» Navigation

» Foren-Links
 > Forum
 > Portal
» DVMB-Links

» heutige Geburtstage

-
Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Registriert seit
    02.2019
    Beiträge
    10

    Neu Starke Schmerzen bei / nach nächtlicher Ruhe

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe vor einem Jahr die Diagnose Morbus Bechterew bekommen.
    Seitdem habe ich immer mal stärker und schwächere schmerzen.
    Die ich dann notdürftig mit Schnerzmittel im Griff habe.
    In letzter Zeit ist alles gut, außer in der Nacht.
    Ich lege mich gegen 10 Uhr zur Ruhe und Wache ab ca. 5 Uhr auf und habe im kompletten Rückenschmerzen.
    Nach ein bisschen Bewegung geht es dann aber meist.

    ist das normal? Habt ihr da irgendwelche Tipps?

    lieben Gruß
    florian

  2. #2
    Registriert seit
    06.2008
    Beiträge
    3.126
    Hallo,

    mir tut eine Tempur Matratze gut, wenngleich die Beschwerden, die Du beschreibst, trotzdem sehr vertraut sind. Du kannst gucken, die Medikamente direkt vor dem Schlafen gehen zu nehmen statt bspw. morgens. Ggf. brauchst Du auch eine Medikation für die Nacht. Ich kann nur mit Tramal Tropfen schlafen. Ich nehme bewusst die Tropfen und nicht retardiert, weil ich dann kleinschrittiger, den Schmerzen angepasster dosieren kann und die etwas dämpfende Wirkung morgens dann auch weg ist. Amitriptilyn hatte damals zum Schlafen auch super geholfen. -Ein Antidepressivum, das die Schmerzschwelle hochsetzt. Mittlerweile vertrage ich es aber nicht mehr. Einige schwören auf einen elektrischen Lattenrost, mit dem man die Liegeposition verstellen kann. Es gibt auch viskoelastische Matratzenauflagen, die man auf die normale Matratze drauf legt. sie sind billiger als die Tempur Matratzen. Eine gute Matratze ist bei mir ganz wichtig. Schlafen im Hotel ist immer ziemlich ätzend. da merke ich erst, wie gut ich zu Hause liege.

    LG

    Seisa
    "Humor ist der Schwimmreif auf dem Strom des Lebens"

  3. #3
    Registriert seit
    02.2019
    Beiträge
    10
    Vielen Dank für deine Information ich probiere es ja immer noch soweit es geht ohne Schmerzmittel....

  4. #4
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    865
    Hallo Florian

    Seisa schreibt Dir das sie die Nacht mit Tramal verbringt das ist schon ein recht hartes Schmerzmittel, mit dem keine Therapie anfangen sollte. In der Form wie Seisa es nimmt, hilft es auch nur beim einschlafen und nicht mehr morgens.

    Du schreibst das Du nach 7 Std Schlaf ziemlich gerädert aufwachst, weil Du Schmerzen hast, das ist tpisch für den Bechterew.

    Vielleicht bringt es Dir schon etwas wenn Du vor dem einschlafen noch einmal 15 Min Gymnastik machst um die Zeit der Ruhe für die Gelenke zu verkürzen. Auch über NSAR in Retardform kannst Du mit Deinem Hausarzt zusammen nachdenken.

    Sehr hilfreich soll auch ein Nebenjob als Zeitungsbote sein so das um 3 Uhr aufstehst und Dich um 4 Uhr wieder hinlegst.

    In der Hoffnung das Du Deinen Schlaf, den Du brauchst, auch bekommst

    Engelbert
    Allen jederzeit alles gute

  5. #5
    Registriert seit
    02.2019
    Beiträge
    10
    Moin Moin!
    danke ☺️ aber was meinst du mit Retardform nein NSAR?


  6. #6
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    865
    Juten Dag och

    NSAR = Nicht steroidale Anti rheumatika (ohne Cortison)
    Medikamente mit Wirkstoffen die sowohl Entzündungshemmend wie auch
    schmerzmindernd wirken.

    Retard heißt das ein Teil der Wirkstoffmenge zeitverzögert wirkt
    also nur 2 Tab pro Tag statt 4

    Das allerwichtigste aber ist die Bewegung

    Gruß Engelbert
    Allen jederzeit alles gute

  7. #7
    Registriert seit
    02.2019
    Beiträge
    10
    Danke für die Informationen.
    Meine Matratze ist ziemlich weich, Tempur und ähnliche ja ziemlich hart erstmal.
    Meint ihr das es eventuell am der Matratze liegt?
    Sie ist allerdings noch recht neu - 3-4 Jahre..

