PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Arzt kann angeblich wegen Budget nicht die richtige Therapie verordnen, Erfahrungen ?



Kofel
05.05.2008, 20:37
Hallo zusammen,

ich war neulich bei meinem Internisten. Der meinte, dass er mir die für mich angemessen Therapien ( Krankengymnastik, Massagen) wegen seinem kleinem Praxisbudget nicht verordnen kann.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen?
Wie seid Ihr solchen Dingen begegnet?

Danke!

Lieben Gruß
Kofel

Monika
05.05.2008, 21:07
Das ist eine wahre Zwickmühle.

Wir wissen ja, wie es um die Arztpraxen steht, und sind schon ganz bescheiden, oder?
Eine angemessene Behandlung sollte aber trotzdem auf jeden Fall drin sein.
Das Wort Massage nehme ich schon lange in keiner Arztpraxis mehr in den Mund.
Ein Rezept über Manuelle Therapie war auch wirklich schwer zu ergattern, beim dritten Anlauf hats aber geklappt.

Bist du ansonsten mit dem Arzt zufrieden?

Rheumatologen haben meistens ein größeres Budget.

LG moni

schleckerlecker
05.05.2008, 22:24
Hallo Kofel,

ich hatte das Problem auch wegen KG bei HWS Sydrom, die Krankenkasse hat mir erklärt, dass sie die Massagen bezahlen aber der Arzt muss sie verordnen und dazu können sie den Arzt nicht zwingen, am Budget liegt das nicht.
In meinem Momentanen Fall Lympdrainage und KG nach Bruch des Fusses haben sich das KKH und mein Hausarzt gestritten wer verordnen muss ich habe dann bei der KV angerufen und die haben mir erklärt wer verordnen musse.

Du musst da selbst aktiv werden und bei deiner Krankenkasse oder der zuständigen KV anrufen, leider ist das heutzutage so.

Liebe Grüsse
Karola

Ulmka
05.05.2008, 22:52
Hallo Kofel,

es stimmt leider wirklich - die Internisten und auch die internistischen Rheumatologen haben ein verschwindend kleines Budget für KG und Massage :aerger:

Das liegt daran, dass alle Internisten (auch z.B. die Gastroenterologen) zusammen genommen werden und geschaut wird, wieviel KG die im Durchschnitt verordnen (und die Gastros haben da praktisch 0!) - und dann wird von diesem Durchschnittswert noch ein bisschen was abgezogen und das ist dann die Budgetgrenze - und jeder Arzt, der die überschreitet, haftet mit seinem Privatvermögen dafür! :eek:

Mir hat mal ein internistischer Rheumatologe mit 5 Kindern zu Hause gesagt, dass er da wirklich sehr genau schauen muss, mit welchen Patienten er dieses extrem schmale Buget füllt - und ich musste ihm leider spontan Recht geben....

In dem Fall können die Internisten wirklich nichts dafür, das ist diese bescheuerte Vorgabe aus dem Ministerium, die ihnen die Hände bindet...

Ich mache es deshalb so, dass ich mir meine KG-Rezepte grundsätzlich von einem Orthopäden oder orthopädischen Rheumatologen hole - die haben da natürlich ein riesiges Budget weil KG einer ihrer Hauptverordnungen ist - egal bei welchem Orthopäden. Da ist es dann auch viel leichter eine Verordnung zu bekommen. Auch meine akuten Probleme lasse ich erstmal da begutachten - und einmal im Jahr (oder bei starken Beschwerden auch öfter) gehe ich dann zur Therapiekontrolle zum internistischen Rheumatologen...

Liebe Grüße :knuddel:

Lydia

Jürgen
06.05.2008, 09:51
Hallo Kofel,

aus welchem Teil von NRW kommst Du? Wenn Du zur Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (kvno) gehörst, hast Du Glück.

