» Navigation

» Foren-Links
 > Forum
 > Portal
» DVMB-Links

» heutige Geburtstage

-
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Registriert seit
    03.2019
    Beiträge
    21

    Erfahrung mit Kältekammer bei MB

    Hallo,

    bei Spiegel Online gibt es unter der Rubrik Wissenschaft ein Video, in dem der Redakteur 3 Minuten in der Kältekammer verbringt.

    Es wird zwar gesagt, dass dies in der Therapie für Rheumapatienten eingesetzt wird, aber mehr an medizinischer Info gibt es nicht.
    Im Bericht geht es eher darum, die extreme Themperatur von - 110 Grad als Extremerfahrung des Redakteurs "auszuschlachten".

    Habt Ihr Erfahrung mit der Kältekammer? Oder ist die eher was für andere Formen von Rheuma?

    Grüße


    Link: https://www.spiegel.de/video/selbstv...-99028411.html

  2. #2
    Registriert seit
    07.2018
    Beiträge
    118
    Hi,

    in der Rheumaklinik Sendenhorst gibts ne Kältekammer. Hab’s nicht ausprobiert, ist aber auch sehr lange her das ich da war. Anfang der 90er muss das gewesen sein. Soll auch bei Sportverletzungen gut sein, die Sporthochschule Köln hat auch son Teil. Gab mal Artikel drüber das die fc Profis da reingehen. Ich persönlich würde eher mal den Radonstollen probieren da sehr viel gutes drüber gehört habe. Kälte wäre wegen meiner Athrosen sicher nicht so gut.

    VG
    Oliver

  3. #3
    Registriert seit
    06.2007
    Beiträge
    1.700
    Kältekammer ist einfach nur Spitze!
    Erst einmal sieht man ausgesprochen seltsam aus wenn man reingeht( Badekleidung, feste Schuhe,Handschuh, Mütze, Mundschutz) und dann geht es los.
    Es entsteht sofort ein Gemeinschaftsgefühl wenn man sich so sieht und dann geht die Tür zur Vorhölle auf, alle drängen rein, die Tür geht zu und man läuft im Kreis.
    Der Therapeut klopft, 2. Tür zur echten Hölle öffnet sich und dann ist Pogo. In manchen Kammer läuft auch sogenannte Kammermusik damit man in Bewegung bleibt.
    Ich hab da schon rüstige Rentnerinnen in Spitzenwäsche abrocken gesehen. Am längsten schaffen es immer die Russen drin zu bleiben.
    Und wenn man raus kommt , ist man blitzwach, total frisch und nichts tut weh.
    Also ich kann es nur empfehlen!
    Reserviere jeden Tag eine halbe Stunde für deine Sorgen und mach in der Zeit ein Nickerchen.

  4. #4
    Registriert seit
    03.2019
    Beiträge
    21
    Klingt nach kurzfristig positivem Effekt. Aber nachhaltig bewirkt die Kältekammer keine Änderung?

  5. #5
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    369
    Die Kältekammer bewirkt, dass man in der Zeit nach der Therapie quasi seine Schmerzen für eine zeit lang "einfriert".
    Man fühlt sich für ein paar Stunden wie neu geboren und erfrischt, nix tut weh- in der Zeit macht man auf Kur dann seine Gymnastik - man nutzt die Zeit um das zu machen, was man sonst nicht so gut machen kann.
    Da ich zu jenen Rheumapatienten gehöre, die Kälte besser vertragen als Wärme, hab ich meine Kuren immer mit Kältekammer gebucht.
    Aufgrund der positiven Wirkung, nutzen viele Sportler diesen Kryo-Energieschub für bessere Leistungen.
    Nachhaltige Änderungen bewirkt diese Therapie leider wirklich nicht, nur kurzfristig. Wenn man es sich leisten kann, sollte man es deshalb 2x im Jahr machen für besseres Wohlbefinden.
    Einmal im Leben sollte man diese Extrem-Erfahrung- und das ist es meiner Meinung nach bei dieser Temperatur, dennoch erlebt haben. Man kann es sich sonst kaum vorstellen wie sowas sonst aus zu halten ist.
    Vor allem nur in Badebekleidung, wie Smody schon sagt.

  6. #6
    Registriert seit
    12.2003
    Beiträge
    1.593
    Kältekammer kommt gut!
    Auf Reha in Bad Eilsen anfangs 3x täglich, morgens, mittags, abends.
    Viele berichten von monatelanger Medikamentenreduktion.
    Ich nehme seit langem nix mehr, deswegen kann ich das nicht bestätigen, aber es belebt unheimlich.
    Nach 2-3x hat man sich dran gewöhnt.
    Nasskalte 0 Grad sind schlimmer.

  7. #7
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    369
    Zitat Zitat von Nobbi Beitrag anzeigen
    Nach 2-3x hat man sich dran gewöhnt.
    Stimmt, nach ein paar Mal kommt die Routine, aber dran gewöhnen konnte ich mich da nie

  8. #8
    Registriert seit
    09.2013
    Beiträge
    1
    Es gibt nichts besseres (für mich).
    Wenn ich drei Wochen in der Reha die Kältekammer 2- 3 mal am Tag besucht habe bin ich für 2 Jahre von meinen Schmerzen befreit.
    Brauche dann auch keine Medikamente.
    Das ist aber nicht die Regel. Ich kenne auch viele Leute mit MB denen das nichts bringt.
    Einfach in der nächsten Reha ausprobieren.

  9. #9
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    17.211
    Ich bin auch in der Reha immer in der Kältekammer. Allerdings ist die in Kreuznach etwas altersschwach und kann auch nur -65 Grad. Mal sehen ob es jetzt schon eine Neue gibt, geplant ist es.

    Ich kenne auch die -110 Grad aus Bremen, das ist einfa klasse.

    Und es stimmt dass einem danach die Übungen leichter fallen - und so sin sie dann effektiver.

    Liebe Grüße

    Lydia
    Lächle in die Welt - und die Welt lächelt zurück!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kältekammer im Fernsehbericht
    Von Ulmka im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.05.2013, 14:10
  2. Kältekammer
    Von PT1303 im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.07.2009, 17:14
  3. Kältekammer
    Von Estarina im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.08.2005, 20:36
  4. Kältekammer???
    Von Ani26 im Forum Morbus Bechterew im Alltag (die täglichen Probleme)
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 27.06.2005, 10:39
  5. *** Kältekammer***
    Von Gast_02 im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.12.2004, 07:27

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0