» Navigation

» Foren-Links
 > Forum
 > Portal
» DVMB-Links

» heutige Geburtstage

-
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 32
  1. #1
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    49

    Neu Neu im Forum!!!!!!

    hallöchen an alle,
    ich bin ganz neu hier und hätte ein paar fragen an euch und ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen weiterhelfen!!!
    Ich hab vor ca.vier Jahren erfahren das ich MB habe,damals waren die Schmerzen noch erträglich,mittlerweile ertrag ich sie nur noch mit Schmerzmittel(Voltaren:4-6 Stück am Tag).
    Ich brauch schon in der früh 2 Stück,damit ich überhaupt in die Arbeit gehen kann.
    Ich arbeite in einer Metzgerei,das ist bekanntlich nicht der leichteste Job!!!In den letzten zwei Jahren ist das mit den Schmerzen so schlimm geworden,das ich letzte Woche gekündigt hab!!
    Also als Hauptgrund natürlich wegen meiner Gesundheit und als nächsten,das ich im Geschäft dann(wegen meiner häufigen Fehltage)auf eine Art und Weise gemobbt wurde!!!
    Jetzt meine Fragen:
    1.Was für Arbeiten sind denn genau für nen "Bechti" geeignet?
    2.Was für Umschulungen wären geeignet?
    3.Was für Rechte hab ich als "Bechti" ?
    Es wäre sehr nett von euch,wenn ihr mir antworten würdet!!!
    Schönen Sonntag noch bis dann
    liebe grüsse nini



  2. #2
    Registriert seit
    04.2005
    Beiträge
    577
    hallo minimaus

    ...und herzlich willkommen im forum.
    schön hast du hierher gefunden. tut mir leid, dass du kündigen musstest und vor allem das du auch noch gemobbt wurdest! also hätten wir nicht schon genug sorgen mit mr. bechti

    welsche beruf mit MB geeignet ist, kann ich dir so nicht sagen. meine arbeit ist zum beispiel nicht sehr gut, aber da sie mir so viel freude macht und ich ein super team habe, geht es in moment noch. eine arbeit, bei der man immer sitzen muss, ist sicher nicht gut. geht doch mal zur berufsberatung...

    da ich aus der schweiz komme, weiss ich nicht, was man in deutschland für rechte als MB-patient hat, aber da werden dir sicher noch viele antworten und einen rat geben können.

    ich wünsche dir viel glück und stosse mal kräftig mit einem bier auf deinen neueintritt im forum an.

    liebs grüessli
    india
    Lebe dein Leben und vergiss dabei nicht zu lächeln

  3. #3
    joganiclub Gast

    Neu im Forum

    Hallo ninimaus,

    herzlich willkommen hier im Forum und fühle dich hier wohl.

    Zu der Umschulung kann ich nur sagen, keine immerzu sitzende Tätigkeit. Beim Gespräch mit einem Sachbearbeiter von der Berufsberatung darauf achten, das dieser MB kennt, sonst hast du nachher auch während der Umschulung hohe Fehlzeiten und das AA kann dich regelrecht rausschmeissen.
    Lass dich testen, in dem ein Medizinisches Gutachten gemacht wird. Anschließend findet ein Eignungstest statt, dann wird entschieden ob du für eine Umschulung geeignet bist. Des weiteren kommt dann eine Einladung zu einem Berufsförderungswerk zur Berufsfindung. Auch dort lernst du verschiedene Werk/Arbeitsstätten kennen und auch noch einige Test gemacht werden, Rechtschreibung, Mathematik, Formen zuordnen( wir haben es damals als Idiotentest genannt). Am Ende der Woche findet ein Einzelgespräch mit einem Psychologen statt und dann mit dem zuständigen Leiter, diese sagen dir was sie heraus gefunden haben und kannst aber dann selbst noch den Wunsch äußern von dem was sie dir Vorschlagen, was du davon machen möchtest.
    Sollte das mal Zustande kommen, achte darauf das du noch während dem Arbeitslosengeldbezug zur Umschulung antreten kannst, sonst ist es vorbei.

    Zu deinen Rechten als Bechti, kann ich dir nicht viel zusagen, aber da werden sich sicherlich noch einige andere liebe Mitglieder melden.

