» Navigation

» Foren-Links
 > Forum
 > Portal
» DVMB-Links

» heutige Geburtstage

-
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 113
  1. #61
    Registriert seit
    09.2017
    Beiträge
    143
    lieber wessi ich wollte euch eben das mrt zeigen...da hab ich paar bilder dir mir sehr eigenartig aussehen...vielleicht hätte mir da einer von euch weiterhelfen können:-)

  2. #62
    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    2.069
    Aber das müsste doch gehen, hier rein stellen.
    Das ist meine persönliche Meinung.
    Gruß Renè aus Bayern

    Ich Kämpfe für die Menschen die wirklich Hilfe brauchen.

    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!!.

    Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk das jedem, jederzeit genommen werden kann.
    ( Richard von Weizsäcker )

  3. #63
    Registriert seit
    09.2017
    Beiträge
    143
    ich weiss nicht wie...ich verstehe das mit diesem url net....

  4. #64
    Registriert seit
    09.2017
    Beiträge
    143
    falls jemand nen blick auf die bilder werfen möchte schreibt mich privat an...würde die dann über wahtapp schicken...vielleicht mag mal jemand nen blick drauf werfen:♧

  5. #65
    Registriert seit
    07.2007
    Beiträge
    411
    Hey,
    du musst da nichts verstehen. Einfach auf eine upload Seite für Bilder gehen und deine Bilder auswählen und auf upload klicken. Dann bekommst du einen Link und den musst du nur hier reinkopieren.

    zB hier: http://www.bilder-upload.eu

  6. #66
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    17.026
    @René:

    Ich habe heute einen Bericht bei Medscape gelesen wonach es sich immer mehr heraus kristallisiert dass ein Vitamin-D-Mangel die Folge von ganz vielen Erkrankungen sein kann, nicht deren Ursache...! Denn wer einen niedrigen Vitamin-D-Spiegel hat ist viel öfter krank aber wer Vitamin-D substituiert ist meist nicht weniger krank!

    Die einzigen Erkrankungen bei denen die Substitution etwas bringt laut den Studien sind Osteoporose, Asthma und Erkältungen...

    Aber laut den Studienautoren sind noch über 1000 Studien über Vitamin D in der Pipeline.... es wird also wohl ständig was neues kommen!

    Liebe Grüße

    Lydia
    Lächle in die Welt - und die Welt lächelt zurück!

  7. #67
    Registriert seit
    09.2017
    Beiträge
    143
    lieber jayy...sorry ich bin so ein dödel bei solchen sachen...was ist denn eine upload seite����
    liebe grüsse Nicole
    PS ULMKA MEGA DANK FÜR DEINE HILFE����������

  8. #68
    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    2.069
    Hallo Lydia,

    habe ja mal von dem Buch " hochdosiert " erzählt hier. Da ging es um den D 3 Mangel und um einen Selbstversuch hochdosiert.
    Da wird sehr gut beschrieben wie es wirken kann, welchen Einfluss es hat, was ein Mangel auslöst, das früher Kinder Rachitis bekamen durch Mangel.
    Das heute zu wenig Sonne und Bewegung eine Rolle spielt. Wie das ganze ( die Hormone ) abläuft und welche Funktionen diese Hormone haben.
    Osteoporose haben sehr viele mit dem Mangel, wenn zu weit fortgeschritten schwer zu behandeln wie jetzt aktuell bei meiner Schwägerin.
    Die hat sehr starke, fast nicht mehr messbare Osteoporose, Asthma seit Kindheit, ständig unter Kortison was mir immer schon Kopf zerbrechen gemacht hat weil bei mir Kortison viel böses angerichtet hatte.

    Aber Vitamine sind ein Fall für sich, denke auch das die heutige einseitige Ernährung eine Rolle spielt bei dem Mangel.
    Das ist meine persönliche Meinung.
    Gruß Renè aus Bayern

    Ich Kämpfe für die Menschen die wirklich Hilfe brauchen.

