PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Arcoxia und Pille



Daisy
19.11.2007, 21:15
Hallo zusammen,
ich habe da mal ne Frage. Ich nehme seit einigen Tagen Arcoxia und mir geht es echt super damit. Habe jetzt aber gelesen, dass die Nebenwirkungen der Pille dadurch verstärkt werden. Trmobose und Schlaganfall. Jetzt weiß ich nicht, ob ich die Pille lieber absetzen soll, denn Arcoxia möchte ich gerne weiternehmen.Könnt ihr mir da weiterhelfen?

Liebe Grüße
Kathrin

Ulmka
19.11.2007, 21:32
Hallo Kathrin,

ich nehme ja einen ganzen Cocktail ein, unter anderem Cortison und eben auch mal mehr oder weniger Arcoxia (das ich jetzt in der Reha durch Naproxen ersetzt habe). Aber wegen MTX muss ich auf jeden Fall die Pille dazu nehmen.

So richtig gut geht es mir aber nicht damit: ich habe ständig Zwischenblutungen (und damit noch öfter als sonst die schlecht gelaunten 'Tage vor den Tagen...' ) und in Kreuznach wurde festgestellt, dass ich auch einiges an Wasser in den Beinen einlagere. Auch vorher habe ich schon manchmal gedacht, dass meine Beine Abends ganz schön dick sind... Dazu habe ich ich trotz Magnesiumeinnahme immer wieder Krämpfe in den Füßen oder Waden - der Professor in Kreuznach meinte, das hängt mit der Wassereinlagerung zusammen.

Wenn ich so zurückdenke, hat das ganze Schlamassel etwa zeitgleich mit dem Beginn der Pilleneinnahme (Valette) angefangen. Vorher habe ich mit so einem Hormonring verhütet - aber der hat sich mit den von MTX trockenen Schleimhäuten nicht vertragen und ständig Infektionen verursacht.

Ich habe jetzt keine Ahnung, was ich weiter machen soll denn wegen MTX bin ich ja gezwungen, irgendwas zu nehmen - das zahlt sogar die Kasse wegen MTX. Aber wirklich vertragen kann ich nichts davon - da ging es mir vorher ohne Verhütung besser.

An die richtig schlimmen Nebenwirkungen Thrombose und Schlaganfall habe ich dabei noch gar nicht gedacht - mir reichen die normalen schon aus...

Ich muss dringend nochmal einen Termin bei meinem Gyn machen - vielleicht hat der noch eine Idee....

Liebe Grüße :knuddel:

Lydia

ranimi
20.11.2007, 11:13
Hallo Kathrin,
zu Arcoxia: hab ich auch einige Monate mit Erfolg genommen, bis der Magen dumm gemacht hat. Jetzt sind sämtliche NSAR für mich tabu, deshalb Cortison.
Mit einem Zusammenhang mit der Pille kann ich dir nicht viel dazu sagen, da meine Familienplanung abgeschloßen ist und ich seit 7 Jahren keine Gebärmutter mehr besitze.
Gruß Brigitte:confused:

sunnykoeln
21.11.2007, 11:06
Wie wäre denn die Alternative mit einem Hormonimplantat statt der Pille? Ich habe das jetzt seit fast 6 Jahren und keine Nebenwirkungen damit.
Dieses Implantat heißt Implanol und hat die Größe eines Streichholzes. Es wird in einem winzig kleinen Eingriff im Oberarm eingesetzt und bleibt 3 Jahre drin, danach kann es problemlos gewechselt werden. Die Hormondosis ist sehr gering, da es ja konstant im Körper ist und es werden auch nur Gelbkörperhormone abgegeben. Von daher ist auch mit wesentlich weniger bis gar keinen Nebenwirkungen zu rechnen. Und mit viel Glück bekommt man auch seine Periode nicht in der Zeit, höchstens ab und an mal eine kleine Zwischenblutung.

LG
Melanie