» Navigation

» Foren-Links
 > Forum
 > Portal
» DVMB-Links

» heutige Geburtstage

-
Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Registriert seit
    04.2015
    Beiträge
    89

    Unglücklich Nebenwirkungen von Cimzia oder nicht?

    Hallo zusammen

    Seit einigen Tagen geht's mir richtig schlecht. Angefangen hat alles mit einem leichten Druck an der linken Schläfe/hinter dem Auge. Ich dachte zuerst es liegt am Auge also ging ich 2x zum Augenarzt, aber es ist alles vollkommen in Ordnung. Jetzt habe ich mittlerweile einen starken Druck an der ganzen Stirn von der linken bis zur rechten Schläfe. Ab und zu fühle ich einen leichten Schmerz/stechen. Mir ist zudem schwindelig beim gehen und ich fühle mich ständig benommen. Hab auch das Gefühl, als würden die Ohren leicht zu gehen. Aber ihr wisst ja selber wie das ist, umso mehr man sich hineinversetzt umso mehr Sachen findet man.

    Ich habe vor ca. 1.5 Monate mit Cimzia angefangen und vermute bzw. hoffe, dass es Nebenwirkungen davon sind. Ich habe Cimzia aber vor 10 Tagen gespritzt und erst seit ca. 2 Tagen ist es so schlimm geworden. Nun ist meine Frage, kann es sein, dass die Nebenwirkungen erst jetzt eintreten? Oder sollte man die immer gleich nach der Injektion spüren?

    Bei Cimzia muss man ja die ersten 3x zwei Spritzen auf einmal spritzen. Das letzte Mal war bei mir das 3 Mal. evtl. hat das Ganze erst jetzt angefangen zu "wirken" also fangen die Nebenwirkungen auch erst jetzt an?

    Hab sowas von genug von den ganzen Medis . Man kann ja kaum mehr klar denken wenn der ganze Kopf ständig dröhnt.

    Hat von euch jemand ähnliche Erfahungen gemacht mit plötzlichen Nebenwirkungen oder Kopfschmerzen? Ich hab am Montag einen Termin beim Doc. hoffe dass es sich bis dahin nicht verschlimmert. Ich hoffe wirklich, dass es an dieser doppelten Dosis liegt und hoffentlich geht es nicht zu lange bis es wieder aus dem Körper ist. Vielleicht ist das ja auch eine "einfache" Migräne? Hab dazu aber überhaupt keine Erfahrungen.

    Vielen lieben Dank für die Hilfe!

    LG Boki

    Nachtrag: Hab jetzt gerade noch gelesen das Kopfschmerzen und Ohren zu von einem tiefen Eisenwert kommen kann. Bei mir wurde ein tiefer Eisenwert vor ca. 2 Monaten festgestellt. Evtl. ist die Eisendosis die ich zu mir nehme zu niedrig und der Eisenwert ist noch mehr gefallen. Aber kanns denn wirklich nur von dem Eisenwert so heftig werden....hmmmmmm.... Am Montag werde ich mehr Wissen. Ich halt euch auf dem laufenden!
    Geändert von Boki (08.09.2018 um 21:34 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    08.2016
    Beiträge
    89
    Hallo boki,

    Kopfweh und Schwindel, das kenne ich gut, leider!
    Habe dafür aber vor kurzem eine 13minütige Anleitung zur Handmassage von Carsten Dohnke
    von TAO-Hamburg bei youtube für mich entdeckt....
    https://www.youtube.com/watch?v=jPoSjs2p-1I
    ...und ja, es hilft! Probiers mal, würde mich interessieren, ob es auch bei Dir funktioniert?!

    LG Kuzu
    "Unsere Nahrungsmittel sollten Heil-, unsere Heilmittel Nahrungsmittel sein." Hippokrates (460 bis etwa 377 v. Chr.), griechischer Arzt, »Vater der Heilkunde«

  3. #3
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    17.158
    Hallo Boki,

    für mich hört sich das nach eine Stirnhöhlenentzündung an.... aber dazu müsste dein Doc ja was gesagt haben. Ob das eine Nebenwirkung von Cimzia ist weiß ich nicht - allgemein können ja Blocker anfälliger für Infekte machen.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung!

