PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schmerzen und Muskelkrämpfe in der Halsmuskulatur



olip
08.09.2006, 14:47
Hallo,
zu folgendem Problem würde ich mich sehr freuen, wenn es Beiträge gibt, die mir vielleicht konkret helfen würden.......

Folgende Situation:
Mein Bechterew ist weitgehend ausgesteift, die HWS ist bis auf den letzten Halswirbel (Atlas) nur noch für wenige Zentimeter beweglich. Es haben sich nun Beschwerden in Form von Schmerzen in der Halsmuskulatur links und rechts und direkt unterhalb des Kopfes manifestiert. Manchmal krampfartig aber auch länger anhaltend.

Hat jemand ein ähnliches Problem ? oder noch besser, wess jemand wie mand diese Beschwerden am besten bekämpfen kann ?

Folgendes probiere ich momentan ohne signifikante Verbesserungserfolge zu haben:

1. Anderes Kopfkissen (ich nutze jetzt Pro-Pillow) - bringt auch noch nichts
2. Cortison - bringt wenig
3. Felden - bringt gar nix
4. Musaril - hilft ein wenig - aber die Folgen des Muskelrelaxans sind nicht angenehm - sehr müde....
5. Warmes duschen bzw. warmes Bad - bringt was - hält aber nicht lange an
6. Physio-Therapie mit Massage der betroffenen Muskelpartien - schwierig, da durch die Verspannung die Muskeln verhärtet sind

So was gibts noch ?

Besten Dank für gute Ideen oder die Lösung !!

laface
08.09.2006, 22:03
hi olip,

habe auch oft mit schmerzen an der hws zu kämpfen.... mein nacken ist oft tagelang eingesteift.
ich hatte vor einigen wochen einen schmerzspezi im tv gesehen. thema war unter anderen krämpfe und muskelverspannungen.
er reit zu einem medikament namens "salhumin".
ich bin dann gleich in die apotheke und habe mir die salbe und ein 6ser pack salhumin rheuma bad geholt. der salbenpreis ist vertretbar. allerdings kosten 6 packungen für 6 mal baden insgesamt circa 16 €. ist alles nicht billig... das bad habe ich noch nicht getestet, weil mir schon die salbe sehr geholfen hatte. voltaren usw konnte ich dagegen vergessen.

versuche es doch einmal aus.
der doc im tv meinte das wäre das a und o.

alles gute und viele grüße
laface

olip
09.09.2006, 14:28
Vielen Dank laface - das probiere ich beides auf jeden Fall mal aus - bin sowieso jemand der gerne "badet" am liebst ab 39 Grad....

cu
oliver

laface
09.09.2006, 18:17
hi oliver,

dann wünsche ich dir viel glück dabei. vielleicht hilft es ja. ich bade auch sooooo gerne :) im wasser fühlt man sich wie neugeboren.

herzliche grüße
laface

traumtanz
15.09.2006, 07:58
Hallo,
bei mir verspannt und Krampft dieser Bereich durch die Hypermobilität. Mein Arzt hat jetzt ein paar Mal ein Lokalanäs. gespritz in diesen Wirbel und Muskelbereichen. Das Spritzen ist eher eine Qual, aber für die Eintretende Linderung akzeptabel. In der Apotheke gibt es Wärmeverbände, heißt glaube ich Thermacare, spezielle für die HWS. Da sind keine Hautreizendenstoffe drin und trotzdem wird und bleibt das Ding über viele Stunden sehr warm und bringt daher Entspannung.Wird einfach aufgeklebt. Bei den Kopfkissen bin ich bei den Tempur-Kissen gelandet, alles andere hat nicht funktioniert. Da die sehr teuer sind, kann man die z.B. bei Krankengymnasten oder im Fachhandel erst zur Probe bekommen. Das Kissen verformt sich durch die Körperwärme und passt sich daher der HWS an. Dann gibt es aus der manuellen Therapie noch ein paar kleine Griffe und Tricks die helfen können, frag mal Deine KG. Meine hat mir gezeigt, wie ich drei Tennisbälle im liegen unter den Kopf schieben muß, damit ganz bestimmte Punkt durch diesen Reiz entkrampft werden. Da kann man nicht drauf schlafen, den dass schmerzt erst, aber man kann damit im Akutfall lindern. Alternativ hat mir der Arzt Akupunktur angeboten, auch das soll die Verspannungen und Krämpfe in diesem Bereich lindern. Aber das ist Geschmacks- und Glaubenssache. Bei einigen hilft es.

olip
20.10.2006, 22:44
Hallo traumtanz und laface,

vielen dank nochmal für die wertvollen Tips.

