» Navigation

» Foren-Links
 > Forum
 > Portal
» DVMB-Links

» heutige Geburtstage

-
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 29 von 29
  1. #21
    Registriert seit
    06.2015
    Beiträge
    73
    Hi,

    Wenn du nur bis 67 arbeiten musst, denk mal bis dahin wird sich auch noch mal was ändern.

    Bei den Diagnosen hab ich mich vertan, ist statt Seronegative Polyarthritis eine Seropositive chronische Polyarthritis...
    Spondylitis Ankylosans - Hast du auch, das ist Morbus Bechterew. Überwiegend Beckenbereich und Wirbelsäule.
    Seropositive Polyarthritis - Auch entzündliches Rheuma nur überwiegend Gelenke betroffen.
    Sakroilitis bds., - Hast du auch, ist wenn dein ISG versteift.
    Befall der HWS, - Wenn MB fortgeschrittener ist, die Wirbelsäule hoch geht und sich an der Halswirbelsäule bemerkbar macht.
    Coxarthrose in den Hüften. - Arthrose in den Hüften...
    Um es kurz zu beschreiben, ich habe zu oft "HIER!" geschrien und habe halt mit ein paar Ausnahmen überall Entzündungen im Körper.
    Hier noch ein Link, falls es dich interresiert:
    http://www.naturadrogerie.ch/indikat...orbusbechterew

    Es hätte mich auch gewundert wenn du deine Scheidung genossen hättest. Tut mir leid zu hören dass es so früh, bist ja auch jung, schon auseinander gegangen ist. Das ist bestimmt auch eine Körperliche Belastung...
    Ich finde Rauchen nicht schlimm, stell mich auch immer gern zu den Rauchern (sind sympatischer =)), es ist nur die einen können es sich Gesundheitlich leisten die anderen nicht. Bei Rheuma sprichst du im Zusammenhang mit Rauchen über einen Brandbeschleuniger. Es ist in Studien bewiesen, dass Raucher einen schlimmeren Verlauf haben sollen als Nichtraucher, dass Raucher einen höheren Medikamentenverbrauch, besonders Schmerzmittel, haben sollen.

    Mir macht es keinen Spaß mit Rentnern zu trainieren, ich mag es aber auch nicht in einer Mucki Bude mit lauter jungen zu trainieren, die nur am Strand gut aussehen wollen. Ich hab da leider noch nichts richtiges gefunden... ich bin mal wirklich gespannt wie du Pilates findest. Hast du eigentlich schon mal Yoga probiert? Stell ich mir angenehmer vor....

    Gruß

    Eistee






  2. #22
    Registriert seit
    06.2018
    Beiträge
    14
    Huhu,

    Also so ein paar medizinische Ausdrücke stehen auf meinem MRT Bericht vom Krankenhaus und auf den Rezepten für die Krankengymnastik.
    Aber dieser wohl eher geläufige Name "Bechterew" ist für mich irgendwie angenehmer/annehmbarer.

    Ja, ich weiß das diese Raucherei überhaupt nicht gut ist. Hat der Rheumadoc auch gesagt.Sie meinte das es wahrscheinlich nicht so schlimm wäre wie jetzt wenn ich nie geraucht hätte.
    Ja hätte man es auch gewusst das man so etwas mal bekommt so hätte man es ja auch niemals angefangen.

    Ganz ehrlich, wenn wir mal ins Rentenalter kommen wurde das bis dahin bestimmt schon auf 73 Jahre angehoben oder so.

    Achso, war dann jetzt im Pilates. Und naja, war okay aber es wird eben nie "meine" Sportart werden. Aber Tat dann schon teilweise gut weh im Rücken/Steissbein/Becken.
    Und wie erwartet.....die eine ist über 70 Jahre alt und kommt aber auf den Boden runter wie ein Teenager. Lol....
    Ich dann eher wie ein Senior. Egal, dabei sein ist alles.

    Morgen Früh geht's erst einmal in die KG dann wieder in Sport und dann arbeiten.

    Machst du Zuhause irgendwie was an Übungen oder Gymnastik?