    Liebe Grüße

    Lydia
    Lächle in die Welt - und die Welt lächelt zurück!

  4. #4
    Registriert seit
    07.2018
    Beiträge
    90
    Hallo,

    nur interessenhalber, ist Cimzia denn für Morbus Bechterew bereits zugelassen? ich hatte nur mal was bei der chronischen Polyathritis darüber gelesen dass es einen
    neuen Player im Bio-Bereich gibt. @Boki einen zu niedrigen Eisenwert hatte ich auch zu Beginn des MB, hatte auch Tabletten bekommen und irgendwann war er wieder normal,
    hatte aber auch sehr hohe Entzündungsparameter.

    Viele Grüße
    Oliver

  5. #5
    Registriert seit
    04.2015
    Beiträge
    89
    Hallo zusammen

    Vielen lieben Dank für eure Antworten!

    Ich war gestern beim Hausarzt und der hat sich dann mit meinem Rheumadoc besprochen. Sie sind beide der Meinung, dass es eine zeitverzögerte Nebenwirkung von Cimzia ist, welche eine Migräne bzw. Clusterkopfschmerzen ausgelöst haben. Das Problem ist halt, dass das Medi noch ziemlich neu ist und man noch nicht viel Erfahrung damit hat.

    Ich bin mir ehrlich gesagt nicht wirklich sicher ob es eine Nebenwirkung von Cimzia ist. Man kann nicht viel dagegen tun ausser abwarten. Meine bescheidene Theorie ist (falls Cimzia überhaupt Schuld hat) die 3x doppelte Dosis die man am Anfang nehmen muss. Das da die letzte einfach zu viel war für den Körper und es jetzt zeigt. Ich wusste gar nicht das es solche heftige Kopfschmerzen überhaupt gibt. Ausser liegen und sitzen kann man überhaupt nichts mehr machen.

    Am Samstag wollten wir eigentlich in die Ferien fliegen und jetzt müssen wir alles stornieren.

    @Kuzu
    Vielen Dank für den tollen Link! Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren!

    @Lydia
    An eine Stirnhöhlenentzündung hat der Doc auch gedacht, er hat diese aber dann nach ein paar Tests ausgeschlossen. Ich werde ihn aber beim nächsten Termin zur Sicherheit nochmals darauf ansprechen. Weil die Symptome ähneln sich halt schon sehr zum Clusterkopfschmerz.

    @Oliver
    Dazu kann ich dir leider nicht viel sagen. Mein Rheumadoc meinte, dass das Medi neu für den Bechti ist und wir dieses zuerst versuchen weil wir noch im zwei Wochen Rhythmus bleiben möchten.
    Den Eisenwert erfahre ich Ende der Woche bin gespannt was raus kommt.

    Vielen Dank nochmals!

    LG Boki
    Geändert von Boki (11.09.2018 um 21:53 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    04.2015
    Beiträge
    89
    Hallo zusammen

    Ich wollte euch ein kurzes Update geben. Jetzt sind schon ca. fünf Wochen vorüber und die Schmerzen sind immer noch da. Es wechselt immer wieder von fast nicht mehr spürbar zu stärkeren Schmerzen.

    In der Zwischenzeit musste ich noch ein schnelles Schädel&Nasennebenhöhlen CT machen um etwas ernstes auszuschliessen, als die Schmerzen sehr stark waren. Man hat überhaupt keine Unaufälligkeiten gefunden. Es sieht alles bestens aus. Danach haben wir uns geeinigt noch eine Zweitmeinung von einem anderen Augenarzt zu holen. Auch dort sah alles wunderbar aus.

    Vor ein paar Tagen hatte ich meine zweite(1 fehlt noch) Eiseninfusion*, danach habe ich mich zwei Tage lang soviel besser gefühlt. Ich dachte die Schmerzen wären fast weg und nun sind sie schon wieder da. Wobei ich muss sagen, es ist mehr ein starker Druck als ein Schmerz hinter den Augen und an den Schläfen. Man vermutet nun, dass es mit dem Nacken zusammenhängt. Ich wusste nicht, dass die Augen und der Nacken so sehr zusammenhängen.