    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!!.

    Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk das jedem, jederzeit genommen werden kann.
    ( Richard von Weizsäcker )

  9. #69
    Registriert seit
    09.2017
    Beiträge
    143
    Hallo Wessi
    ich persönlich kann es mir beim besten willen nicht erklären...ich hab ja 3 kleine kinder und bin jeden tag und bei jedem wetter draussen...wir haben auch einen schrebergarten wo wir alleine von april bis oktober jeden tag stundenlang in der sonne arbeiten...den d3 Mangel kann ich mir absolut gar nicht erklären, wo es doch reicht dass 20 minuten täglich reichen würden um den speicher zu füllen
    liebe grüsse
    Nicole

  10. #70
    Registriert seit
    09.2017
    Beiträge
    143
    NEUIGKEITEN:-)
    heute kam der befund der Magen darmspiegelung und der Biopsien...im Magen ne leichte Schleimhautentzündung uns ne Darmentzündung
    Jetzt trag ich d3n Bericht mal weiter zur Rheumatologin...mal schaun was die so dazu sagt

  11. #71
    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    2.069
    Hallo Nicole,

    den D 3 Magel kann man anscheinend auf haben aus anderer Ursache....
    Meine Schwägerin hat ganz starken Mangel der behandelt werden muss, ganz starke Osteoporose. Entweder als Folge von dem Mangel oder weil
    irgend was schon seit der Kindheit nicht gestimmt hatte, da wurde nämlich bei ihr schon ein " Knochenproblem " entdeckt. Zu weich, porös, und die
    Laborwerte waren seltsam, da wurde damals ein viel zu hoher IGG Wert fest gestellt. Und auffällig war immer wieder neue Knochenbrüche....
    also gehe ich davon aus das nicht nur Sonne den Speicher auffüllt, weil in der Sonne war sie auch immer. das mal dazu.
    Das ist meine persönliche Meinung.
    Gruß Renè aus Bayern

    Ich Kämpfe für die Menschen die wirklich Hilfe brauchen.

    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!!.

    Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk das jedem, jederzeit genommen werden kann.
    ( Richard von Weizsäcker )

  12. #72
    Registriert seit
    09.2017
    Beiträge
    143
    Lieber wessi
    das hab ich schon befürchtet
    anders hätte ich mir das nämlich nicht erklären können
    Ich freue mich jedesmal hier sein zu dürfen...was mir im realen Leben an jeder ecke fehlt ist Verständnis..
    Ist man mal nicht so fit werden die Augen verdreht
    Ich war auch vor paar Jahren echt sehr belastbar, dass wurmt mich am meisten
    Liebe Grüße
    Nicole

  13. #73
    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    2.069
    Hey du,

    ich glaube so ganz und gar kommt man nie damit klar, wenn die Leistungsfähigkeit immer geringer wird.
    Man wächst da irgendwie rein, hofft immer das es besser wird. Träumt von der Vergangenheit wo es besser war.
    Man lernt damit zu leben, hat aber auch dadurch viele neue " Gewohnheiten " und eine andere Perspektive, andere Ziele.
    Man plant anders, ist mehr unsicher. Jeder der täglich ohne Schmerz aufstehen kann sollte es schätzen.
    und mehr belastbar wäre hier wohl jeder gerne. Manchmal nervt es ja.
    Dann wieder sehe ich es gelassen, kenne es seit langer Zeit nur so.
    Wer verdreht denn bei dir die Augen, und wie macht sich das ganze bei deinen Kindern bemerkbar?

    Gruß und gute Nacht
    Das ist meine persönliche Meinung.
    Gruß Renè aus Bayern

    Ich Kämpfe für die Menschen die wirklich Hilfe brauchen.

    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!!.

    Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk das jedem, jederzeit genommen werden kann.
    ( Richard von Weizsäcker )

  14. #74
    Registriert seit
    09.2017
    Beiträge
    143
    naja mein mann sagt ich bin selber schuld...die medikamente machen mich krank..das immer was dazu kommt kann jedem paswieren..ich kann halt mit meinen kindern nich so wie drüher...dass sie auf meinem rücken pferdchen spielen...dass ich den kleinen nimmer lange tragen kann, versuch es zu vermeid3n wo es geht.Heute zb war kindergeburtstag und mein mann konnte nicht mit..der kleine wollte die ganze zeit durch die klettertürme..musste klettern kriechen heben.Das hätte mir rrüher nie was ausgemacht.nach 3 stunden dacht ich ich breche durch.Rücken pocht, schmerzen beim auftichten, mir wird übel und nach viel anstremgung fühl ich mich sehr krank
    auch jetzt wenn ich nen schub hab komm ich kaum zu etwas weil ich mich wahnsinnig krank fühle und mir am liebsten nur die decke über den kopf ziehen wil
    Das tut mir dann auch leid für die kleinen...die 2 minis sind ja erst 4 und 2...da der kleine auch noch nicht in den kiga geht hab ich nie zeit zum ausruhen
    das geht an die nieren..
    lg nicole

  15. #75
    Registriert seit
    06.2007
    Beiträge
    1.662
    Hallo Nicole,

    gib mal oben in der Suchleiste " Sätze die Ihr nicht mehr hören könnt" ein, da wird dir vieles bekannt vorkommen und lustig ist es stellenweise auch.
    Reserviere jeden Tag eine halbe Stunde für deine Sorgen und mach in der Zeit ein Nickerchen.

  16. #76
    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    2.069
    Hallo Nicole,

    dein Mann ist aber auch echt ein " ganz Lieber " oder?? Vollpfosten!!
    Diesen leuten wünscht man manchmal selbes Leid. Dann würde es anders aussehen, keine Sprüche mehr.
    Gleiches erlebe ich mit Schwiegermutter, eigentlich eine nette Person....aber jeder der krank ist, wird verflucht. Krank ist gleich schwach.
    Nichts wert, weil weniger Leistungsfähig. Und vor allem selber schuld??? Wie kann ich selber schuld sein an einer angeborenen Erkrankung?
    Geht jetzt nicht um MB. Aber egal was. Bin selber schuld meint die eben. Beweg dich doch mehr, dann geht es schon.....wer rastet der rostet.....
    Das ich mich nimmer bewegen kann weil vieles im argen ist und kaputt geackert, interessiert nicht. Hauptsache eines rein würgen.
    Klar wir schreien auch täglich das der Schmerz endlich kommt. Und um den Job habe ich nur aus Lust gekämpft.

    ja es fällt immer mehr weg, weil es zu mühsam ist. Mit Kindern spielen ist anstrengend. Aber Hut ab das du noch versuchst so mitzumachen.
    Dein Mann hat insofern recht, das Nebenwirkungen krank machen können. Aber von Schuld kann nie die rede sein.
    Das ist meine persönliche Meinung.
    Gruß Renè aus Bayern

    Ich Kämpfe für die Menschen die wirklich Hilfe brauchen.

    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!!.

    Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk das jedem, jederzeit genommen werden kann.
    ( Richard von Weizsäcker )

  17. #77
    Registriert seit
    09.2017
    Beiträge
    143
    Lieber Wessi
    er geht ja davon aus ich nehme medikamemte zum spass denn ich habe ja nix..er hat ja auch
    "Rückem"und nimmt nix...er versteht nicht dass das einfach amders is..macht man mal pause weil echt nix mehr geht, bin ich bei ihm faul...bleibt der haushalt mal liegen und es is nicht geschleckt bin ich faul...er weiss dass ich eigtl nicht schwer tragen darf, drückt mir aber den vollen windelsack(die großen blauen) in die hand...der müsste mal zu den tonnen..is klar..das sind sachen da könnte ich schreien weil ich nicht glauben kann, dass er das ernst meint..selbst bei meiner darmentzündung hab ich mich 5 wochen oben gehalten...die letzten 2 ging dann gar nix mehr.ich hatte ihn gebeten sich auf arbeit krank zu melden..konte mich ja net mal mehr um die kinder kümmern
    Dann mault er mich voll dass des net so einfach geht und ich mich net so anstellen soll..frage mich manchmal ernsthaft wen ich da geheiratet habe..
    manche dinge muss man nicht verstehen
    lg nicole
    Liebe Grüße
    Nicole

