» Navigation

» Foren-Links
 > Forum
 > Portal
» DVMB-Links

» heutige Geburtstage

JBerneck (67)
Soltar (54)
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Registriert seit
    11.2017
    Beiträge
    21

    Aktiv bleiben ohne Arbeit

    Noch arbeite ich in der IT in einem 40 Stunden Job und als Schwerbehindertenvertreter bei einem großen Unternehmen aus Schweden. Eigentlich habe ich es noch 8 Jahre bis zur Rente.
    Jetzt hat mir mein Arbeitgeber im Zuge von Arbeitsplatzabbau angeboten mich bis zum frühesten Renteneintritt in sechs Jahren bei vollen Bezügen frei zu stellen.
    Ich habe jetzt Angst, die Struktur und Aktivität in meinem Alltag zu verlieren, da ich auf die Situation so noch nicht vorbereitet bin. Ich weiß nicht ob ich das Angebot annehmen soll.
    Es würde mir ja schon ermöglichen jetzt schon mit dem Wohnwagen los zu fahren und noch zu reisen, so lange ich das noch kann. Auf der anderen Seite liebe ich aber auch meinen Job. Wann bekommt man aber schon sechs Jahre Gehalt geschenkt. Mein Gehalt ist ja auch nicht gerade niedrig.

    Was würdet ihr in meiner Situation machen?

    Gruß Joachim
    Mein Hund ist mein bester Therapeut

  2. #2
    Registriert seit
    06.2009
    Beiträge
    232
    Sofort unterschreiben und losfahren.
    Axel

  3. #3
    Registriert seit
    05.2017
    Beiträge
    215
    Das Leben genießen solange es geht und das Angebot annehmen. Hast du ein Hobby das du gerne machst oder vielleicht magst du ehrenamtlich aktiv werden?
    Es gibt so tolle Möglichkeiten
    Ein gesunder Mensch hat 1000 Wünsche, ein Kranker nur einen...


    "Geh du vor" sagte die Seele zum Körper "auf mich hört der Mensch ja nicht, vielleicht hört er auf dich."
    "Ich werde krank werden, dann wird er endlich Zeit für dich haben" erwidert daraufhin der Körper der Seele.

  4. #4
    Registriert seit
    06.2007
    Beiträge
    1.684
    Hallo Joachim,

    wenn man seine Arbeit gerne macht und sie als erfüllend erlebt , ist das eine ganz schön schwierige Frage.
    Wie sieht es denn mit den Beiträgen zur Krankenkasse, Rentenversicherung, Pflegeversicherung und so weiter aus? Würde dein AG die auch weiter zahlen oder du?
    Das kann nämlich auch ganz schön ins Geld gehen.
    Ansonsten ist das Angebot schon eine tolle Gelegenheit bestehende Hobbies zu geniessen und neue zu entdecken. Und wenn dir langweilig wird, gibt es genug Vereine oder ehrenamtliche Vereinigungen die sich über einen erfahrenen ITler einen Knopf an die Backe freuen.
    Und vielleicht lässt ja auch deine Krankheit es ruhiger angehen wennn der Stress der Arbeit wegfällt?
    Eine feste Struktur und ein geregelter Tagesablauf sind schon wichtig um anschliessend nicht in ein Loch zu plumpsen und die freie Zeit als Strafe zu empfinden. Aber dein Hund wird dich schon vor die Tür treiben.
    Lange Rede, kurzer Sinn- ich würde es machen.
    Reserviere jeden Tag eine halbe Stunde für deine Sorgen und mach in der Zeit ein Nickerchen.

  5. #5
    Registriert seit
    12.2016
    Beiträge
    70
    Hallo Joachim,

    oh, ein großes Unternehmen aus Schweden. Vielleicht zufällig das selbe, in dem ich arbeite (4 große gelbe Buchstaben)?

    Also das Angebot finde ich schon ziemlich stark. Gibt bestimmt viele, die das sofort annehmen würden. Aber wenn ich mir überlege, ich müsste von heute auf morgen aufhören und meine Kollegen verlassen, würde mir die Entscheidung auch nicht leicht fallen. Obwohl mein Job körperlich ziemlich anstrengend ist.

    Ich war auch schon mal ca. 2 Jahre arbeitslos. Am Anfang war das sogar richtig toll. Endlich bin ich mal zu Dingen gekommen, die schon ewig liegen geblieben waren. Ausschlafen wann immer ich wollte, Hausarbeit konnte ich mir gut einteilen usw. Aber nach ca. einem Jahr fing mir dann langsam an die Decke auf den Kopf zu fallen. Ich hatte allerdings kein Haustier, mein Mann war den ganzen Tag auf Arbeit, Tochter schon groß. Aber heute wünsche ich mir die Zeit schon manchmal zurück.

    Du scheinst ja schon Pläne zu haben für die Zeit nach dem Arbeitsleben. dann fängst du eben früher damit an und kannst es länger genießen. Wie deine Entscheidung auch ausfällt, wünsche ich dir viel Spaß und Erfolg.