    Ob es nun durch Cimzia ausgelöst wurde, kann man nicht wirklich sagen. Mir wurde jetzt also empfohlen es mit Akkupunktur zu versuchen und Nackenmassage.

    Hat jemand auch so einen unerklärlichen Druck hinter den Augen&Schläfen und/oder Erfahrungen mit Akkupunktur bei ähnlichen Sachen? (Ich hab noch nie Akkupunktur gemacht)

    (Ich muss noch kurz hinzufügen, dass es sich immer noch um "einfache" Spannungskopfschmerzen/Clusterkopfschmerzen/Migräne handeln könnte oder es einfach vom Bechti kommt. Es gibt anscheinend wirklich viele Leute die den ganzen Monat über von starken Kopfschmerzen geplagt werden und davon z.B. nur 4 Tage Kopfschmerzfrei sind.)

    Vielen lieben Dank.

    LG Boki

  7. #7
    Registriert seit
    07.2018
    Beiträge
    90
    Hi Boki,

    gottseidank neige ich nicht zu Migräne das soll echt ätzend sein, kann es sein das Deine Beschwerden aus der Halswirbelsäule kommt, mir wird ab und
    an schwindelig mein Doc meint es käme vom Blutdruck zu niedrig als auch aus der HWS weil die nun schon sehr versteift ist.Ohr auf Schulter ist nicht mehr möglich

    Viele liebe Grüße
    Oliver

  8. #8
    Registriert seit
    04.2015
    Beiträge
    89
    Hallo Oliver

    Ich dank dir vielmals für deine Antwort.

    In letzter Zeit versuche ich stärker darauf zu achten was die Schmerzen auslösen. Es ist wirklich schwer einen Zusammenhang zu finden. Manchmal habe ich aber wirklich das Gefühl z.B. wenn ich am Computer arbeite ist es ok, sobald ich dann nach unten auf das Handy schaue, verstärkt sich der Schläfen/Augendruck. Das Problem ist halt das es nicht immer funktioniert. Oder wenn ich in den Spiegel schaue wird der Schmerz auch stärker. Hab dann versucht zu achten warum den eigentlich im Spiegel und mir ist aufgefallen das ich automatisch den Hals nach vorne strecke da man sich näher betrachten möchte .

    Jetzt ist die Frage ob das alles Zufall ist oder nicht. Zu all dem habe ich jetzt auch noch wahnsinnig trockene Augen bekommen. Es nervt einfach nur noch. Ständig kommt was neues. Ich versuche einfach nicht mehr viel darüber nachzudenken, mal schauen ob sich was ändert. Ich glaube ich steigere mich mittlerweile zu sehr da rein dann findet man leider immer was.

    LG Boki

  9. #9
    Registriert seit
    07.2018
    Beiträge
    90
    Hallo Boki,

    das hört sich alles ja nicht so gut an, nimmst Du außer Cimzia noch andere Medikamente ein? Ich neige auch zu trockenen Augen, hab mir sagen lassen das da auch ein
    Nebeneffekt bei einer Autoimmunerkrankung ist. Nehme dagegen Augentropfen also künstliche Tränen und für die Nacht ein Augengel. Es kann bei mir auch vom Oxycodon kommen,
    das ist ein Morphin-Ableger und steht unter Nebenwirkungen das trockene Augen enstehen können, das ist wichtig auch wenn man Kontaktlinsen trägt. Trage ich aber nicht. Bekommst Du denn zur Zeit Krankengymnastik? Würde dann den Therapeuten nach manuelle Therapie für den Nacken fragen, dann massiert er die Problemzonen. Das müste auch schon ein bisel was bringen.

