» Navigation

» Foren-Links
 > Forum
 > Portal
» DVMB-Links

» heutige Geburtstage

-
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Susi Gast

    Wo gibt's denn sowas?

    Hallo Ihr,

    mein Hausarzt hatte mir ja nochmal Blut abgenommen, damit die in der Dresdner Rheumaambulanz was Aktuelles bekommen. Gestern war ich bei ihm und habe die Ergebnisse erfahren. Auf einmal ist alles ok, was vor 3 Monaten noch nicht ok war (und die letzten 5 Jahre auch nicht). Die Lymphos sind auf einmal wieder im Normbereich und nicht mehr erhöht, nur die Leukozyten sind etwas höher. Das Blutbild sieht überhaupt nicht aus wie das, was ich die letzten Jahre hatte. Der Arzt war auch erstaunt, aber von einem Vertauschen im Labor geht er nicht aus. Ich bin mir da nicht so sicher, ehrlich gesagt. Vor allen Dingen deswegen nicht, weil es mir ja seit ungefähr 2 Wochen schlechter geht. Die Schmerzen fangen jetzt auch in den Finger- und Handgelenken, Ellbogengelenken und Sprunggelenken an. Manchmal bekomme ich beim Schreiben (mit Stift) oder Tragen von etwas schwereren Gegenständen einen Krampf in den Händen - ist auch schlimmer geworden.

    Aber er schickt ja auch die älteren Blutbilder nach Dresden, so dass ich nicht ganz so doof dastehe. Blöd ist es trotzdem. Am Anfang des gestrigen Gesprächs wollte er mich nun gar nicht mehr in die Rheumaambulanz (nur aufgrund der Blutergebnisse!!!) überweisen, aber das habe ich ihm schnell ausgeredet. Was nützt mir denn ein angeblich gutes Blutbild, wenn es mir schlechter geht? Ich lasse mich nicht einfach so abwimmeln.

    Ich muss das Ganze erstmal verdauen jetzt. Es ist so nervig, wenn keiner was Vernünftiges rausfindet und man sich mit den Schmerzen rumplagen muss.

    Liebe Grüße,

    Susi

  2. #2
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    618

    Lass den Kopf nicht hängen!

    Hallo Susi.

    Ich will dich nicht entmutigen, sondern nur ein bisschen trösten. Bei einigen von uns hat es viele Jahre gebraucht, bis das Endergebnis feststand. Bei einigen dauert dies bis zu 7 oder auch mehr Jahren. Glücklich die, bei denen eine Diagnose in kurzer Zeit feststeht, denn die können präventiv an ihrer Erkrankung arbeiten.
    Solltest du in eine Rheuma-Klinik eingewiesen werden, so steht noch lange nicht fest, dass die dort etwas finden. Genau im richtigen Moment Blutwerte zu erhalten, die diese Faktoren nachweisen können, ist wie ein Sechser im Lotto. Mich hat man seinerzeit auch ohne Befund wieder nach Hause geschickt. Erst 2 Jahre später fand man durch Zufall die Werte, die damals gesucht wurden.
    Versprich dir nicht zuviel davon, aber ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du so schnell wie möglich den Stempel "Simulant" los wirst. Den haben wir wohl alle für einige Zeit auf der Stirn getragen, mitleidig belächelt von Anderen.
    Setz alle Hebel in Bewegung!!!!!

    Gruß
    Michael
    Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.

  3. #3
    Susi Gast
    Hallo Michael,

    danke für die Trösteworte. Dass die Diagnosestellung bei vielen so lange dauert, habe ich auch schon gelesen. Ich bin froh, dass ich wenigstens schon mal einen Termin bei einer Rheumatologin habe und hoffentlich auch noch einen Termin in der Rheumaambulanz Dresden bekomme. Damit ist vielleicht ein Anfang gemacht.

    Ich bleibe auf jeden Fall dran und halte euch auf dem Laufenden.

    Liebe Grüße,

    Susi

  4. #4
    Engel Gast
    Hallo Susi


    Mensch das tut mir echt leid, was ich da gelesen habe.

    Ich finde es eine Frechheit, wenn man als Simulant hingestellt wird. Wenn ich solche Dinge lese und höre kommt mir die Galle hoch.

    Liebe Susi, ich wünsche dir ganz viel Kraft.


    Einen ganz schönen Tag wünsch ich Dir.



    Der Engel Anette

  5. #5
    Susi Gast
    Hallo Anette,

    danke für deine netten Worte. Ich bin froh, dass ich hier und auch im R-O-Forum so nette Leute kennenlerne, die oftmals dasselbe durchmachen wie ich oder durchgemacht haben und das alles nachvollziehen können.

    Ich wünsche dir ein schönes, schmerzarmes Wochenende.

    Susi

  6. #6
    Teufel Gast

    Antwort

    Hallöchen Susi!

    Dein Beitrag ist ja nicht gerade so positiv. Schade soetwas mitzumachen. Aber ich kenne das mit den Blutwerten, meine sind meist okay, trotz das es manchmal nicht zum aushalten ist.
    Ein guter Rheumatologe sagt aber, das es nicht immer an den Blutwerten zu erkennen ist. Das Gefühl mit dem Simulanten kenne ich...mein Rheumatologe hat mir das aber ziemlich schnell wieder abgewöhnt.

    Viel Glück,
    Teufel

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Depression - wo kommt die denn her?
    Von Katrin im Forum Morbus Bechterew im Alltag (die täglichen Probleme)
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.09.2010, 19:21
  2. Was denn nun wieder???
    Von Bummelbea im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.11.2005, 12:01
  3. Was is denn nun los?
    Von MichaS im Forum Rehabilitation (Krankenhaus, Kur, Beruf, Behörden)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.08.2005, 23:58
  4. Celebrex / Gibt's Erfahrungen ?
    Von hansdieter im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 02.12.2004, 07:21
  5. Balla? Oder habt ihr sowas auch?
    Von Basty777 im Forum Erfahrungsberichte / Konzepte und Methoden, die von der Schulmedizin abweichen
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 09.07.2004, 18:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0