PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : An die Mamis mit kleinen Kindern



Woodo00
10.03.2009, 21:29
wie bewältigt ihr Euren Alltag, wenn es Euch nicht gut geht? Habt Ihr Hilfe von Mann, Familie & Co.?
Habt Ihr überhaupt Zeit, Euch ein bißchen zu schonen, während des Alltags?
Bei mir ist die Situation so: Ich habe einen knapp 3-jährigen Sohn, gehe 30 Std. die Woche arbeiten, weiterhin haben wir noch einen grossen Hund.
Hilfe bekomme ich von meiner Mutter, die mir mein Kind mal abnimmt und auch mein Mann hilft im Rahmen seiner Möglichkeiten mit.
Wenn es mal fast gar nicht mehr geht, "parke" ich mein Kind auch schonmal ne Stunde vor dem Fernseher und lege mich in der Zeit zusammen mit ihm aufs Sofa ( er macht leider keinen Mittagsschlaf mehr)
Weiterhin sehe ich zu, das ich abends rechtzeitig ins Bett komme, damit ich soviel Schlaf, wie irgend möglich bekomme.
Was den Haushalt anbetrifft,bin ich (seit ich ein Kind habe sowieso) etwas relaxter geworden, d.h. es bleiben einfach auch mal Sachen liegen, wen es stört der soll doch wegschauen:cool:
Habt Ihr auch mal Zeit, nur für Euch alleine? Ich sehr selten, aber wenn dann geniesse ich diese in vollen Zügen z.B. bei einem Schaumbad, einem guten Buch oder ich haue mich einfach aufs Ohr:D

Und Ihr???

LG Sandra

Fynchen
10.03.2009, 22:58
Hallo Sandra!!!

Also auch ich habe eine 3-Jährige Tochter!! Mein Vorteil (Auch wenn ich es nicht als solchen sehe) ich gehe momentan nicht arbeiten!! Meine Kurze ist den Vormittag im Kiga und dann mache ich den Haushalt, aber auch nur schleppend (pro Tag ein Zimmer)!! Wenn es mir dann nicht so gut geht, gibt es bei uns auch Kinderfilm und wenn es mich richtig umhaut ist mein Mann und meine Mutter immer zur Stelle und können sich um die kurze kümmern!!!

LG
Sarah

Woodo00
11.03.2009, 09:58
na, dann ist es bei Dir ja so ähnlich, wie bei mir....Am liebsten würde ich einerseits auch nicht arbeiten wollen, dann hätte ich vormittags, wenn der Kurze im Kiga ist, auch mal ein bißchen mehr Zeit für mich und alles andere. Aber dann wird der Kindergartenplatz meines Sohnes gekürzt und weiterhin kann ich es mir auch finanziell nicht erlauben, aufzuhören :heul:
Aber das hätte schon was: Mal wieder in Ruhe vormittags Sport machen, oder einfach mal ne Stunde hinlegen, welch Luxus:D

Ganz liebe Grüsse
Sandra

Zwilling03
11.03.2009, 11:19
Also ich habe 5 jährige Zwillinge die mir ab und zu auch schon mal helfen. Dadurch das ich krank geschrieben bin und zu Hause kann ich mir alles gut einteilen jeden Tag ein bisschen manchmal auch gar nichts weil es nicht geht. Schleppe mich dann auch von einer ecke in die andere. Mein Mann ist den ganzen tag auf Arbeit er fährt früh halb 4 weg und abends 16 Uhr kommt er wieder. Da kann ich auch nicht so viel verlangen. Also beiß ich die Zähne zusammen. Wir haben einen Bauernhof mir Pferden Schafen Hühnern Hasen Hund ... Das bleibt an ihm alleine hängen weil ich es nicht mehr kann....
Und die arbeit die man hat nimmt einem eh keiner weg..... lg Birgit

sändi
14.03.2009, 13:55
hallo meine kinder sind 4 und ein jaahr. ich neme mir am nachmitag die zeit für mich. wen die kleine schläft hat die grosse 45 min lang, zimmerstund. in dere zeit schlaf ich einbisschen,danach bin ich wider top fit für den restlichen tag.

lg sandra

Emmi
23.03.2009, 23:03
Hallo,
ich habe 3 Mädchen, 5-7-9 Jahre alt. Zusätzlich bin ich selbstständig und arbeite 25 Std. wöchentlich.
Manchmal denke ich auch ich schaff das jetzt nicht mehr.
Von der Arbeit nach Haus-auf dem Weg Kinder gleich mitbringen, Mittagessen-Hausaufgaben-Balett-Schwimmkurs-Reiten u.s.w.
Aber dann, wenn es mir relativ gut geht genieße ich es aktiv sein zu können.
Es macht mir einfach auch Spass und bringt Ablenkung.
LG Emmi