    LG Silke
    Der frühe Vogel kann den Wurm haben, ich nehme den Kaffee.

  6. #6
    Registriert seit
    11.2017
    Beiträge
    21
    Hallo,
    nein es ist nicht das Unternehmenmit den gelben Buchstaben. Unsere Firma war früher sehr bekannt, was sich aber geändert hat, seit wir keine Endkunden Geräte mehr anbieten.
    Man macht sich auch Gedanken, wer die schwerbehinderten Kollegen vertritt wenn man weg ist.
    Trotz allem tendiere ich dazu das Angebot anzunehmen

    Gruß Joachim
    Mein Hund ist mein bester Therapeut

  7. #7
    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    2.288
    Hallo Joachim,

    aus heutiger Sicht, ja ich würde das Angebot annehmen. Du sagst ja selber du verreist gerne mit dem Wohnwagen.
    Dafür ist dann genug Zeit, wenn es finanziell auch machbar ist bin ich dafür.
    Solche gute Angebote gibt es nicht oft. Ich hatte auch überlegt wegen den Beiträgen zur Krankenkasse etc. das musst du geklärt wissen.
    Ansonsten wünsche ich dir die richtige Entscheidung! Und viele angenehme Reisen.....

    Das du deinen Job auch liebst und gerne anderen noch beistehen willst, ehrt dich.
    Ich habe meinen Job auch über alles geliebt, sehr lange darum gekämpft, um Anpassung, gegen Kündigungen.
    Ich hatte am Ende eine Abfindung die nicht so berauschend war, trotz angekündigtem Schmerzensgeld was der Anwalt raus holen wollte.
    Meine Firma der es ziemlich gut geht, hat um jeden Cent geknausert!! Trotz das ich über 23 Jahre dort beschäftigt war.
    Das gesundheitliche wird ja mit dem Alter und für unser eins ( chronisch Krank ) nicht besser sondern meist schlechter.
    Deswegen jetzt aussteigen, mitnehmen was geht, und verreisen.

    Alles Gute,
    gruß wessi
    Das ist meine persönliche Meinung.
    Gruß Renè aus Bayern

    Ich Kämpfe für die Menschen die wirklich Hilfe brauchen.

    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!!.

    Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk das jedem, jederzeit genommen werden kann.
    ( Richard von Weizsäcker )

  8. #8
    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    2.288
    Habe noch was vergessen, du hast ja einen Hund, dann kann es dir schon mal gar nicht langweilig werden.
    Du bist zwar innerlich noch nicht auf Rente eingestellt aber wann ist man das schon.....
    Ich würde vieles tun, um wieder arbeiten zu dürfen.
    Habe mich sehr lange gewehrt wegen Frührente.
    Dieses Loch, ja in das kann man fallen, ist mir auch passiert.
    Gerade ohne Struktur, die muss man sich dann selber basteln.
    Gar nicht so einfach. Wenn man aber noch einigermaßen gut zu Fuß ist, gibt es Möglichkeiten.
    Bei mir persönlich war vorher schon ziemlich viel weg gefallen, Hobbies, Auto fahren, schwimmen, laufen. Aus Krankheitsbedingtem Grund.
    Bin heute noch dabei mich neu zu orientieren, aber klappt besser als noch am Anfang.
    Also nicht warten bis die Gesundheit einen Strich durch die Rechnung macht, handeln, annehmen.
    Das ist meine persönliche Meinung.
    Gruß Renè aus Bayern

    Ich Kämpfe für die Menschen die wirklich Hilfe brauchen.

    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!!.

    Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk das jedem, jederzeit genommen werden kann.
    ( Richard von Weizsäcker )

  9. #9
    Registriert seit
    03.2008
    Beiträge
    6
    Joachim, wenn ein Unternehmen ein solches Angebot macht, stellt sich doch die Frage, was passiert, wenn du das Angebot nicht an nimst..?..hast du einen entsprechenden Rechtsanwalt in deinem Umfeld, mit dem du alles prüfen kannst..?..Ich denke wenn man erstmal raus ist, gibts kein zurück, für jemand, der wie du seine Arbeit gern macht, oder gar richtig liebt, kann es schon sein, das dir der Himmel auf dem Kopf fällt...mach erst deine Hobbys klar, vielleicht gibt es da sogar ne verhandlungs möglichkeit mit deinem Arbeitgeber, diese zu verwirklichen, wenn.....
    L G Goof

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. eure erfahrungen: bechterew auch bei über 50 jährigen noch aktiv?
    Von chrischan im Forum Fragen und allg. Themen hinsichtlich Morbus Bechterew
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 24.05.2018, 14:20
  2. Einstellung 'angemeldet bleiben'
    Von r.klute im Forum Hilfe, Fragen und Wünsche
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.12.2005, 12:27
  3. Medikamente – Schwellungen bleiben
    Von Sandra im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.03.2005, 22:10
  4. User bleiben nicht angemeldet
    Von r.klute im Forum Hilfe, Fragen und Wünsche
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.02.2005, 17:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0