    Ich bekomme Enbrel noch von Pfizer da die einen Rabattvertrag mit der Techniker Krankenkasse haben. Wenn das nicht wäre würde ich vermutlich auch Cimzia bekommen, wobei ich dann eher überlegen würde aus der Biologica-Therapie auszusteigen. Ich nehme Enbrel seit 2004 und nun ist ja das Patent ausgelaufen und man kann sich mit den ganzen Billigeimern rumärgern.
    Grad so ein Medikament was tief in das Imunsystem eingreift sollte man sich keinem Risiko aussetzen. Vielleicht kannst Du ja schauen ob Deine Krankenkasse auch Rabattvertrag abgeschlossen hat. Zur Not vielleicht auf Humira umsteigen da gibts leider auch schon die "Nachbauer" es ist aber moderner als Enbrel.

    Viele Grüße
    Oliver

  10. #10
    Registriert seit
    04.2015
    Beiträge
    89
    Hallo Oliver

    Cimzia habe ich vor ca. zwei Monaten abgesetzt. Momentan nehme ich nur noch Naproxen ein. Ich hab das Gefühl, dass seit ich den TNF Blocker abgesetzt habe, sich die trockenen Augen verstärkt haben. Der Bechti macht sich doch leider gern an die Augen ran. Ich nehme auch künstliche Tränen und das Augengel Mittlerweile. Ach ja hab ganz vergessen zu erwähnen, dass ich schon wieder beim Augenarzt war. Da fühlt man sich wirklich langsam bescheuert wenn man zum 100ten Mal dort auftaucht.

    Auf jeden Fall ist mit den Augen alles in Ordnung. Laut Augenarzt habe ich einfach sehr, sehr trockene Augen. An manchen Tagen muss ich sehr oft tropfen, aber laut Augenarzt bei Rheumapatienten im normalen Bereich. Ich gehe wöchentlich in die Physio und jetzt seit ca. zwei Wochen mache ich noch Akupunktur. Bei der ersten Behandlung haben sich meine Schläfen/Augenschmerzen extrem reduziert um etwa 80%. Es war dann ca. eine Woche stabil und jetzt seit ein paar Tagen habe ich wieder stärkere schmerzen. Nicht mehr so stark wie vorher aber mal sehen was die weiteren Behandlungen bringen. War jetzt erst drei Mal dort.

    Humira und Enbrel habe ich leider nicht vertragen. Enbrel hat wie Cimzia fast nicht gewirkt. Bei Humira war die Wirkung ein bisschen besser aber ich hatte furchtbaren Ausschlag jedesmal nach der Injektion. Ich werde mal den Rheumadoc auf Remicade ansprechen. Evtl funktioniert es mit der Infusion besser. Finds nur blöd, dass es irgendwie zwei Stunden dauert.

    Ich denke die trockenen Augen die wir haben kommen vermutlich von beiden Seiten. Einerseits vom Bechti, und anderseits dann wieder von den ganzen Medis.

    LG Boki

  11. #11
    Registriert seit
    07.2018
    Beiträge
    90
    Hi Boki,

    schön wieder was von Dir zu lesen. Momentan geht es mit den Augen gele immer vor dem Schlafengehen. Leider gibt es Anzeichen das Enbrel bei mir langsam die Wirkung verliert,
    die Entzündungsparameter sind leicht erhöht. Sobald das Enbrel aufgebraucht ist soll ich auf Humira umgestellt werden. 2004 ist nun ein sehr langer Zeitraum Normalerweise hat man bei Enbrel keinen so starken Wirkungsverlust aber 14 Jahre ist schon ne Hausnr. Heute habe ich den Antrag auf Kostenübernahme für Cannabis beim Schmerzdoc abgegeben. Mal schauen was dabei rauskommt. Vom Standpunkt des Schmerztherapeuten bin ich austherapiert mehr als das was ich momentan bekomme ist schulmedizinisch nicht machbar. Fallst Du Opioide wie Oxycodon bekommst das kann die Augen zusätzlich austrocknen bzw. belasten.

    viele liebe grüsse
    oliver

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Cimzia Nebenwirkungen
    Von blue-angel64 im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.07.2014, 10:33
  2. MB oder nicht!?!
    Von DeadMan1987 im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.08.2008, 21:44
  3. Bechterew Auswirkungen oder Nebenwirkungen ???
    Von mikey im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 10.05.2004, 19:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0