PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungen mit Nachtkerzenölkapseln?



Quarks
04.01.2008, 18:20
Hallo Ihr,

hat jemand von Euch Erfahrungen mit Nachtkerzenölkapseln? Ich habe vor eine paar Tagen mit der Einnahme begonnen (3x tgl.) und habe inzwischen das Gefühl eher steifer zu werden, als das es hilft. Ich hatte gelesen, daß sie entzündungshemmend wirken und zudem bei PMS helfen können. Da ich vor und während der Periode immer mit eine Zunahme der Beschwerden durch den MB habe, war es mir einen Versuch wert. Doch was nun?

Herzliche Grüße
Manu

PIPI 78
13.09.2008, 00:38
Hallo Manu,
habe gerade diesen BEITRAG VON Dir gefunden....hab noch nie Nachtkerzenöl ausprobert. Falls Du aber unter PMS leidest, kann ich Dir was sehr gutes empfehlen, was ich von meiner Frauenärztin bekommen haben. Bonasonit: ist ein reines Vitaminpräperat (Vit. B6) und hilft mir sehr gut. Man nimmt es 10 Tage vor der Periode. Die Schmerzen in Bezug auf den MB kommen durch vermehrte durchblutung...glau aber ncht dass Bon. dabei hilft, eher in Bezug auf diverse andere Erscheinungen. W"obei...hängt eh alles zusammen...ist man entspannter, sind auch die schmezen nich so schlimm-)
Wenn Du noch was dazu wissen willst, kannst Du gern nochmal nachfragen.

Grüße, PIPI

Quarks
13.09.2008, 16:36
Hallo Manu,
habe gerade diesen BEITRAG VON Dir gefunden....hab noch nie Nachtkerzenöl ausprobert. Falls Du aber unter PMS leidest, kann ich Dir was sehr gutes empfehlen

Hallo PIPI 78,

vielen Dank für Deinen Hinweis. Würde mich sehr interessieren, bekommt man das ohne Rezept und wie nimmt man das genau ein (pro Tag an den 10 Tagen vor der Periode?)?

Herzliche Grüße, Manu

PIPI 78
14.09.2008, 22:08
HALLO MANU....

ja, Bonasonit bekommst Du in der Apotheke. In der Regel wirkt es wohl erst nach dem 3 Zyklus, wobei ich das Gefühl hatte, es hat mir ab der ersten Einnahme geholfen.Man nimmt 2 Tabletten pro Tag, kann man zusammen einnehmen. Nebenwirkungen gibt es keine- da reines B6- wovon Frauen vor ihrer Blutung gehäuft zu wenig haben. 100Tabletten haben so 20Euro gekostet....reicht dann aber ja auch für 10Monate...

Lieben Gruß, PIPI

Quarks
17.09.2008, 09:10
Liebe PIPI 78,

herzlichen Dank für Deine Antwort, werde demnächst mal in der Apo danach fragen.

Liebe Grüße, Manu

Ulmka
21.09.2008, 00:24
Hallo Manu,

sprich das lieber auch mal mit einem Doc durch - die Fachinformationen zu Bonasanit sagen mir, dass man damit auch eine ganze Menge falsch machen kann (obwohl es frei verkäuflich ist), weil es so hoch dosiert ist:

Anw.: Zur Behandlung von Vitamin B6-Mangelerscheinungen, wie z. B. das prämenstruelle Syndrom (= PMS)-Beschwerden vor der Periode.
Nebenw.: Bei langfristiger Einnahme von Tagesdos. über 50 mg Pyridoxin-HCl sowie bei kurzfristiger Einnahme von Dos. im Grammbereich periphere sensorische Neuropathien. Bei höheren Einnahmemengen Fälle von Vit.-B6-Abhängigkeit, gastrointestinale Störungen. Bei sehr hohen Tagesdos. Photosensitivität mögl.
Warnhinw.: Beim Auftreten von Anzeichen einer peripheren sensorischen Neuropathie (Paraesthesien) Dos. überprüfen u. das AM ggf. absetzen.
Eigentlich dachte ich, dass könnte auch was für mich sein, aber wenn ich das so lese frage ich da erstmal meinen Arzt....

Liebe Grüße :knuddel:

Lydia

Quarks
21.09.2008, 19:25
Hallo Lydia,

vielen Dank für Deinen Hinweis. In der Apo war ich noch nicht. Dann werde ich das wirklich erst mal mit meinem Frauenarzt beim nächsten Besuch besprechen.

Wobei ich während der letzten Regel, das erste mal seit Jahren, keine Kopfschmerzen (welche schon in Richtung Migräne gingen), kein Spannungsgefühl in den Brüsten und auch keinen "agressiven Tag" davor hatte.

Mein Gedanke war ja schon: Vielleicht liegt es am Fischöl oder an den Nachtkerzenölkapseln (denn die habe ich seit Juli doch 3x täglich genommen, ohne dem Gefühl einer weiteren Versteifung) oder an dem Weglassen der Milch und Milchprodukte und Ersatz durch Sojamilch und Tofu??? Prof. Jane Plant schreibt in ihrem Buch ja auch davon (sie hatte Brustkrebs)!

Ich werde also erst mal weiter beobachten, vielleicht ist das PMS endlich verschwunden? Darüber wäre ich natürlich total glücklich, denn das war manchmal schon ziemlich belastend - auch für meine Familie. :) (vor allem, wenn ich so "agressiv" auf alles und jedes reagierte - ich habe mich dann manchmal selber nicht mehr wiedererkannt).

Herzliche Grüße, Manu