Die Richtgrößen in dieser KV sind für internistische Rheumatologen ausgesetzt. D.h. dass Dein Rheumatologe Dir verschreiben kann, was Heilmittelkatalog konform ist. Der Heilmittelkatalog ist bundesweit gültig, während die einzelnen Kassenärztlichen Vereinigungen zuständig für Richtgrößen u.ä. sind. Ein Internist darf für einen Arbeitnehmer satte 2,28€ je Quartal an Heilmitteln verschreiben- insofern kann ich Deinen Arzt verstehen.


Also ab zum Rheumatologen und Deine Probleme siind gelöst ;).
Viele Grüße
Jürgen

Kofel
06.05.2008, 17:41
Hallo Moni, Carola, Lydia und Jürgen

habt Dank für Eure Hinweise.
Fazit:
Rheumatologen ansprechen.
Krankenkasse und die kassenärtzliche Vereinigung in die Verantwortung nehmen.

Liebe Grüße
Kofel

ronnabraekling
08.07.2008, 16:27
Hallo Kofel,lass dir eine Überweisung zum Orthopäden oder Rheumatologen geben,da ist das Budget der Ärzte grösser.Du hast Anspruch auf Krankengymnastik z. B. manuelle Therapie,das kann nur nicht jeder KG.Schau Dich genau um,wer Dir am besten gefällt und mit Bechterewlern arbeitet. Mein Krankengymnast ist in Bielefeld,den kann ich nur empfehlen,die Patienten kommen aus dem ganzen Bundesgebiet.Es gibt eine Liste,wo die Krankheiten mit Behandlungstherapien aufgeführt sind.Die gibt nur der normale Arzt nicht heraus,weil er sich dann auf Diskussionen mit dem Patienten einlassen muss.Ich habe diese Liste bei meinem Krankengymnasten eingesehen und der hat mich beraten.Das war gut so-so kenne ich heute meine Rechte.Z.B.1-2* manuelle Therapie wöchentlich,um das weitere Einsteifen zu verhindern(bei mir ist der untere Teil steif,nun ist die Brustwirbelsäule dran mit eingeschränkter Atmung...).Manuelle Therapie ist für mich einfach klasse,da ich nun keine Schmerzen mehr habe und auch das Lungenvolumen wieder besser geworden ist.Und das ohne Medikamente!!!

ronnabraekling
08.07.2008, 16:28
Hallo Kofel,lass dir eine Überweisung zum Orthopäden oder Rheumatologen geben,da ist das Budget der Ärzte grösser.Du hast Anspruch auf Krankengymnastik z. B. manuelle Therapie,das kann nur nicht jeder KG.Schau Dich genau um,wer Dir am besten gefällt und mit Bechterewlern arbeitet. Mein Krankengymnast ist in Bielefeld,den kann ich nur empfehlen,die Patienten kommen aus dem ganzen Bundesgebiet.Es gibt eine Liste,wo die Krankheiten mit Behandlungstherapien aufgeführt sind.Die gibt nur der normale Arzt nicht heraus,weil er sich dann auf Diskussionen mit dem Patienten einlassen muss.Ich habe diese Liste bei meinem Krankengymnasten eingesehen und der hat mich beraten.Das war gut so-so kenne ich heute meine Rechte.Z.B.1-2* manuelle Therapie wöchentlich,um das weitere Einsteifen zu verhindern(bei mir ist der untere Teil steif,nun ist die Brustwirbelsäule dran mit eingeschränkter Atmung...).Manuelle Therapie ist für mich einfach klasse,da ich nun keine Schmerzen mehr habe und auch das Lungenvolumen wieder besser geworden ist.Und das ohne Medikamente!!!