    Sollten noch Fragen bestehen, wie der weitere Verlauf zur Umschulung ist, kannst du uns gerne befragen.

    Forste dich hier mal durch und wünsche dir auf jedenfall viel Spaß im Forum.

    Liebe Grüße

    Gaby & Jörg

  4. #4
    Registriert seit
    04.2005
    Beiträge
    1.673
    Hallo Nini!!

    Erst einmal herzlich willkommen bei uns im Forum!!! Es ist gut, daß Du zu uns gefunden hast, damit Du mit Deinen Fragen nicht so alleine stehst!! Denn: !!!!!

    Ich glaube nicht, daß es einen MB geeigneten Beruf gibt. Berufe hängen ja immer an der Fähigkeit des Einzelnen. Natürlich sollte man darauf achten, daß man nicht schwer heben muß und nicht immer sitz!! Aber das ist eben doch sehr schwer!!

    Vielleicht hat jemand Anderes eine zündende IDEE!
    Ich wünsche Dir, daß Du Deinen Weg findest!!


    Alles Gute, ... Marita!!

    Es wäre eine Freude zu leben, wenn jeder die Hälfte von dem täte, ....
    .... was er von dem Anderen verlangt!

  5. #5
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    17.201
    Hallo Nini,

    erstmal herzlich Willkommen in unserer großen Familie

    Ich kann den anderen nur zustimmen: am besten ist ein Job, bei dem man immer wieder wechselt zwischen sitzen, stehen und gehen. Ich arbeite z.B. als Arzthelferin - da geht das ziemlich gut. Ich habe oft nach der Arbeit mehr Schmerzen als während der Arbeit....

    Als Bechti hast du so erstmal nicht mehr Rechte als andere Arbeitnehmer - solange du keinen Antrag auf Feststellung des GdB (Grad der Behinderung) abgegeben hast! Mit einem GdB von 50 % oder mehr hättest du schon mehr Rechte. Allerdings müsste das dann auch bei der Arbeitssuche angegeben werden - und das könnte wieder ein Einstellungshindernis sein....

    Am besten wäre es sicher, zum einen mit dem Arzt und zum anderen mit dem Arbeitsberater genau durchzusprechen, was jetzt für dich in Frage kommt. Vielleicht könnte dir in dieser Frage auch bei einer Reha geholfen werden - hast du schon mal einen Rehaantrag gestellt?

    Liebe Grüße

    Lydia
    Lächle in die Welt - und die Welt lächelt zurück!

  6. #6
    Registriert seit
    09.2003
    Beiträge
    5.153

    Lächeln

    Hallo Ninimaus,

    auch von mir ein herzliches Willkommen und ich hoffe, Du kannst Dich hier wohlfühlen.

    Hinsichtlich der Anforderungen haben meine Vorredner schon die Worte aus dem Mund genommen.

    Alles Gute

    uedeke
    Turnikuti - Turnikuta . - Uedeke war wieder da

  7. #7
    Registriert seit
    08.2005
    Beiträge
    28

    Blinzeln

    Auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum.Leider kann ich dir zu deinen Fragen nichts sagen. Bin auch noch nicht lange hier. Da ich Hausfrau bin ,habe ich keine Ahnung von einer geeigneten Arbeit. Aber hier gibt es viele Mitglieder im Forum die wirklich sehr viel wissen.Einfach durchs Forum lesen und es werden schon sehr viele Fragen beantwortet.

    Viel Spass beim Lesen und alles Gute
    wünscht dir Charmete

  8. #8
    Registriert seit
    07.2004
    Beiträge
    474
    Grüß Dich, Nini,

    willkommen bei uns auch von mir, Vieles ist schon gesagt; was mir gar nicht gefallen
    hat: Daß Du selbst gekündigt hast; laß Dich da bitte noch näher beraten.
    Nicht daß wegen einer eventuellen Umschulung und manchem mehr Nachteile auf Dich zukommen.
    Mach Dich schlau hier, ich wünsche Dir wenig Schmerzen und viel Erfolg.
    Lieber Gruß

    B e p p o
    B e p p o

    "... alle sagten es geht nicht, da kam einer der das nicht wußte und es ging."


