» Navigation

» Foren-Links
 > Forum
 > Portal
» DVMB-Links

» heutige Geburtstage

-
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    02.2017
    Beiträge
    2

    Bräuchte mal einen Rat...

    Hallo zusammen.
    Dankeschön für die Aufnahme und die Möglichkeit, hier ein paar Fragen zu stellen.
    Kurz zu mir: bin weiblich, bald 39 Jahre alt und werde seit über 20 Jahren von Schmerzen begleitet.
    Habe vor ca. 5 Jahren die Diagnose Fibromyalgie (Ausschlussdiagnose) und eine atypische Zöliakie bekommen. Des weiteren hab ich wohl einen Morbus Scheuermann, jedoch nicht besonders ausgeprägt und nur die BWS betreffend...

    Nun haben sich meine Beschwerden in den letzten Monaten immer mehr verändert. Vor allem betroffen ist die LWS. Habe dort so starke Schmerzen, dass ich noch nicht mal eine leichte Massage aushalten. Die ganze untere Rückenpartie, die Hüfte und die Oberschenkel sind extrem druckempfindlich und schmerzen stark.
    In der rechten Schulter habe ich ebenfalls Schmerzen, die auch in den Arm und den Nacken ausstrahlen. Das Brustbein und die BWS sind stark druckempfindlich. Atmen ist teilweise sehr unangenehm... Hierbei handelt es sich aber def. nicht um ein Problem der Lunge.

    Vor kurzem habe ich mir Schrecken festgestellt, dass ich mich morgens teilweise kaum bewegen kann. Hosen und Schuhe anziehen gestaltet sich äusserst schwierig und schmerzt. In der Nacht erwache ich teilweise bis zu 6, 7mal weil ich starke Schmerzen hab (Hüfte und LWS) und nicht mehr weiss wie ich liegen soll. Am Morgen aus dem Bett zu kommen ist äusserst unangenehm und mit Schmerzen verbunden. Die ersten Bewegungen z.B. vom Liegen ins Sitzen zu kommen sind am Schlimmsten. Wenn ich mal warm gelaufen bin, geht alles leichter und Bewegung ist mehrheitlich recht schmerzlos. Habe einen Hund mit dem ich viel draussen bin. Dabei fühl ich mich nie eingeschränkt ganz im Gegenteil sogar. Dafür ist z.B.langes Stehen sehr unschön. Konzerte meide ich beispielsweise schon länger... Ich habe morgens oft geschwollene Füsse, obwohl das eigentlich nicht so zu mir gehört.

    Diese und andere Anzeichen haben mich und einen befreundeten Arzt (Dermatologe) zu der Überlegung gebracht, ob meine Beschwerden vielleicht ihren Ursprung auch in einem MB haben könnten.
    Meine Frage an Euch ist nun: meint Ihr, dass die geschilderten Symptome so stark auf MB hinweisen, dass es Sinn macht nochmals die ganzen Untersuchungen machen zu lassen?

    Ich bedanke mich sehr herzlich und wenn Ihr Fragen habt, gerne!
    LG

  2. #2
    Registriert seit
    04.2016
    Beiträge
    47
    Hallo Drollina,

    ein herzliches Willkommen im Forum! Deine Symptome klingen fast wie aus dem Lehrbuch, ich würde lieber mal nen Termin beim Rheumatologen ausmachen. Und bis dahin:immer in Bewegung bleiben :-)

    evtl hilft dir auch ne Matratze oder ein verstellbarer Lattenrost (im Forum nach Matratze suchen) gegen die nächtlichen Schmerzen.

