» Navigation

» Foren-Links
 > Forum
 > Portal
» DVMB-Links

» heutige Geburtstage

-
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    125

    Welcher GdB wird begehrt?????

    hallöchen an alle
    zur zeit versuche ich wegen meiner erkrankung......ähem...wie formuliere ich das jetzt korrekt????*seufz*
    .....also,auf rat meines arztes habe ich anfang des jahres einen antrag beim versorgungsamt eingereicht,um eventuell den grad der behinderung festzustellen und die nötigen prozente dafür zu erhalten .leider wurde damals vom orthopäden eine falsche diagnose gestellt(ist ein kompliziertes lateinisches wort)zusammen mit einer festgestellten fingergelenksarthrose wurde das ganze vom zuständigen versorgungsamt abgewiesen.da mittlerweile durch weitere untersuchungen und ein knochensintigramm der verdacht auf morbus bechterew aufkam,hab ich vorsorglich mal widerspruch eingereicht.bis die frist dafür abgelaufen war,hieß es in den befunden immer noch verdacht auf MB. daraufhin bekam ich 20% zugesprochen.in dem schreiben hieß es wirbelsäulensyndrom mit geschlossenen isg-fugen und die fingergelenksarthrose.
    in der zeit als das schreiben kam,hatte ich meinen ersten termin bei einem rheumatologen,der die diagnose MB stufe 3 gestellt hat.
    ich war der meinung,das ich mich damit mit 20% nicht abspeisen lassen muß und hab dagegen geklagt.jetzt liegt alles beim sozialgericht.morgen hab ich einen termin mit einem rechtsbeistand von der gewerkschaft.so langsam kann ich das ganze nicht mehr selbst bewältigen.zuviel juristischer kram.

    mich würde mal interessieren mit wieviel prozenten das ich rechnen kann???
    ach,übrigens...letzte woche hatte ich einen termin bei einem anderen orthopäden.in hüfte und den kniegelenken hab ich auch noch arthrose

    liebe grüße und danke im voraus
    barbara

  2. #2
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    3.395
    Hallo Barbara,

    naja das mit den Prozenten ist nicht so einfach!
    Als ich damals (1998) meinen Antrag gestellt habe, habe ich gleich und ohne Untersuchung 50% erhalten.
    Das machen sie heute nicht mehr, sie geben sowenig wie möglich, leider!

    ch drücke dir ganz fest die Daumen das du was positives erreichst.

    Liebe Grüße
    Sabine
    LG Sabine


  3. #3
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    171

    GdB

    Liebe Barbara,

    man weiss wirklich nicht so genau, mit welchen Masstäben bem örtlichen Versorgungsämtern gemessen wird, manchmal habe ich den Eindruck, als liefe es wie bei einem Würfelspiel.
    Manche haben Glück und bekommen gleich 50% mit den entsprechenden Steuer- und Urlaubsregelungen und dem erweiterten Kündigungsschutz, andere hingegen laufen x-mal voll vor die Wand.
    Ich hatte nach mehrfach bestätigter MB- und MC- Diagnose zuerst nur 30%, habe aber dagegen Widerspruch eingelegt und danach 40% bekommen. Damals hatte ich die Beschwerden schon über 20 Jahre. Als ich 1995 einmal zur Reha war, habe ich von Herren erfahren, dass sie gleich mit 50% angefangen hatten nur alleine mit der MB-Diagnose.
    Erst als mich 1999 ein PKW "geküsst" ( ) hatte und bleibende Schäden am Gesichtsschädel entstanden, hat man sich herabgelassen, mir bei Prozessandrohung 50% zu gewähren.
    Bis dahin war es theoretisch so, dass ich in der U-Bahn mit meinen kaputten Knochen aufstehen musste, wenn einer kam, der was am Ohr und damit 50% hatte !

    In einem Gerichtsprozess wirst Du jedes Detail Deiner Erkrankung und der daraus resultierenden Art der Behinderung beweisen müssen und wenn Du da keine Ärzte hast, die sehr, sehr sorgfältig arbeiten ist der Ausgang sehr ungewiss. Eine unklare Aussage wird hier schnell zum Nachteil.

    Bisher war es so, dass Sozialgerichtsprozesse zumindest in erster Instanz kostenfrei waren, ich weiss allerdings nicht, ob das derzeit noch so ist.
    Hier kann eine umfassende Rechtsschutzversicherung sehr von Vorteil sein, sie erspart Dir aber nicht eine gründliche Mitarbeit und die Überprüfung der Darlegungen Deines Rechtsanwalts auf sachliche Richtigkeit.

    Ich wünsche Dir bei Deiner Klage viel Erfolg.