  9. #9
    Registriert seit
    10.2003
    Beiträge
    2.745
    Guten Morgen,

    auch von mir ein herzliches Willkommen.
    Kann mich den Anderen nur anschließen, ihre Aufklärung war wie immer super.
    Aber Beppos Einwände kann ich nur bekräftigen.

    Alles Gute
    Andrea

  10. #10
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    49
    hallo ulmka,
    erstmal vielen dank für deine Antwort,also bei mir sind die Schmerzen wenn ich zuhause bin am geringsten!
    Bei meinem Job hatte ich viel mit Kälte,schweres heben und ständiges vornüber beugen zu tun,das ist bekanntlich alles andere als gut für Bechtis!
    Eine Kur-Aufenthalt hab ich vor 2,5 Jahren beantragt und nicht genehmigt bekommen,weil ich zu der Zeit nicht wirklich viel krank geschrieben war,das war mein Nachteil!
    Inzwischen schaut das natürlich ganz anderst aus,ich werd es demnächst nochmal versuchen!Dann mit dem Gdb kenn ich mich nicht wirklich gut aus,ich hab keine ahnung wieviel einschränkung ich brauche,um überhaubt eingestuft zu werden!!
    liebe grüsse nini



  11. #11
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    49
    hallo alle miteinander,
    also ich hab mich heut mal schlau gemacht und habe erfahren das ich wahrscheinlich keine Sperre bekomm vom AA,da ich aus gesundheitlichen Gründen gekündigt hab und auch ein ärtzliches Attest hab,das belegt,das ich diesen Beruf auf Grund von MB nicht mehr ausführen darf!!
    Aber genaueres erfahr ich diese Woche noch.
    Ich danke euch trotzdem sehr,das ihr mir weiter geholfen habt
    liebe grüsse nini



  12. #12
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    583
    Hallo Nini,

    mir fiel auf, dass Du 4-6 Voltaren am Tag nimmst. In welcher Dosierung? Die max. Dosis beträgt 150mg und eine Dosissteigerung zeigt kaum noch eine Wirkung, erhöht aber die Nebenwirkungen. Nimmst Du einen zusätzlichen Magenschutz? Wenn nicht solltest Du Dir schnellstens einen besorgen...

    An Deiner Stelle würde ich nochmals eine Kur beantragen, die auf Veranlassung eines Arztes erfolgt (kann man im Rehaantrag ankreuzen). Im Entlassungsbericht wird angegeben, welche Tätigkeiten vermieden werden sollten (schweres Heben, Nässe, Zugluft...). Mit diesem Bericht solltest Du versuchen, eine Umschulung beim AA zu bekommen. Einen GdB zu beantragen macht zwar Sinn, aber oft wirst Du nicht mehr als 20- 30% bekommen, sofern noch keine starken Einschränkungen vorhanden sind. Je nachdem wie alt Du bist, könntest Du auch noch über eine neue Ausbildung bei einem öffentlichen Arbeitgeber nachdenken, denn diese sind oft noch sozialer eingestellt (bin auch im öffentlichen Dienst).

    Was genau meinst Du mit "Rechten"? An Deiner Stelle würde ich versuchen, alles ohne Ämter und Behörden zu regeln... Versuch Dein Leben selbst in die Hand zu nehmen, denn die Wahrscheinlichkeit, dass Dir jemand (bei Behörden) wirklich hilft, ist recht gering...

    Alles Gute
    Jürgen

  13. #13
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    49
    Hallo Jürgen,
    also erstmal mit "Rechten"hab ich gemeint,als Arbeitssuchend(mit MB).
    Ich war noch nie in meinem Leben arbeitslos und somit hab ich keine Ahnung was eigentlich auf mich zu kommt und ob ich das Recht hab auf nen Arbeitsplatz mit meiner Krankheit!
    Die Dosis von meinen Tabletten betrifft(pro Tablette:46.5mg Diclofenac)also ist sie sehr hoch!Und nein ich hab keine Magen-Tabletten,ich bekomm regelmässig Blut abgenommen und einmal im Jahr hab ich ne Magenspiegelung,momentan ist noch alles in Ordnung.Was einen nicht umbringt,macht einen hart*gg*.!
    Grüssle
    liebe grüsse nini



  14. #14
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    870
    Hallo Ninimaus

    Zunächst einmal ein herzliches willkommen hier.