    Lg,
    Jara

  3. #3
    Registriert seit
    02.2017
    Beiträge
    9
    Hallo Drollina,

    wie Jara schon geschrieben hat, Symptome gehen schon in die Richtung. Hat bei mir auch vor einigen Jahren mit Schmerzen im LWS und Hüfte begonnen mit anhänglichen
    Schmerzen in die Beine, mal mehr, mal weniger. Wurde dann aber nicht näher untersucht.
    Vor 2 jahren ging es dann los mit geschwollenen Fußgelenken, Knie-, Ellenbogen-, Rücken- und Schulterschmerzen, inkl. Atemproblemen. Hausarzt hat Blutuntersuchungen
    vorgenommen, Entzündungswerte waren vorhanden, das war es dann auch schon. Habe etliche Ärzte ( Internist, Hautarzt, Zahnarzt usw ) daraufhin selbstständig nach
    möglichen Diagnosen aufgesucht und letztendlich ist mein Orthopäde dann auf die richtige Diagnose gekommen. Seiner Aussage nach hat er weitreichendere Blutuntersuchungen gegenüber eines Hausarztes in Auftrag gegeben und ist deshalb auf das Ergebnis gekommen. Dann Überweisung zum Rheumatologen und da hat es dann seine Lauf genommen. Letztendlich kam die 100 % Diagnose durch das MRT.
    Seit Januar bekomme ich jetzt Etanercept und hoffe, daß es bald richtig anschlägt !!!

    Also wie Jara schon erwähnt hat, Rheumatologen oder Orthopäden aufsuchen, was sich terminlich eher realisieren läßt, Blutuntersuchung und ein MRT zur genauen Diagnose.

    Gruß und schönes Wochenende

    Gerald

  4. #4
    Registriert seit
    07.2016
    Beiträge
    391
    Guten Morgen Drollina!
    Da kann ich dem Gerald nur zustimmen! Es hört sich nach den klassischen Symptomen von MB an und wurde von vielen Zeitgenossen hier genau so durchlebt. Könnte es sich bei der Fibromyalgie evtl. um eine Fehldiagnose handeln? Der Verdacht liegt zumindest nahe. Also ich würde da auf alle Fälle nachhaken! Bei Fibromyalgie wandern die Schmerzen, dass Ganze lässt sich auch nicht so gut behandeln. Hier nehmen die Symptome unter psychischen Druck rasant zu. Also da bleibe mal am Ball und halte uns auf dem Laufenden. Wir wünschen Dir gute Besserung und einen guten Start in die neue Woche!!! LG Thomas
    "Man kann die Sonne nicht durch bunte Farben ersetzen"

  5. #5
    Registriert seit
    02.2017
    Beiträge
    9
    Einen schönen guten Abend an alle,
    wünsche euch eine schöne, ruhige und vor allem schmerzfreie Woche
    und an Drollina, bitte melde dich mal, wenn du deine Befunde erhalten hast.

    Liebe Grüße Gerald

  6. #6
    Registriert seit
    02.2017
    Beiträge
    2
    Danke Euch herzlich für die Antworten.
    Arzttermin hatte ich noch keinen, bin aber dran und werd Euch auf dem Laufenden halten.
    Liege gerade seit 2 Stunden wach. Meine Hüfte hat sich wohl vorgenommen mich umzubringen, und das Bein auch...

  7. #7
    Registriert seit
    07.2016
    Beiträge
    391
    Hallo Drollina!
    Wenn Du Dir einen Arzttermin verschaffst, dann rate ich Dir zu einem Orthopäden. Meiner war Klasse und hat sofort nach einigen Fragen und Vermessungen eine Überweisung für den Rheumatologen gemacht. Das ging dann auch fix. Bemüht man sich direkt um einen Rheumatologen, kann der Termin dauern. Ich habe eine gute Freundin bei der Schmerztherapie kennen gelernt, sie ist 75 Jahre jung und ist auch diesen Weg gegangen. Auch ein anderer Mitstreiter aus dieser Gruppe ist so schneller in die Richtige Fachschaft überwiesen worden. Gute Besserung und viel Glück bei den Terminen! Pass auf Dich auf! Thomas
    "Man kann die Sonne nicht durch bunte Farben ersetzen"

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. bräuchte Tipps
    Von Radoni im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.09.2015, 19:16
  2. Bin neu und bräuchte euren Rat?!
    Von Alixe im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 21.12.2005, 09:12
  3. Bin neu und bräuchte euren Rat?!
    Von Alixe im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.12.2005, 14:03
  4. Bin neu und bräuchte euren Rat?!
    Von Alixe im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.12.2005, 14:01
  5. Bräuchte einen guten Tipp für KG in Hannover
    Von Sunny im Forum Morbus Bechterew im Alltag (die täglichen Probleme)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.01.2005, 13:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0