Ich habe jetzt salhumin seit ca. 2 Wochen in der Anwendung. Die Bäder tun erwartungsgemäß sehr gut......

Das Einreiben mit der Salbe hat den Vorteil das es ein Gel ist, schnell einzieht und nahezu geruchlos - zumindest rieche ich es nicht.

Die Wirkung ist positiv aber nicht durchschlagend - vielleicht muss ich es noch länger einsetzen.

Wahrscheinlich ist es bei mir ähnlich wie bei traumtanz, auch mein Orthopäde hat schon etwas Lokalanästhesie direkt in die Muskelbereiche gespritzt, so wirklich geholfen hat das auch nicht.

Das bedauerlichste ist eigentlich, dass mein Muskelrelaxans "musaril" auch überhaupt nicht hilft. Neulich habe ich mal zwei genommen - da war ich dann so locker, dass selbst die Zunge nicht mehr anständige sprechen wollte.... :-)

Nun gut - sollte euch oder anderen noch eine geniale "entspannende" Lösung für die Halsmuskulatur einfallen - ich bin gespannt.

cu
oliver

Towanda
21.10.2006, 00:34
hallo Oliver,

mir hilft bei starken verspannungen neben bädern und qigong oft progressive muskelentspannung nach jacobsen, leicht zu erlernen, leicht anzuwenden und bei mir sehr wirkungsvoll. wichtig ist aber, vor allem am anfang, dass du es regelmäßig anwendest und bei sehr starken verspannungen ruhig mehrmals täglich. es gibt mittlerweile gute bücher mit cd's dazu, wenn gerade kein kurs in der nähe angeboten wird.
als medikamentöses muskelrelaxans kann ich dir noch mydocalm empfehlen, das "haut" nicht so rein wie musaril, hat auch nicht so heftige nebenwirkungen insgesamt, ist sicher einen versuch wert.
lg
Towanda

Adan
21.10.2006, 12:00
Ich Habe Genau Diese Propleme Seid Langem
Was Mir Hilft
Kopfkissen Von Marke Tempur
Gymnastik Für Nacken
Teensgerät (massagegerät)
Alles Gute

paulssofa
12.11.2006, 13:39
Hallo,bin seit heute neu hier und habe diesen Bericht mit Interesse gelesen da ich auch solche Probleme habe.
Bei mir hilft sehr gut intensive Massage der Nackenmuskulatur hin bis zum Kopfansatz.
Auch Zieh-und Streckübungen helfen langsam.Bin seit ca.5 Mon. in Behandlung.
Ein anderes Problem ist aber das ich Einschlafstörungen habe und wirkliche Horrorträume wenn ich die Augen schließe,wer hat die gleichen Erfahrungen gemacht und kann mir helfen dieses Problem zu lösen.
Eine physioth.sagte mir das evtl. durch Verspannung Blutgefäße komprimiert werden und die Durchblutung zum Hirn gestört wird.
Wer kann was dazu sagen?
Durch die Intensive Massage ist es besser geworden aber noch nicht ganz beseitigt,genauso habe ich teilweise schwindelgefühle als wenn man auf einem Schiff bei starken Seegang läuft.
Beim Einschlafen ist es so daß ich die Augen irgendwann wieder öffnen muss da ich ein Gefühl habe wahnsinnig zu werden.
Habe seit 1981 MB ,bin jetzt 51 Jahre und habe zur Zeit einen akuten Schub,schreibe aus der Rheumaklinik Bad Nenndorf.
Würde mich freuen wenn jemand helfen kann.
Vielen Dank und einen schönen Sonntag