    Achso, glaube Yoga ist dann nix mehr für uns ersteiften. Habe nämlich mal Nachgefragt und sie hat mir dann einfach mal ein paar Sachen gezeigt.
    Vergiss es dachte ich mir.
    Garantiert kommst du entweder nicht in die Gewünschte Position oder du brichst dir was dabei.
    Oder du fällst wie ein Käfer auf den Rücken und bleibst hilflos liegen

    Grüssle

  3. #23
    Registriert seit
    06.2015
    Beiträge
    73
    Moin moin,


    Der MRT Bericht vom Krankenhaus bzw. die Überweisungen sind ausschlaggebender wie die Heilmittelverordnung für die Physio. Da steht bei mir zum Beispiel nur Schrott drauf, glaube nicht mal gesicherte Diagnosen...


    Bechterew jo... so hieß nur der Neurologe der es endeckt bzw. beschrieben hat. Im Ausland gibt es andere Ärzte die es ebenfalls entdeckt bzw. beschrieben haben, dort verwendet man nicht den Namen Bechterew sondern den jeweiligen Namen des anderen Arztes, diese sind universell aber weniger gebräuchlich... nur so, falls du mal Probleme im Urlaub haben solltest. :-)


    Was hat dein Arzt eigentlich noch mal gesagt? Wolltest wegen deinem Urlaub doch anrufen?


    Rauchen hin oder her... selbst wenn man es gewusst hätte, hätte man es wahrscheinlich vernachlässigt. Das mit Krebs und tot interresiert ja auch keinen Raucher. :-)
    Es gibt auch genug andere Dinge die dem Bechterew nicht helfen, also was solls.
    Egal, es soll jeder tun was er möchte... ich finde es lustig wenn andere Leute das verurteilen. Ich bin der Meinung dass Rauchen als Stressventil vielen sogar auch helfen kann, die dann Stressbedingt vielleicht einen schlechteren Verlauf hätten.


    Ich bin überzeuget dass wir gar keine Rente mehr bekommen werden. Was Deutschland an Steuergeldern für Griechenland, Flüchtlinge, usw. rauspfeffert geht mittlerweile bestimmt locker in Billionen höhe. Die eigentlichen Probleme mit dem Demographischen Wandel hast du nach wie vor, alles ist nur schlimmer geworden. Was bis wir in Rente sind noch alles kommen wird, ich will es nicht wissen...


    War deine Pilates Sitzung jetzt eine Schnupper Sitzung oder ist das ein Kurs, also wirst noch ein paar mal hingehen?
    Wieso machst du Pilates und nicht etwas anderes, wenn es nicht so deins ist? Ich habe mich schon öfters gefragt ob die normalen Gymastik Kurse bzw. Rückenprogramme, die auch Krankenkassen anbieten nicht besser sind...
    Es gibt übrigens auch Gymnastikgruppen beim DVMB und der Rheuma Liga. Wenn du ein Mitglied bist kannst du in der Gruppe bei dir vor Ort mitmachen... vielleicht kannst du dir das mal anschauen.


    Ich habe Privat sehr viel um die Ohren, bin froh wenn ich mal 1-2 Stunden Ruhe habe, wo ich mich mal hinsetzen kann. Da bin ich nicht mehr diszipliniert genug um Übungen und Gymnastik zu machen, das mache ich dann wenn ich an irgendeiner Stelle Akut Probleme habe. Es zu machen wie im Schulbuch fehlt mir schlicht und ergreifend einfach die Zeit, auch was Ernährung angeht. Das finde ich auch an der Reha blöd... du bist mindestens 3 Wochen da, wo du ausschließlich Zeit hast um dich von Morgens bis Abends um dich und deine Krankheit zu kümmern. Wie du das aber im normalen Alltag machen sollst, mit Beruf und anderen Verpflichtungen, zeigen die dir nicht. Normalerweise hast du ja eine Work Life Balance, das heißt du solltest arbeiten und gleichermaßen einen Privaten Ausgleich. Ich will kein Sklave sein, Arbeiten und in der Freizeit nur schauen wie ich für die Arbeit funktioniere, ein bisschen Freizeit Spiel und Spaß solltest du trotzdem haben, sonst kann ich mich gleich vor einen Zug werfen, weil die Arbeit ist nicht mein Ziel, eher ein mittel zum Zweck aber welchen, sicher nicht um für die Arbeit zu funktionieren. Verschtaaasch? :-)
    Wie sieht das bei dir aus, wie kriegst du das auf die Reihe?