    🌹🌸🌹🌸🌹🌸🌹🌸
    ♥️♥️♥️♥️♥️♥️ Man muss nicht groß sein, um ein grosses herz zu haben♥️♥️♥️♥️♥️♥️
    🌹🌸🌹🌸🌹🌸🌹🌸

  18. #78
    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    2.069
    Hei Nicole,

    dein Mann hat auch Rücken. Na dann. Wenn er nichts nehmen muss, und seinen " Dienst " tun kann wird es net so schlimm sein.....
    Will ja nichts unterstellen. Viele leute haben Rückenprobleme. Aber Dauerschmerz bis zum Äußersten ist was anderes, macht mürbe.
    Man kann nirgends mehr mithalten, auch bei recht größter Mühe. Frust macht sich breit, weil man andere im Stich lassen muss,
    braucht Kräfte für sich selber. bei dir sind es die Kinder, bei mir war es der Job. Aber auch privat geht immer weniger.
    Hau ihm doch den vollen Sack nächstes mal um die Ohren

    Ich finde es unmöglich so ein Verhalten...aber kenne es wie gesagt von Angehörigen. Es liegt sich ja niemand freiwillig hin und lässt seine Kinder im Stich. Was macht er beruflich? Habt ihr streng getrennte Aufgabenverteilung, du Haus, Kinder. Er Job, oder ist er sonst schon behilflich?
    Das mit dem " Faul " sein habe ich die letzten 3 Jahre auch oft gehört. Leider. Das nagt an einem. Seit ich den Job aufgeben musste, bin ich plötzlich auch zum " Faultier " mutiert. Seltsam, so lange ich arbeiten war ist das Wort nie gefallen. Hammer. Sieht man was eine Leistungsfähigkeit doch wert ist in unserer Gesellschaft. Nö, braucht man nicht verstehen. Nur wundern!! Vielleicht sollte ein Arzt ihn mal aufklären was es heisst chronisch krank zu sein.
    Das ist meine persönliche Meinung.
    Gruß Renè aus Bayern

    Ich Kämpfe für die Menschen die wirklich Hilfe brauchen.

    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!!.

    Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk das jedem, jederzeit genommen werden kann.
    ( Richard von Weizsäcker )

  19. #79
    Registriert seit
    09.2017
    Beiträge
    143
    Hallo wessi
    mein mann arbeitet in dauernachtschicht in der logistik bei der bäckerei ihle..seit 15 jahren schon...ich bin somita tag und nacht alleine...ich hab den haushalt, meine 3 kinder(1 mit 50GbB, der jüngste ebenfalls chronisch erkrankt)& gehe jeden tag noch sobald er aufsteht 3 bis 4 std putzen...dann heim abendessen kinder ins bett bringen und so qeiter ..im endeffekt geht er nachts arbeiten und ich hab den gesamten rest..arbeit haushalt kinder schule hort kinderarzt kindergarten��
    ich bins manchmal auch echt leid immer alleine hu sein...ich wefd eine situation nie vergessen...ich hatte doch diese schqere darmentzündung..eines nachts hatte die mittlere einen schqeren kruppanfall...konnte kaum aufstehen hab mich rausgequält ihr medikamente gegeben...wurde net besser...hab mein mann in der arbeit angerufen und ihn gebeten die kleine zum nitdienst zu fahren...so wie ich beinander war komnt ich net fahren zumal die anderen 2 auch geschlafen haben...er kam also und statt danach zuhause zu bleiben hat er die kleine mit nem tablet ins bett gesetzt und ist wieder zur arbeit...klar hat die geweint krank alles dubkel und er lässt sie da alleine sitzen...ich bin auf allen 4en rüber gekrochen...ich hatte nicht mal kraft darüber zu streiten...solche Situationen machen bei mir viel kaputt...ich fühle mich im stich gelassen und ich fühle mich nichts wert..er hat gesehen wie schlecht es mir ging und hat mich trotzdem so auflaufen lassen...das hat mich wirklich sehr verletzt
    lg nicole
    Liebe Grüße
    Nicole

