» Navigation

» Foren-Links
 > Forum
 > Portal
» DVMB-Links

» heutige Geburtstage

-
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    07.2016
    Beiträge
    654

    Ich bin wieder im Lande

    Guten Morgen zusammen!

    Ich bin wieder im Lande und die Reha war für mich persönlich eine sehr gute Erfahrung.
    Nun freue ich mich darauf, wieder mit Euch Erfahrungen, Stimmungen und Ratschläge austauschen zu dürfen.

    Lieben Gruß
    Thomas
    "Man kann die Sonne nicht durch bunte Farben ersetzen"

  2. #2
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    1.122
    Servus Thomas,

    und nach der Reha geht es weiter bergauf



    Viele Grüße aus > zur Zeit in GaPa

    Werner


    Wer lachen kann, dort wo er hätte heulen können,
    bekommt wieder Lust am Leben

    -
    Werner Finck -








  3. #3
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    17.211
    Hallo Thomas,

    schön, dass du wieder hier bist und noch schöner dass du eine gute Erfahrung gemacht hast

    Ganz liebe Grüße

    Lydia
    Lächle in die Welt - und die Welt lächelt zurück!

  4. #4
    Registriert seit
    09.2017
    Beiträge
    131
    Hallo Thomas !
    Erzähl doch mal etwas von der Reha !
    Gruß, Micha

  5. #5
    Registriert seit
    07.2016
    Beiträge
    654
    Guten Morgen zusammen!
    Auf Wunsch von Micha hier ein kleiner Bericht zu meiner Reha.

    Zunächst hatte ich großes Glück im Essraum an einen wirklich tollen Tisch zu kommen. Die Tische waren jeweils mit 8 Personen besetzt und ich war der Einzige aus dem Rheinland.
    Es war eine Mischung aus orthopädischen Fällen und psychosomatischen Fällen, oder eine Kombination aus beidem. Wie wir ja wissen, führt der Dauerschmerz auch zu psychischen Belastungen.
    Wir waren eigentlich der lustigste Tisch. Und ich habe dort einen guten Kumpel aus Mainz gefunden.

    Meine Therapien fingen in der Regel um 07:00 Uhr an. Tai Chi, Wassergymnastik, Wirbelsäulentraining, Massage, Stresstherapie, Schmerzgruppe, Reha-Sport,Walking am Deich, Sauna und autogenes Training.
    Stramm aber sehr gut, Feierabend war gegen 17:00 Uhr.

    Ich hatte in dem Oberarzt eine ehrliche Haut! Scheinbar haben sich in meinem Beckenbereich doch schon Verknöcherungen eingestellt. Beim Abschlussgespräch wurde mir trotz allem eine starke Psyche bescheinigt aber
    auch deutlich gemacht, dass die Therapien nur bedingten Erfolg zeigen würden. Durch das MB.

    Er befürwortet eine weitere Reha schon in zwei Jahren, aber dann soll ich in eine reine Rheumaklinik gehen. Ich hatte das Glück, dass ich in der Einzelgymnastik einen guten
    Therapeuten hatte, der sich mit MB auskennt und entsprechend die Übungen mit mir gemacht hat. So lernte ich die S-Form der Wirbelsäule kennen und deren Bedeutung für MB.
    Es wurde festgehalten, dass ich nicht mehr, wie 10 KG heben darf. Also wie bei einer schwangeren Frau.

    Fazit: Ich habe mir einen Gymnastikball gekauft und mache neben meinem walken am Morgen, jeden zweiten Abend die Gymnastikübungen. Ich habe eine Dauerrezept über 12 Monate bekommen,
    wo 1 x die Woche Wassergymnastik und Trockengymnastik verschrieben wurde. Über die Rheumaliga habe ich schnell Termine bekommen, damit ich nicht von der Arbeit in meine Heimat fahren muss und dann wieder zurück,
    dass passt also auch.