    Gruss,


    Eistee

  4. #24
    Registriert seit
    06.2018
    Beiträge
    14
    Ja guten Morgen,

    also ich denke ich werde dort (Pilates) jetzt schon regelmäßig hin gehen wenn ich die Zeit dazu habe. Es ist nicht nur ein Kurs oder Block, sonder immer jeden Donnerstag ganze Jahr über. Vielleicht hilft mir das auch mal etwas "runter zu kommen" da es ja eine SEHR entspannte Sportart ist. Und da ich in letzter Zeit sehr viel um die Ohren hätte ist das vielleicht gut.

    Naja, so eine Balance hatte ich die letzten 2 Jahre überhaupt nicht. Ich war nur arbeiten.
    Ich hätte meinen Hauptjob (Vollzeit) und ich hatte noch einen Nebenjob.
    Privat habe ich auch immer was zu tun da ich mich um meine Oma kümmere.
    Nun habe ich den Nebenjob gekündigt da ich es körperlich einfach nicht mehr geschafft habe. Zum Schluss dachte ich immer ich komme nicht mehr nach Hause. Konnte kaum mehr sie Pedale im Auto durchdrücken und laufen.
    Aber egal, Nu is es rum und ich habe etwas mehr Zeit für mich.
    Also is Pilates & Co. Angesagt

    Ja, ich habe mit meinem Arzt (Ärztin) gesprochen.
    Sie meinte ich soll das Medikament noch eine Woche nehmen und es dann nochmal versuchen mit ausschleichen.
    Also nehme ich es eben weiter. Es macht mir so keine Nebenwirkungen, ausser das ich mein Herzstolpern wieder zurück habe. Das hat Anfang letztes Jahr angefangen war dann ca. 2 Monate besser und nun ist es wieder da.

    Immer was neues eben.

    Was die Rente betrifft so setze ich meine Hoffnung noch immer auf einen lottogewinn. ;-)

    LG Steffi

  5. #25
    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    2.401
    Hallo Stepp,

    ich begrüße dich hier im Forum.
    Habe jetzt nicht alles hier gelesen, nur überflogen. Du bist auch noch ziemlich jung wie ich lese.

    Und deine Diagnose ist noch nicht so lange her.
    Wie bei vielen waren die Beschwerden aber schon lange vorher,

    Erst mal viel Spass hier und Infos die du nutzen kannst.

    Gruß Wessi
    Das ist meine persönliche Meinung.
    Gruß Renè aus Bayern

    Ich Kämpfe für die Menschen die wirklich Hilfe brauchen.

    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!!.

    Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk das jedem, jederzeit genommen werden kann.
    ( Richard von Weizsäcker )

  6. #26
    Registriert seit
    06.2018
    Beiträge
    14
    Hallo Wessi,
    Ich danke dir für die Begrüßung.
    Naja, jung ist relativ ;-) aber zumindest bin ich noch keine 100. Wenn man sich manchmal auch so fühlt.
    Im Forum lese ich oft so einiges mit was ich denke interressant für mich sein könnte. Ich bin ja sehr froh das es so etwas gibt.

    Einen schönen Abend wünsche ich dir noch.
    Grüssle Steffi

  7. #27
    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    2.401
    Na dann, vielleicht kannst du nützliches finden was dir hilft. Guten Austausch.
    Das ist meine persönliche Meinung.
    Gruß Renè aus Bayern

    Ich Kämpfe für die Menschen die wirklich Hilfe brauchen.

    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!!.

    Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk das jedem, jederzeit genommen werden kann.
    ( Richard von Weizsäcker )

  8. #28
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    17.127
    Hallo Steffi,

    auch von mir noch herzlich Willkommen in unserer großen Familie

    Pass bitte auf mit Herzstolpern unter Arcoxia - Arcoxia ist nicht gerade als Herzgesund bekannt und das Schwestermedikament Vioxx wurde wegen Infarkten vom Markt genommen. Zumindest solltest du solange du Arcoxia nimmst regelmäßig deinen Blutdruck kontrollieren und zum Arzt gehen wenn er erhöht ist.