Pilli
08.07.2008, 20:15
Hallo allerseits,

also, da hab ich ja Glück mit meinem Hausarzt... der verordnet mir laufend KG-Rezepte, Schuheinlagen, Überweisungen zu Fachärzten... wann immer ich das selber für nötig halte. Allerdings hat er mir auch schon gesagt, dass er schon Unsummen aus seinem Privatvermögen geopfert hat :heul: und dementsprechend mies drauf ist er dann oft. Allerdings bekomme ich auch keine Massagen verordnet. Das bespreche ich dann mit der KG-Praxis, bei Bedarf!
Ich laufe in der Hausarzt-Praxis als a.d.R. (außerhalb des Regelfalles) und ich denke, das hat Einfluss auf die Anzahl der Rezepte. Aber das weiß ich nun auch nicht genau, vielleicht weiß das eine MTA unter uns?

Gruß Sybille

Werner
08.07.2008, 22:20
Es gibt eine Liste,wo die Krankheiten mit Behandlungstherapien aufgeführt sind.Die gibt nur der normale Arzt nicht heraus,weil er sich dann auf Diskussionen mit dem Patienten einlassen muss.

hallo ronna,

es ist der heilmittelkatalog und den kann jeder im i-net einsehen und auch ausdrucken.

gebe bei google einfach zb: " heilmittelkatalog morbus bechterew " ein.


viele grüße :)
werner

Calla
18.07.2008, 18:19
Hallo zusammen.

Ich habe das gleiche Problem mit dem Budget bei meinem Internisten /Hausarzt. Er kann mir z.B. keine Überweisung ausstellen zum Rheumatologen, da ich angeblich das Budget überstrapazieren würde. Außerdem ist er der Meinung, daß ich kein Rheuma habe. Daher habe ich mit meiner Gynäkologin gesprochen und die hat mir sofort eine Überweisung zum Rheumatologen ausgestellt. Jetzt muß ich es allerdings meinem Hausarzt noch "beichten" daß ich dort war und das ich Rheuma habe. Vor diesem Schritt habe ich noch mächtig schiss
Calla

schleckerlecker
18.07.2008, 22:26
Hallo Calla,

mein HA wusste auch nicht dass ich im Rheumakk. war, da mich der Ortho. dorthin überwiesen hat. Trotzdem hat mein HA einen Bericht vom Rheumakk. bekommen, da ich da so wollte, damit er mal sieht, wo ich mit meinem MB zur Zeit stehe, da er auch immer noch Zweifel hat und eher an Morbus Reiter denkt, es ist dein Körper und deine Gesundheit, nicht seine.

Liebe Grüsse
Karola

Calla
02.08.2008, 15:50
Hallo schleckerlecker, ich habe es meinem HA erzählt, daß ich Sulfazalazin 3 x 2 Tbl. nehme, da kam nur Daher haben Sie keine Immunabwehr!. Ich würde diese Tabl. weglassen, damit Sie wieder immunsicherer werden. Jetzt bin ich am überlegen, ob ich den HA doch mal wechseln sollte.

Lieben Gruß
Calla

ranimi
02.08.2008, 21:15
Hallo calla,
so was ähnliches läuft bei meinem HA grad auch ab. Bin auf Cortison eingestellt, da ich einiges nicht vertrage und es geht mir auch über weite Strecken ganz gut damit. Nun kommt er plötzlich mit Weidenrinde daher und meint das ich danndas Cortison einsparen kann. Ja, das kann dann wohl eher er einsparen, denn weidenrinde übernimmt die Kasse nicht und dann hat er wieder mehr luft im Budget. Die trixen wirklich mit allen Mitteln und was mich dabei aufregt ist, das sie auch noch annehmen der Patient sei zu doof um das zu durchschauen. Bei diesen Problemen wird es allerdings mit Arztwechsel auch nicht besser, da ja alle einsparen müssen und was eignet sich dazu nicht besser als so ein blöder chronisch Kranker der gefälligst ja auch mal ein paar Schmerzchen ertragen kann.
Lg Brigitte:heul:

Isado
04.08.2008, 13:12
Hmm...erste reaktion: Arzt wechseln!
Ich habe nun, nach reha und diagnose MB keinerlei Probleme mit meinen Ärzten - weder hausarzt, noch Rheumatologe.