  8. #8
    Registriert seit
    06.2008
    Beiträge
    3.126
    Hallo Florian,
    in erster Linie liegts wohl am Bechterew und nicht an der Matratze ;-). Eine gute Matratze oder auch eine viskoelastische Matratzenauflage kann sehr hilfreich sein. Ich hatte mir eine zum Testen ausgeliehen und gemerkt, dass sie mir sehr gut tut. Jetzt mit der Tempur-Matratze merke ich den krassen Unterschied, wenn ich mal außer Haus in einem Hotel schlafe. Da hilft nur Austesten. Aber wie Engelbert schreibt, die richtige Gymnastik abends, der nächtliche gezielte Gang zur Toilette, um sich kurz zu bewegen und überhaupt schon einmal entzündungshemmende Medikamente zur Nacht hin eingenommen können hilfreich sein.

    Liebe Grüße

    Seisa
    "Humor ist der Schwimmreif auf dem Strom des Lebens"

  9. #9
    Registriert seit
    01.2019
    Beiträge
    8
    Tja, die nächtliche Schlaferei... Während meiner 20-jährigen „Leidenszeit“ probierte ich schon das 3. Matratzensystem aus. Alle waren/sind elektrisch bedienbar. Seit 2 Jahren habe ich eine „Airlux“, Swissmade, funktioniert ohne Strom. Der Kern besteht aus Luftkammern, nachgepumt wird durch die Benutzung, das heisst, beim Niedersetzen am Matratzenrand wird Luft in den Speicher gedrückt. Am Speicher ist auch das Ventil, von aussen bedienbar und die Einstellung der Härte geht von 1 bis 22. Mir ist am wohlsten auf Nr. 6, also ziemlich weich. Dazu den Kopfteil fast auf „Minus“ abgesenkt damit das Kopfkissen nicht vorsteht, Liegefläche also horizontal. Früher konnte ich wegen sakralem „feuern“ kaum einschlafen und von durchschlafen war keine Rede. Seitdem keine sakralen Schmerzen mehr! Ich konnte das fast nicht glauben, aber es hält bis heute an!
    Die Bemerkung (Seisa) wegen der Wirkung von Antidepressiva kann ich bestätigen, verwende die schon seit 15 Jahren.
    Gruss Werner

  10. #10
    Registriert seit
    02.2019
    Beiträge
    10
    Also ich habe es jetzt mal mit dem Topper probiert, die ersten zwei Tage TOP! keine Schmerzen in der Nacht, es war schon richtig unheimlich und man hat regelrecht auf Schmerzen gewartet, aber alles gut :-)
    Leider in der 3. Nacht die Enttäuschung, die Schmerzen seit dem wieder da :-(
    Habt ihr noch Tipps?
    Wie steht ihr generell zur Einnahme von Schmerzmittel? Ist ja auf Dauer auch nicht das Gelbe vom Ei..
    Lieber Schmerz ausshalten oder lieber Tablette?

    Gruß!

  11. #11
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    865
    Hallo Florian

    Was halte ich von Schmerzmitteln? Eigentlich nicht viel,
    ich kriege die Schmerzen meist mit Bewegung in den Griff.

    Auf der anderen Seite habe ich bemerkt das mir der
    Schulterblick beim Autofahren leichter fällt wenn ich
    vorher Diclofenac eingenommen habe. Die Bewegungen
    werden auch größer,das heißt ich drehe den Kopf weiter
    als wenn ich keine Tab. genommen habe.

    Also habe ich nach 40 Jahren mit MB meine Taktik geändert
    und nehme morgens eine Tablette in der Hoffnung das der
    Hals wenn er bewegt wird nicht auch noch komplett versteift.

    Ich kann Dir also nur raten schau genau hin ob Schmerzmittel
    Dir eine größere Beweglichkeit bringen

    Dir möglichst wenig Schmerz und viel beweglichkeit
    Allen jederzeit alles gute

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. starke schmerzen im brustkorb
    Von Heike1975 im Forum Fragen und allg. Themen hinsichtlich Morbus Bechterew
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.02.2011, 16:39
  2. Starke Schmerzen im ISG
    Von bernd ruster im Forum Morbus Bechterew im Alltag (die täglichen Probleme)
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 27.05.2010, 23:41
  3. Starke Schmerzen in der Leiste
    Von *Nancy* im Forum Befall anderer Organe / Verwandte Krankheiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.08.2009, 11:40
  4. starke Schmerzen im Brustkorb
    Von Charlotte im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.05.2009, 18:01
  5. starke chronische Schmerzen
    Von Ulmka im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.03.2009, 12:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0