    Ein MRT zur Verlaufskontrolle ist eigentlich unnötig, das braucht es nur wenn was neues dazu kommt. Versteifungen kann man auch auf einem einfachen Röntgenbild sehen und die beste Verlaufskontrolle sind sowieso die Beweglichkeitsmessungen: Schober (LWS-Beweglichkeit), Ott (BWS-Beweglichkeit), FBA (Finger-Boden-Abstand), Seitneigung, Kopfdrehung, Kopfneigung, Kinn-Brust-Abstand, Kopf-Wand-Abstand, Knöchelabstand, Atembreite.

    Diese Werte kannst du mit Hilfe einer zweiten Person auch gut zu Hause regelmäßig kontrollieren, eine Beschreibung dazu findest du im Heft 13 der Schriftenreihe der DVMB.

    Was du aber auch bedenken musst: diese ganzen Beweglichkeitsmaße lassen sich durch Krankengymnastik deutlich verbessern! Bei mir kann ich immer einen deutlichen Unterschied vor und nach der Reha feststellen und wenn die Werte wieder schlechter werden ist das ein sehr gutes Argument für die nächste Reha auch vor Ablauf der 4 Jahre Wartezeit. Ich kenne einen Mann der schon ziemlich krumm und klein in die Reha kam (ich kannte ihn von früher schon) - und nach der Reha war er fast 15 cm größer als vorher, nur durch Beseitigung der Muskelverkürzungen!

    Also immer schön turnen!

    Liebe Grüße

    Lydia
    Lächle in die Welt - und die Welt lächelt zurück!

  9. #29
    Registriert seit
    08.2016
    Beiträge
    89

    Nikotinoide versus Cannabinoide

    Rauchen hin oder her... selbst wenn man es gewusst hätte, hätte man es wahrscheinlich vernachlässigt. Das mit Krebs und tot interresiert ja auch keinen Raucher. :-)
    Es gibt auch genug andere Dinge die dem Bechterew nicht helfen, also was solls.
    Egal, es soll jeder tun was er möchte... ich finde es lustig wenn andere Leute das verurteilen. Ich bin der Meinung dass Rauchen als Stressventil vielen sogar auch helfen kann, die dann Stressbedingt vielleicht einen schlechteren Verlauf hätten.
    Hallo Eistee,

    also ich bin 59 Jahre alt, habe dauerhafte, extreme Beschwerden seit 2015, Diagnose Anfang 2016,
    seit der medizinischen Legalisierung nehme ich nur(!) Cannabis in Form von Sativex-Mundspray(=THC+CBD),
    CBD als ölige Tropfen und Hanf/Cannabis als Nahrungsmittel (Hanfspeiseöl, Hanfsamen, Hanfprotein, Hanfblätter).

    Ich ernähre mich seit 2-3 Jahren (wegen meiner Erkrankung!) zu 90% vegan, auch Fermentiertes,
    und habe bereits viele, auch sehr schmerzhafte Physiotermine hinter mir,
    mache viel yinyoga+Qigong, Meditation, u.ä.
    ich habe nie geraucht, früher viel Sport gemacht und habe auch viele Jahre viel geleistet,
    bin die längste Zeit ohne Ärzte bestens zurecht gekommen...

    Jetzt bin ich wieder deutlich beweglicher als vor der Erkrankung (ich kannes selbst kaum glauben!)
    hab bisher keine dauerhafte Versteifung, nur immer wieder morgendliche Steifigkeit
    oder nach längerer Anspannung aufgrund einseitiger Tätigkeit.

    Und nachdem ich also mit Cannabis dermaßen gute Erfahrungen mache,
    denke ich jetzt manchmal: wenn schon rauchen (speziell bei HLA-B27-Disposition),
    dann aber bitte doch das dementsprechend "richtige" Kraut.

    LG Kuzu
    "Unsere Nahrungsmittel sollten Heil-, unsere Heilmittel Nahrungsmittel sein." Hippokrates (460 bis etwa 377 v. Chr.), griechischer Arzt, »Vater der Heilkunde«

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. was sagt ihr dazu???
    Von tktwisted im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.07.2012, 22:11
  2. Ein neues Mitglied sagt Hallo!
    Von giselle im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.11.2006, 22:13

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0