» Navigation

» Foren-Links
 > Forum
 > Portal
» DVMB-Links

» heutige Geburtstage

pgelmini (51)
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 34 von 34
  1. #21
    Registriert seit
    07.2016
    Beiträge
    490
    Hallo Humpelstilzchen! Deine Erfahrungen waren sehr interessant und Aufschlussreich! Man muss natürlich darauf achten, dass man nicht in dieselbe Schiene fällt, wie unsere Eltern! "Früher war alles anders".
    Aber der Leistungsdruck hat schon enorm zugenommen. Und ich denke das Medienspektakel um Faltencreme, Botox und Schönheits-OP´s sind schon ein Indiz dafür, dass Krankheit nicht unbedingt verständnisvoll gesehen wird. Ich war in einer Schmerztherapiegruppe, die haben sich da echt runter geredet, da bin ich wieder raus. Eventuell müssen wir auch mehr Mut haben, dazu zu stehen und aufzuklären. Wir wollen ja nicht für die Krankheit leben, sondern mit der Krankheit leben. Und trotz meiner 56 Jahre greife ich ein breites Spektrum bei der Arbeit ab. Meine Gedanken sind bei denen, die auf dem Bau arbeiten müssen, im Einzelhandel, als Dachdecker, Tischler, oder KFZ-Mechaniker. (Beispiele) Ich denke, die müssen da wirklich Einiges hinnehmen! Unser Hausmeister ist 60 Jahre alt, hat ein künstliches Hüftgelenk und Bluthochdruck. Wenn ich da nicht manchmal auf die Pauke hauen würde..... Oooo ha! Rücksichtlosigkeit hoch 14! Und dann muss man auch fair sein! Wenn man selber nicht erkrankt ist, fehlt auch das Gefühl für solch eine chronische Erkrankung. LG Thomas
    "Man kann die Sonne nicht durch bunte Farben ersetzen"

  2. #22
    Registriert seit
    02.2014
    Beiträge
    719
    Ja, von der "Früher war alles besser"-Schiene sollte man sich möglichst weit fernhalten. Gerade für uns Bechtis hat sich in den letzten 20 Jahren in der modernen Medizin vieles getan. Jetzt haben wir viel mehr Möglichkeiten, mit der Krankheit so gut wie möglich leben zu können. Ich denke jedenfalls, du hast einen guten Weg gefunden, mit deiner Situation umzugehen!
    Viele Grüße
    Euer Humpelkumpel

  3. #23
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    16.920
    Eventuell müssen wir auch mehr Mut haben, dazu zu stehen und aufzuklären.
    Unter anderem deswegen bin ich in der DVMB denn die unterstützen uns nach kräften dabei!

    Liebe Grüße

    Lydia
    Lächle in die Welt - und die Welt lächelt zurück!

  4. #24
    Registriert seit
    12.2016
    Beiträge
    50
    Da verspreche ich mir auch ein bisschen was von. Darum bin ich vor ca. einem Monat auch beigetreten.
    Hab allerdings noch keine Antwort o.ä. bekommen. Weiß einer, wie lange sowas dauert? Oder melden sie sich nicht und buchen einfach nur ab?

    LG Silke
    Der frühe Vogel kann den Wurm haben, ich nehme den Kaffee.

  5. #25
    Registriert seit
    05.2015
    Beiträge
    45
    Da wird sicher bald etwas kommen. Du erhältst i.d.R. einen großen Willkommensbrief mit allerlei nützlichem Material. Natürlich kannst Du auch mal dort anrufen und nachfragen. Ich bin sehr glücklich über meine Mitgliedschaft und der Jahresbeitrag hat sich bisher mehrfach ausgezahlt. Entweder durch Veranstaltungen, preiswertes Material oder auch durch die tollen Menschen, die ich im Netzwerk kennengelernt habe. Wahrscheinlich muss ich doch auch bald mal die Rechtshilfe in Anspruch nehmen und mal sehen, ob sich das dann auch wieder lohnt, ein Mitglied zu sein. Ich bin Fan und kann nur jedem zuraten, dort einzutreten. Den Mitgliedsbeitrag kann man bei der Steuererklärung übrigens auch absetzen.
    Das ist meine eigene persönliche, freiwillige Aussage und aus voller Überzeugung.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Rosi
    Mein Motto:
    Das Glück beruht oft nur auf dem Entschluss, glücklich zu sein.

  6. #26
    Registriert seit
    02.2014
    Beiträge
    719
    Lieber Thomas, dann noch nachträglich herzlich willkommen in unserem Verein!
    Viele Grüße
    Euer Humpelkumpel

  7. #27
    Registriert seit
    07.2016
    Beiträge
    490
    Ich danke dir!
    "Man kann die Sonne nicht durch bunte Farben ersetzen"

  8. #28
    Registriert seit
    04.2016
    Beiträge
    86
    Hallo Silke,

    also in der Regel bekommt man den erwähnten Willkommensbrief, der sollte tatsächlich bald kommen. Und, bei mir zumindest, hat sich auch der Gruppensprecher gemeldet. Allerdings erst einige Monate nach der Anmeldung...
    Du kannst aber auch nach einer Gruppe in der Nähe suchen, und dich selbst dort melden, oder nach baldigen Veranstaltungen, sowie natürlich der Gymnastik schauen.

    @Rosi, danke für den Hinweis mit der Steuer, das hab ich noch nicht gewusst!

    Liebe Grüße und eine gute Woche,
    Jara

  9. #29
    Registriert seit
    12.2016
    Beiträge
    50
    Hallo Jara,

    ist inzwischen angekommen der dicke Brief .

