» Navigation

» Foren-Links
 > Forum
 > Portal
» DVMB-Links

» heutige Geburtstage

-
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    103

    Kombination verschiedener Alternativen?!

    Hallo zusammen,

    spricht etwas dagegen verschiedene alternative Mittel zu kombinieren, um es der Entzündung so richtig zu geben?

    Zum Beispiel :

    - Boswellia (Weihrauch)
    - Curcumin (Kurkuma)
    - Hagebuttenpulver
    (Evtl noch CBD)

    Sollte sich doch eigentlich nicht negativ auswirken die Kombination?!

    Ich habe alle diese Dinge einzeln ausprobiert und habe leider keine großartige Wirkung feststellen können. Allerdings ging es mir damals auch weitaus besser und ich habe jedem Mittelchen nicht sonderlich viel Zeit gegeben.

    Problem ist ich nehme seit ca. drei Monaten Arcoxia 90 mg und es scheint nicht viel zu bringen. Ausserdem habe ich in letzter Zeit ziemliche Wassereinlagerungen bekommen - weswegen es wohl der Arzt (auf Reha) absetzen wird und evtl auf ein anderes Mittel umstellen will (Celebrex *bibber). Mein Fuß ist ziemlich dick. Jetzt bekomme ich nicht nur Arcoxia, Magenschutz, Tillidin - sondern auch noch ein Mittel gegen die Wassereinlagerungen. Das kann doch nicht gut sein. Unter keinen Umständen möchte ich TNF-alpha Hemmer spritzen!

    Noch eine Frage an euch (werde auch den Arzt fragen wenn ich daran denke):

    Die Entzündung im Rücken ist nur leicht ausgeprägt. Allerdings sind die Entzündungswerte im Blut viel zu hoch.

    Wirken die ganzen Medikamente spezifisch auf die Entzündung im Rücken oder auch allgemein gegen die Entzündung "im Blut"?

    Gruß aus der Reha in Gunzenhausen!

  2. #2
    Registriert seit
    07.2016
    Beiträge
    550
    Hallo Bastian!

    Bei mir hat es ja eine Weile gebraucht, bis klar war, was mit meinem Körper los ist. Ich bin ja fast verzweifelt. Mein ehemaliger Hausarzt wollte mich schon in die "Ecke Psycho" stellen, weil er sich
    scheinbar mit dem ganzen Verlauf von MB nicht auskannte und ich die Krankheit bis zur Diagnosestellung auch nicht kannte.

    Ich habe wirklich auch auf die Natur gesetzt und Einiges erfolglos ausprobiert. Du, ich glaube, das ist von Mensch zu Mensch und von Krankheit zu Krankheit unterschiedlich.
    Ein kleines Vermögen habe ich erfolglos gelassen. Dann verschrieb mir dieser Hausarzt die ersten wirksamen Medikamente, die bis auf das Kortison nur bedingt geholfen haben.

    Ich glaube, dass musst Du bei dir Testen. Es wäre natürlich schön, wenn sich Erfolge bei dir einstellen würden. Ich drücke Dir die Daumen.

    Ich habe mich für einen TNF-Blocker entschieden und werde regelmäßig untersucht und auch gut betreut. Mit geht mir wirklich gut! Andere wiederum haben mit einem TNF-Blocker voll in die
    "braune Masse" gefasst. Daran siehst Du, probieren geht über studieren. Da Du hier mehr auf Naturprodukte zurückgreifen willst, kann der Versuch auf keinen Fall schädlich sein, was bei einem TNF-Blocker
    bei weitem "riskanter sein kann".

    Guten Besserung und viel Erfolg!
    Thomas
    "Man kann die Sonne nicht durch bunte Farben ersetzen"

  3. #3
    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    1.881
    Hallo Bastian,

    arge Wassereinlagerungen von Tabletten hatte ich auch schon. Da bekam ich Wassertabletten.
    Das ist aber blöd, besser ist wirklich Absetzen da hat der Reha Arzt recht. Meines wurde am Ende abgesetzt, neues.
    Jetzt aber wieder Einlagerungen, ?? Weiß gerade auch nicht weiter.

    Tilidin nehme ich auch, Celebrex kriege ich seit 3 Jahren, habe ich reduzieren können auf jeden 2. Tag seit ich nicht mehr arbeite.
    Das du mit TnF vorsichtig bist ist okay. Einen Tipp ob sich mehrere Alternativ Mittel negativ auswirken, kann dir schlecht einer geben.
    Muss man ausprobieren, zumindest erscheint es mir sinnvoller da mal Stoff zu geben als tausend Mittel an denen die Pharma verdient.....

    Du meinst die Entzündungswerte müssten doch mit den Tabletten mal geringer sein.
    Wenn das so einfach wäre, hätte keiner von uns mehr Entzündungszeichen, aktive Schübe usw.
    Das Blutbild darf man nicht so eng sehen. Auch unter starker Therapie können die Werte mal hoch sein.
    Aber frage mal den Arzt, und berichte mal wie das zustande kommt.

    Alles gute weiter für die Reha,

    gruß wessi
    Das ist meine persönliche Meinung.
    Gruß Renè aus Bayern

    Ich Kämpfe für die Menschen die wirklich Hilfe brauchen.

    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!!.

    Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk das jedem, jederzeit genommen werden kann.
    ( Richard von Weizsäcker )

  4. #4
    Registriert seit
    08.2016
    Beiträge
    66
    Hallo Bastian,

    vielleicht solltest Du verstärkt auf Cannabinoide setzen, da diese auch vom Körper selbst produziert werden können
    und eine Erkrankung folglich auch auf Endocannabinoidmangel zurückzuführen sein könnte.
    Allerdings steckt die Forschung dahingehend leider noch in den "Kinderschuhen", folglich bevorzugen Ärzte die bisherigen Produkte
    der Pharmaindustrie auch weiterhin.

    Bei welchem Deiner sonstigen Medis stehen denn diese Wassereinlagerungen auf dem Beipackzettel???

    LG Kuzu
    Geändert von Kuzu (04.10.2017 um 06:53 Uhr)
    "Unsere Nahrungsmittel sollten Heil-, unsere Heilmittel Nahrungsmittel sein." Hippokrates (460 bis etwa 377 v. Chr.), griechischer Arzt, »Vater der Heilkunde«

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kombination Anti-Depressiva und NSAR?
    Von Gwen im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.02.2016, 07:11
  2. Kombination NSAR / Antidepressiva
    Von Ulmka im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.07.2015, 06:30
  3. Kortison und NSARs - Kombination gefahrlos?
    Von Cheshire Cat im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.10.2011, 20:06
  4. Medikamenten-Kombination
    Von jane2004 im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.02.2004, 09:11
  5. Alternativen
    Von Jörn im Forum Erfahrungsberichte / Konzepte und Methoden, die von der Schulmedizin abweichen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.11.2003, 18:43

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0