    Beste Grüsse - petra
    ps

  4. #4
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    171

    GdB Nachtrag

    Apropos,

    dieses Jahr, also 2003, stand zum alleresrten Male nach fast 30 Jahren auf meinem Bescheid vom Versorgungsamt MB!
    Sonst war als Begründung immer nur von "Problemen" die Rede und Probleme hört sich irgenwie immer so an, als käme man mit der Welt nicht klar.

    Gruss - petra
    ps

  5. #5
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    618

    GdB

    Hallo Barbara.
    Ich weiss zwar nicht, was bei deiner Klage rauskommt. Aber sei nicht sauer, wenn das nicht so läuft, wie du dir es vorstellst. Tu dir das einfach nicht nochmal auf diese Art an. Lass so etwas Menschen regeln und erledigen, die tagtäglich damit zu tun haben. Ich spreche hier vom VdK. Ich habe die allerbesten Erfahrungen gemacht, deshalb empfehle ich den Verein ja auch bei jeder Gelegenheit. Derzeit vertreten mich die Leutchen vom VdK sowohl bei meinem Widerspruch gegen das Versorgungsamt, als auch bei meiner Sozialgerichts-Klage gegen die BfA. Du hast mit nichts was zu tun, ab und zu mal ne Unterschrift, ansonsten bekommst du nur Briefe zur Kenntnis. Sehr wohl wird aber jeder Zug im Verfahren mit dir durchgesprochen.
    Aber egal, jetzt bist du selbst aktiv geworden. Ich weiss, das jedes Versorgungsamt in den verschiedenen Kommunen eine eigene Handlungs- und Entscheidungsart hat. Deswegen gibt es keine Regeln bei den Pfeiffen. Ich weiss aber auch aus Gesprächen mit Bechtis, die es so wie du gemacht haben, dass alle erfolgreich waren und zumindest einen GdB von 50 erhielten.
    Ich drück dir sämtliche Daumen bei dieser Aktion.
    Gruß
    Michael
    Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.

  6. #6
    Registriert seit
    09.2003
    Beiträge
    63
    Hallo Barbara,
    Haben Sie schon einmal Kontakt mit dem Justitiar der DVMB, Herrn Jens Theunert aufgenommen?
    Jedem Mitglied der DVMB steht Herr Theunert für seine Bechterwespezifischen Probleme zur verfügung.
    Die Adresse finden Sie im Morbus-Bechterew-Journal, welches jedes Mitglied alle 3 Monate erhält.
    Viele Grüße und viel Erfolg
    L.H.

  7. #7
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    125
    danke an alle für eure informationen.
    bin ja mal gespannt,was dabei rauskommt.selbstverständlich werde ich euch vom ergebnis unterrichten.vermutlich wird es noch einige wochen dauern.

    es war ein wenig so,als ob man ins wasser geworfen wird und schwimmen soll.mit ämtern und dem ganzen brimbamborium hatte ich vorher noch nie zu tun

    liebe grüße und ein schönes we
    barbara

  8. #8
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    618

    Geduld ist angesagt

    Hallo Barbara!

    Ich habe gestern noch mal meine Unterlagen im Streit mit dem Versorgungsamt von vor 3 Jahren rauskekrost und musste feststellen, dass du (ich übrigens mit meiner jetzigen Sache auch) sehr viel Geduld brauchst.
    Nun kann das Procedere ja von Kommune zu Kommune unterschiedlich sein, deswegen muss es ja nicht überall so lange dauern wie hier in Wuppertal.
    Aber meine letzte Sache hat vom Abschicken des Widerspruchs bis zur Einladung zu Vertrauensarzt erst einmal 3 Monate gedauert, nach der Untersuchung bis zum Abhilfebescheid nochmal 6 Monate. Alles zusammen also nach Adam Riese 9 -in Worten NEUN Monate.

    Also Barbara: Ich wünsche dir und mir sehr, sehr viel Geduld

    Lieben Gruß aus Wuppertal von
    Michael
    Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.

  9. #9
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    125
    hallo michael

    na,da bleibt uns wohl nix anderes übrig als abzuwarten.das es nicht nur in den wartezimmern von ärzten auf geduld ankommt,hab ich schon gemerkt

    lg barbara

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. eventuell Kündigung oder welcher Weg ist besser...
    Von S&L Kiel im Forum Morbus Bechterew im Alltag (die täglichen Probleme)
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.08.2005, 17:38
  2. Jetzt wird es ernst!
    Von Toto im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.05.2005, 13:35
  3. wird die Fersenentzündung schlimmer?
    Von Mond im Forum Fragen und allg. Themen hinsichtlich Morbus Bechterew
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.03.2005, 15:38
  4. Rücken wird heiß
    Von floh42 im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.02.2005, 18:36
  5. Es wird und wird einfach nicht besser!!!!
    Von sun im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.08.2004, 19:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0