Ok, beim Thema Massage und Krankengymnastik zucken die Mundwinkel schon mal nach unten.
Aber evtl. gibt es da eine Alternativlösung:
1.) Krankengymnastik:
Da der Doc meisten KGG (Krankengymnastik an Geräten) aufschreibt, kannst du genausogut in ein Fitness-Studio gehen.
Ich hab beides gemacht: Der Therapeut zeigt mir wie ich welche Übungen richtig mache und dann kann ich sie in der Muccki-Bude selbst machen.
Genau das hab ich meinem Doc so erzählt und er hat ohne weiteres 6 Stunden KGG rausgerückt :)

2.) Bechti_Gruppe
Schau doch malin der Umgebung nach einer Bechterew Orts-Gruppe.
Hier in Dortmund gibt es eine und die bieten auch Krankengymnastik-Gruppen an. Das findet in einer normalen Turnhalle statt, also handelt es sich eher um die Dehn und StreckÜbungen, die man als Bechti zusätzlichg braucht.
Das Ganze läuft so, das du a) in die Orts-Gruppe und den DVMB eintreten musst udn dann b) dir von deinem Doc ein Formular ausfüllen lässt (das bekommst du dann von der Ortsgruppe), welches dir 120 Stunden Krankengymnastik in 2 Jahren berechtigt - fein, gell;)

Denn du darfst eines beim Bechti sein nicht vergessen:
Kliniken, Therapeuten, Ärzte können es dir nur zeigen, wie es geht - deinem eigenen "Russen" musst du schon selbst "in den Allerwertesten treten"!
Denk an die 3 B's:
Begegnung - haste hier
Beratung - Kliniken, Therapeuten, Ärzte, DVMB
Bewegung - ist das einzige, was du selbst machen musst ;)

@ranimi:
Denk bitte an eines: Cortison darfst du nicht lange nehmen! Von dahher MUSS eine Alternative eh her.

schleckerlecker
04.08.2008, 22:59
Hallo Calla,

also ich würde wirklich einen neuen Hausarzt suchen, meiner ist im Großen und Ganzen o.k., Nobody is perfect. Meine Rheumatabletten bekomme ich von ihm immer in N3 größe und wenn ich eine Überweisung zum Facharzt haben möchte auch kein Problem, er sagt immer versuchen sie es, wenn sie meinen ihnen hilft das. Nur bei KG zickt er im Moment rum, aber das werde ich nach seinem Urlaub mit ihm diskutieren.
Im Moment suche ich einen neuen Ortopäden, denn bei dem ich heute war, das hat sich erledigt, gibts bei euch in Bremen Nord keinen guten, ist ja für mich auch nicht zu weit zum fahren?

Liebe Grüsse
Karola

Ulmka
12.08.2008, 23:31
Hallo Karola,

komm doch zu meinem Orthopäden - der ist immerhin DVMB-Berater hier bei uns im Kreis und bei KG nicht knauserig! Und meinen neuen Reha-Antrag hat er wie versprochen innerhalb meines Urlaubs ausgefüllt und dabei so drastisch meine Probleme geschildert, dass ich glaube, dass die DRV den kaum noch ablehnen kann ;) Die Praxis ist zwar ein Bienenstock aber ich habe immer das Gefühl, dass er sich für mich genug Zeit nimmt.

Liebe Grüße :knuddel:

Lydia

schleckerlecker
12.08.2008, 23:40
Liebe Lydia,

du wirst es mir nicht glauben, aber genau das hat mein Orthopäde mir empfohlen, als ich ihm erklärt habe, dass du immer KG verordnet bekommst. Da meinte er dann soll ich doch zu diesem Orthopäden gehen. Jetzt brauch ich nur noch seine Anschrift und wie weit das ist? Lass von dir hören.

Liebe Grüsse
Karola

Ulmka
12.08.2008, 23:55
Kommt per PN!