    🌹🌸🌹🌸🌹🌸🌹🌸
    ♥️♥️♥️♥️♥️♥️ Man muss nicht groß sein, um ein grosses herz zu haben♥️♥️♥️♥️♥️♥️
    🌹🌸🌹🌸🌹🌸🌹🌸

  20. #80
    Registriert seit
    07.2016
    Beiträge
    591
    Guten Morgen Nicole!
    Ich habe gerade Deine Zeilen gelesen und mir wird auf der einen Seite klar, wie gut es mir geht und auf der anderen Art, was ein Mensch alles ertragen muss.
    Ich mag mich nicht wiederholen, möchte das an dieser Stelle aber mal tun. Geht man davon aus, dass 60 % einer Erkrankung wirklich vorhanden sind und
    40% durch negativen Stress und Psyche beeinflusst werden, da hast Du dann ein ganz dickes Paket zu tragen.

    Ich spüre das gerade bei mir, um das mal zu verdeutlichen. Ich habe nach wie vor Dauerschmerzen und kämpfe mit der derzeitigen Witterung. Kein Vergleich zu dem, wie
    es mir vor der sehr guten Behandlung ging. So hatte ich mir vieles nach der Reha vorgenommen und befürchte, es lassen sich von den Vorhaben max. 1/3 umsetzen.
    Das drückt bei mir schon auf die Psyche. Und schon geht der Schmerzpegel wieder hoch.

    Dann lese ich Deine Sorgen, dass Dein Mann ja in Schicht arbeitet, was ja auch nicht so einfach ist. Du gehst dann auch noch putzen, damit ein Zubrot gewährleistet ist, und das mit
    drei Kindern. Da weiß ich nicht, was ich da schreiben soll........... Mütze ab reicht da nicht aus! Ich denke, da ist es normal, wenn das eine Beziehung belastet.

    Nur wie kommt man aus der Nummer raus? Es gibt ja einen Eigenschutz, den man sich gerade als chronisch kranker Mensch aufbauen sollte. Aber die Möglichkeit ist Dir ja durch die geschilderten Umstände genommen. Und auch Dein Mann wird da wenig Spielraum haben. Ich habe 2 Jahre in einem Schichtbetrieb gearbeitet. Alleine die körperlich Belastung macht einem schon das Leben schwer. Ich habe die Schichtarbeit dann auch aufgeben, weil mich das kaputt gemacht hat.

    Es müssen Wege gefunden werden, wie Du entlastet werden kannst, auch dein Mann! Wenn das liebe Geld nicht wäre!
    Dein Mann sollte eine Möglichkeit in Betracht ziehen, sich nach einer anderen Arbeit umzuschauen. Die ihn und Dich entlastet.
    Aber auch da ist das ja eine Frage des Geldes. Die Zulagen der Schichtarbeit fallen dann weg. Würdet Ihr damit klar kommen?

    Es ist für die Kinder und Euch si wichtig.

    Also ich verbeuge mich vor Dir und hoffe, dass Du gemeinsam mit Deinem Mann Lösungen findest, die dir etwas Wärme schenken, den Kindern beide Elternteile und Deinem Mann
    etwas mehr Zeit für Euch Beide.

    Lieben Gruß!
    Thomas
    "Man kann die Sonne nicht durch bunte Farben ersetzen"

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Iritis und Yersinien/Borrellien
    Von schleckerlecker im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.08.2008, 00:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0