    Deine Abwandlung des finde ich gut.

    Gruß Engelbert
    Allen jederzeit alles gute

  15. #15
    Chris Gast
    Guten Morgen Ninimaus,

    erst einmal Herzlich Willkommen hier im Forum. Den Argumenten meiner Vorschreiben kann ich mich nur anschliessen.
    Noch ein kleiner Hinweis: Wenn du einen GdB anstrebst und ihn auch erhälst, musst du das nicht bei einem neuen Arbeitgeber angeben, hast natürlich dann auch nicht die Vorteile, die der Behinderungsgrad dir bringen könnte.

  16. #16
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    49
    Schönen guten morgen,
    also hat der Gdb Vorteile und Nachteile*hm*......mal sehen was noch alles auf mich zu kommt!!!Bin auf dem Gebiet ja noch ziemlich neu....
    Nächste Woche hab ich erstmal nen Termin bei meinem Berater vom AA,die vom AA sagten nämlich zu mir,das ich sehr wahrscheinlich schwer vermittelbar bin und eher eine Umschulung in frage kommt!!
    Mein gott in meinem Alter nochmal zur Schule gehn*gg*,das hätt ich vor 5 Jahren auch nicht gedacht!!
    Grüssle
    liebe grüsse nini



  17. #17
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    592
    Hallo Chris,

    Zitat Zitat von Chris
    Noch ein kleiner Hinweis: Wenn du einen GdB anstrebst und ihn auch erhälst, musst du das nicht bei einem neuen Arbeitgeber angeben, hast natürlich dann auch nicht die Vorteile, die der Behinderungsgrad dir bringen könnte.
    von dieser Einstellung bin ich bisher auch immer ausgegangen. Fakt ist allerdings, dass es hier - leider - zwei unterschiedliche Auffassungen vertreten werden:

    1. Deine obige Auffassung, dass der Schwerbehinderte durchaus das Recht hat seine Anerkannte Schwerbehinderung nicht anzugeben - natürlich mit den entsprechenden Konsequenzen.
    2. Die Auffassung, dass der Schwerbehinderte verpflichet ist, diese anerkannte Behinderung anzuzeigen, da der Betrieb u.U. sonst sein Anrecht auf finanzielle Förderung zur Ausstattung eines behinderten gerechten Arbeitsplatzes nicht wahrnehmen kann (wird sogar von einigen Arbeitsgerichten als Grund für eine fristlose Kündigung angesehen).
    Es ist halt schwierig, welche Einstellung das jeweilige Arbeits- bzw. Sozialgericht vertritt.
    liebe Güße
    Birgit

    >> Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können! <<
    ANTOINE DE SAINT-EXUPÈRY

  18. #18
    casus Gast
    Hallo Ninimaus,

    ich denke, ein Magenschutzmittel wäre bei deiner hohen Dosis angebracht.

    Grüße
    casus

  19. #19
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    49
    Hallo Casus,
    war gestern bei meinem Rheumatologen,der war der gleichen Meinung und nun hat er mir andere Tabletten verschrieben,von dene ich nur 1-2 am Tag nehmen soll und die auch reichen m&#252;ssten.
    Die Tabletten heissen : Diclofenac Sandoz SL 100mg (50 Retardkapseln).
    Kennst du die zuf&#228;llig??
    liebe grüsse nini



  20. #20
    Registriert seit
    12.2003
    Beiträge
    1.593
    hallo nini!

    das ist der gleiche wirkstoff wie bei voltaren, diclofenac, nur als retard-tablette, sprich der wirkstoff wird nicht auf einmal abgegeben.

    trotzdem sollte die höchstdosis 150mg pro tag nicht überschritten werden.

    und ein magenschutz wäre auch angebracht

    bei mir ist diclofenac das einzige was richtig wirkt, brauche es aber mittlerweile glücklicherweise nur bei bedarf und nicht über längere zeit.

    geht doch ziemlich auf den magen.
    gehe davon aus das du noch recht jung bist, und wenn du das länger nehmen musst solltest du da aufpassen!

    alles gute!

    nobbi

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bin neu im Forum
    Von frankemil im Forum Fragen und allg. Themen hinsichtlich Morbus Bechterew
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 31.12.2005, 17:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0