    Viel interessantes und hilfreiches war dabei, z.B. ein Aufkleber fürs Auto, falls man mal einen Unfall hat, das man vorsichtig behandelt werden muss. Will man ja nicht hoffen, aber an sowas hab ich noch nie gedacht.

    LG Silke
    Der frühe Vogel kann den Wurm haben, ich nehme den Kaffee.

  10. #30
    Registriert seit
    07.2016
    Beiträge
    490
    Hallo zusammen! Das auch ganz wichtig! Habt immer einen Allergiepass dabei, wenn Ihr damit zu tun habt. Für meinen TNF-Blocker habe ich auch immer den Ausweis mit in meinem Portomonai dabei. LG Thomas
    "Man kann die Sonne nicht durch bunte Farben ersetzen"

  11. #31
    Registriert seit
    02.2014
    Beiträge
    719
    Zitat Zitat von Thomasnrwmg Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen! Das auch ganz wichtig! Habt immer einen Allergiepass dabei, wenn Ihr damit zu tun habt. Für meinen TNF-Blocker habe ich auch immer den Ausweis mit in meinem Portomonai dabei. LG Thomas
    Es gibt einen Ausweis für Leute, die TNF-Blocker nehmen? Interessanter Hinweis! Wusste ich noch gar nicht. Was steht da drauf und wo bekommt man den her?
    Viele Grüße
    Euer Humpelkumpel

  12. #32
    Registriert seit
    07.2016
    Beiträge
    490
    Guten Morgen Humpelstilzchen!
    Ja, den gibt es bei meinem TNF-Blocker. Da ich mich einmal im Monat selber spritze und immer drei Spritzen zu Hause gelagert habe, ist mit jeder Packung auch ein Ausweis dabei. Da muss ich Datum der Spritze einsetzen(wann gespritzt) und den Namen des Rheumatologen und Kontaktdaten einer nahestehende Person. Mein Rheuma DOC fragt auch immer, ob ich das Teil mitführe. Er hat mir sogar für den Hausarzt eine 4-Seitenbescheibung des TNF-Blockers mitgegeben, die ich beim Hausarzt einreichen sollte. Bisher hat mir das bei einigen Behandlungen den "Hintern" gerettet. Weil Impfungen, Antibiotikum oder bei OP´s scheint das schon wichtig zu sein. Dir einen guten Start in den Tag! LG Thomas
    "Man kann die Sonne nicht durch bunte Farben ersetzen"

  13. #33
    Registriert seit
    06.2007
    Beiträge
    1.622
    Bei meinem Enbrel ist keiner dabei, aber ich sage es schon bei jedem neuen Arzt . Wenn man allerdings mal vielleicht nicht sprechfähig ist, wäre so ein Ausweis schon hilfreich.
    Reserviere jeden Tag eine halbe Stunde für deine Sorgen und mach in der Zeit ein Nickerchen.

  14. #34
    Registriert seit
    02.2014
    Beiträge
    719
    Zitat Zitat von Thomasnrwmg Beitrag anzeigen
    Guten Morgen Humpelstilzchen!
    Ja, den gibt es bei meinem TNF-Blocker. Da ich mich einmal im Monat selber spritze und immer drei Spritzen zu Hause gelagert habe, ist mit jeder Packung auch ein Ausweis dabei. Da muss ich Datum der Spritze einsetzen(wann gespritzt) und den Namen des Rheumatologen und Kontaktdaten einer nahestehende Person. Mein Rheuma DOC fragt auch immer, ob ich das Teil mitführe. Er hat mir sogar für den Hausarzt eine 4-Seitenbescheibung des TNF-Blockers mitgegeben, die ich beim Hausarzt einreichen sollte. Bisher hat mir das bei einigen Behandlungen den "Hintern" gerettet. Weil Impfungen, Antibiotikum oder bei OP´s scheint das schon wichtig zu sein. Dir einen guten Start in den Tag! LG Thomas
    Danke, das werde ich demnächst mal bei meinem Rheumatologen ansprechen. Ich spritze nun seit fast 2 Jahren Cimzia (auch bei mir zuhause) und hab in all der Zeit nie so einen Ausweis bekommen. Für meinen Hausarzt gab es ebenso keine Informationsmaterialien. Nur dass ich meine Impfungen auffrischen soll, wurde mir empfohlen. Zum Glück hatte ich seit ich mit dem Spritzen begonnen habe, noch keinen schwerwiegenden Gesundheitsprobleme, die eine OP oder zusätzliche schwere Medikamente wie Antibiotika nötig gemacht hätten. Aber für den Fall der Fälle wäre es sicherlich besser, solche Unterlagen immer griffbereit zu haben.
    Viele Grüße
    Euer Humpelkumpel

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. TNF+ MTX == Herpesinfektion und der erfolgreiche Umgang damit
    Von Flensgirl im Forum Erfahrungsberichte / Konzepte und Methoden, die von der Schulmedizin abweichen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.07.2014, 21:46
  2. Tipps für Pflegekräfte im Umgang mit MB-Patienten
    Von Dörrpflaume im Forum Fragen und allg. Themen hinsichtlich Morbus Bechterew
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.09.2013, 19:59
  3. Umgang mit meiner Fibromyalgie
    Von Susi im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.04.2006, 16:27
  4. Der Umgang mit anderen!
    Von Sonja im Forum Morbus Bechterew im Alltag (die täglichen Probleme)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.03.2005, 19:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0