    Die Ergotherapeutin hat ein FAX an die RV geschickt, das ich dringlich einen elektronisch verstellbaren Schreibtisch benötige. Rundrum also sehr zufrieden. An meinem Muskelbau stellte der Oberarzt fest,
    dass ich wirklich jeden Tag bei Wind und Wetter walken gehe, was er in seinem Bericht vermerken will. Die Klinik war sauber, das Personal sehr freundlich.
    LG
    Thomas
    Geändert von Thomasnrwmg (29.11.2017 um 08:00 Uhr)
    "Man kann die Sonne nicht durch bunte Farben ersetzen"

  6. #6
    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    2.411
    Hallo Thomas,

    willkommen zurück. Hatte dich hier vermisst.

    Es freut mich zu hören das die Reha erfolgreich verlaufen ist, und du nette Kontakte geknüpft hast.
    Das sei dir gegönnt nach der Pleite zur ersten Fahrt in die Klinik!!

    Danke für deinen Bericht, so hat man immer einen Einblick wie es bei anderen läuft.

    Bei meinen Reha Aufenthalten habe ich ab und an auch nette Gleichgesinnte getroffen, einer aus Nürnberg, 50 km von mir.
    Der hatte mich mal besucht. Viele von uns waren in der Schleife Rente beantragen oder nicht....
    Und wie bei dir waren es oft gemischte Leute, nicht nur Rheuma, viele mit Krebs oder Psychosomatisch, oder orthopädisch.

    Einmal war ich in einer direkten Rheumaklinik, aber MB hatte nur einer. Die anderen hatten Polyarthritis etc.
    Viele hatten mit Händen, Beinen Probleme, nicht wie ich mit Versteifungen. Rücken ja haben viele auch zu kämpfen.

    Weil ich Rente immer verneint hatte, wurde auch ständig versucht der Arbeitsplatz anzupassen, über Integrationsamt, auch über Abschlussbericht der Reha, dann über Teilhabe am Arbeitsleben, vieles habe ich erreicht, aber nicht das was ich wollte, noch ein paar Jährchen arbeiten.....geht nicht wenn der Arbeitgeber nicht mitspielt, sondern gegen spielt. So musste ich lange und immer wieder neu kämpfen, am Ende vor Gericht. mehrmals.

    Das hat die Gesundheit noch mehr geschlaucht. Vorher haben die Ärzte mir auch eine " Stabile Psyche " bescheinigt, wegen dem ununterbrochenen Willen zu arbeiten, mit sämtlichen Behörden dafür zu kämpfen.

    Nicht mal die Schichten wurden angepasst trotz zahlreicher Attests und dringendem Rat der Reha.
    Dafür dann Kündigungen am laufendem Band. Beschäftigte die was fordern darf es in unserer Firma nicht geben.....

    Finde ich heute noch schade was ich da erleben musste.

    Wünsche aber trotzdem euch die ihr mehr Glück habt mit eurem Beruf oder Chef viel Erfolg das die Anpassung eine Erleichterung für euch ist.
    Ist doch super mit dem Schreibtisch, ich merke das auch zu hause am PC, wie verkrampft ich sitze. So ein Tisch ist bestimmt der Renner....

    Mit dem nicht schwer heben ist fast schon ein Standartspruch den die oft schreiben.....

    Dir Thomas, alles Gute und mach weiter deinen Sport so lange es geht.
    Beruflich weiterhin viel Durchhaltevermögen, und gut das die eine Reha in 2 Jahren befürworten.

    hast du denn das andere angesprochen was beim letzten mal schief gelaufen ist??

    Gruß René
    Das ist meine persönliche Meinung.
    Gruß Renè aus Bayern

    Ich Kämpfe für die Menschen die wirklich Hilfe brauchen.

    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!!.

    Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk das jedem, jederzeit genommen werden kann.
    ( Richard von Weizsäcker )

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ich Bin Wieder Da
    Von schnuppelchen im Forum Rehabilitation (Krankenhaus, Kur, Beruf, Behörden)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.07.2009, 15:49
  2. Da bin ich mal wieder!
    Von Cherrymama im Forum Rehabilitation (Krankenhaus, Kur, Beruf, Behörden)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.02.2007, 20:58
  3. mal wieder
    Von floh42 im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.12.2006, 13:23
  4. Politik in diesem Lande
    Von petra im Forum Die Gesundheitsreform auf dem Prüfstand
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.11.2003, 21:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0