahr. Unsere kleinere Tochter, jetzt 11, bis vor gut einem Jahr.
    Als wir unsere Hausärztin fragten, meinte sie, daß wäre normal, da Kinder abends sehr intensiv abschalten. Uber dieses Schwitzen würden sie den Tagesstress abbauen.
    Mittlerweile sind beide in der Pupertät und das Schwitzen hat sich gelegt.

    Andrea

  3. #3
    joganiclub Gast
    Hallo koli,

    ich hoffe ich kann dir ein wenig weiter helfen.

    Das übermäßige Schwitzen in der Nacht können verschiedene Ursachen haben und nennt sich hyperhidrosis= hyper - zu viel, hidrose= Wasser

    Dieses unterteilt sich noch mal in drei Themen:

    Symptomatische Schwitzen wird meist durch eine Erkrankung ausgelöst.

    Emotionales Schwitzen sind Ursachen psychischer Natur, Aufregung, Angst und Stress führen zu vermehrter Schweißabsonderung.

    Idiopathisches Schwitzen ist keine Ursache erkennbar. Eine genetische Veranlagung scheint dann jedoch eine Rolle zu spielen, denn oft sind Familienmitglieder betroffen. Wahrscheinlich geben die Nerven zu viele Impulse an die Schweißdrüsen ab und regen sie zum schitzen an. Ebenfalls kann es auch im Lebensmittelbereich liegen

    Wir hatten dieses Problem bei einem Pflegekind und mussten folgendes Buch führen über 6 Wochen täglich und ihr werdet selber darauf kommen, was dahinter steckt. Versucht es mal.

    Symptomatische schwitzen: Aufschreiben wie ging es eurem Sohnemann, hatte er Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Muskelschmerzen, etc. die kleinste Kleinigkeit.

    Emotionales Schwitzen: Aufschreiben was er gemacht hat; z.B. welches Spiel hat er gespielt, welche Rolle hatte er im Spiel, grundsätzlich alles was er am tag gemacht und gesehen hat. Hinzu bittet ihn paralell, täglich ein Bild zu malen. Sammelt die Bilder, er soll malen was ihm Angst macht, wer er gerne sein würde.

    Idiopathisches Schwitzen: Schreibt genau auf, was er gegessen hat, sehr wichtig, z.B. Marmelade- Erdbeer- Firma Bad Schwartau usw.

    Mit dieser Buchführung, es muss aber auch wenn es anstrengend ist, ihr wollt ihm ja helfen, penibel geführt werden und setze dich mit deiner Frau hin und macht ein Diagramm, so seht ihr die Kurven. Ebenfalls legt dieses eurem Kinderarzt vor.

    Es gibt auf pflanzlicher Basis ein Mittel, aber das würde ich erst anwenden, wenn ihr heraus gefunden habt, was es ist.

    Über das nächtliche Schwitzen schreibt euch eine Notiz, stark, leicht, so wie ihr meint es einstufen zu können.

    Wir konnten damals heraus finden, das es a. bei ihr an der Kuhmilch lag, b. sich identifizierte mit einer Figur aus dem Fernsehen, aber darin auch eine Figur war die ihr Angst machte, c. Zuviel Sport etc. machte und kaum Entspannungsminuten hatte.

    In zusammenarbeit eines Kindertherapeuten, wurde es abgebaut, sie bekam auch ein Nachmittag in der Woche wo sie mit anderen Kindern Entspannungsübungen hatte. Nach einem halben Jahr konnte es soweit abgebaut werden, das es nur noch zu leichtem Schwitzen kam und heute ist sie eine glückliche junge Frau und Mutter ohne Schwitzen.

    Ich hoffe es hilft euch ein wenig weiter

    Liebe Grüße

    Gaby

  4. #4
    Physiokra Gast

    Schwitzen...

    Hallo Koli,
    hier hatte ich im Physioforum schon einmal etwas zum Schwitzen beigetragen:
    http://<a href="http://24721.rapidfo...1384485443</a>
    Lieben Gruss, Helmuth

    Kopiere Dir den Teil der URL heraus oder besuche das Physioforum-Berlin...Siehe HP

  5. #5
    koli Gast
    Danke danke,

    @ Helmuth habs doch schon gelesen .

    @ Gaby, bor so viel , Danke Dir aber für so einen langen Text brauch ich ein bisschen Zeit .

    Wir haben heute mal eben angefangen zu renovieren, und bin nun fix und alle , irgendwie mag der Körper überhaupt keine Arbeit mehr .

    Ich habs zwar gelesen, aber irgendwie noch nicht so durchdacht, ob es irgendein Auslöser sein kann, sicher könnte es Emotial bedingt sein, aber hier ist nix anders als in jeder durchschnittlichen Familie auch .
    Sicherlich hat er durch das Kiss Syndrom schon viel mitgemacht, aber er hat riesen Sprünge gemacht und ist richtig gut drauf, auch in der Schule startet er voll durch, da is auch nix was in betracht kommen könnte.
    Das einzige was vielleicht sein könnte das die multimediale Welt die Kinder aufregen könnte, aber die anderen beiden haben das Schwitzproblem nich, daher wirds das auch nicht sein.

    Er schwitzt wirklich nur im Bett, ansonsten ist da keine vermehrte Schweissbildung zu sehen, irgendwie isses komisch , wir haben schon so oft die Bettdecken getauscht, das kanns auch nicht sein .
    Auch auf die Matraze kommt es nicht an , am Campingplatz isses ja auch.
    Das einzige was uns auffällt ist das er sich die Bettdecke bis fast über den Kopf zieht, warum auch immer und versuche ihm im Schlaf die Decke runter zu ziehen schlagen fehl, da er das immer mitbekommt und die Decke wieder hochzieht, ganz anders die Mädels, die liegen oft frei ohne oder halb auf der Decke.
    Ich mach erst mal Feierabend, und hau mich vors Heizkissen .
    Mfg Detlef

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. MB Diagnose bei unserem Sohn bestätigt
    Von Klaus Schneider im Forum Fragen und allg. Themen hinsichtlich Morbus Bechterew
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.05.2005, 23:56
  2. MB Diagnose bei unserem Sohn 15 Jahre
    Von Klaus Schneider im Forum Fragen und allg. Themen hinsichtlich Morbus Bechterew
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 23.05.2005, 14:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0