Maiglöckchen
12.11.2006, 13:50
Herzlich Willkommen, paulssofa,
hast du es ´mal mit dem Entspannungstraining nach Jacobsen, autogenem Training oder Meditation vor dem Einschlafen probiert? Vielleicht werden sogar Kurse in der Rheumaklinik angeboten?
Ich hatte ebenfalls oft HWS-Probleme, aber nicht mit den Erscheinungen, die du schilderst. Wenn es mir im HWS-Bereich nicht gut geht, schlafe ich immer auf einem speziellen Kissen ( von Tchibo). Es entlastet die HWS.
Gute Besserung
Maiglöckchen

lulu25
12.11.2006, 13:59
hallo maiglökchen ,
Ich wollte mir so ein kissen kaufen .Weis du wie teuer es ist?Kann man es nur bestellen?Ich bin auch neu im Forum und danke für deinen Tip.
Dir noch einen schönen Sonntag.
Lulu

Pippi Lotta
12.11.2006, 20:21
Hallo Paulsofa !

Herzlich willkommen in unserer Runde.
Das Problem mit dem Schwindel, wie Seegang kenne ich auch.
Mir hilft es, wenn ich einen Punkt im Raum fixiere (z.B. ein Bild) und meinen Kopf möglichst nicht bewege, und sobald sich die Schwindelattacke beruhigt nach Möglichkeit keine schnellen Bewegungen mache.
Dann geh ich schnellstmöglich zu meiner Krankengymnastin, die wie bei dir dehnt und massiert, oder mal wieder einen verrutschten Wirbel an Ort und Stelle bringt, der ein Gefäß einklemmt, sodaß der Schwindel auftritt.
Die Physiotherapeutin denkt, daß das Schwindeln im Schub darauf zurückzuführen ist, das ich durch die Schmerzen in eine Schonhaltung falle, die wiederum eine Blockade im HWS - Bereich verursacht und somit den Schwindel auslöst.
Horrorträume hab ich hin und wieder auch, meist jedoch, in Vollmondphasen und dem Zusammenhang, daß ich am Tag viel erlebt oder überdenken mußte, und das ich zusätzlich Krimis oder andere Filme anschaute.
So vermischten sich Traum und Alltagsprobleme und der Albtraum war da !
Manchmal verschlimmert es sich noch, wenn ich auf neue Medikamente eingestellt werde bzw. andere hinzukommen.
Daraus hab ich gelernt, mich bei Vollmondnächten mit schönen Dingen zu beschäftigen und nicht übermäßig viel am Tag zu machen. Und vor allem keine negativen Filme anzuschauen bzw. gar nicht fernzusehen. Ein Medikament, auf das ich vor ca. 4 Wochen neu eingestellt wurde, es heißt Amitriptylin, macht auch manchmal Alpträume, steht sogar im Beipackzettel. Als ich´s zeitweise abgesetzt hab, wegen zusätzlicher Nebenwirkungen, gingen die Alpträume wieder.
Wie du siehst, gibt es viele Möglichkeiten warum man schäuslich träumt.
Ich wünsche dir, daß du deinen Grund herausbekommst und so zumindest traummäßig wieder Ruhe findest.
Des weiteren wünsch ich dir gute Besserung, das dir ordentlich geholfen wird und viele, viele schmerzfreie Tage.
Pippi Lotta

Maiglöckchen
13.11.2006, 10:34
Hallo Lulu,
diese Kissen gibt es zu günstin und teuen Preisen. Die teure Variante (ca. 80 Euro?), ausprobiert als Leihgabe einer Freundin, gefiel mir nicht so gut. Du bekommst sie über Apotheken, in Läden für medizinischen Bedarf oder z.B. auch bei Karstadt. Die günstige Tchibovariante (ca.12 Euro...? Bin nicht ganz sicher.) ist momentan nicht im Programm, aber vielleicht könntest du in einem Laden danach fragen. Es ist gewöhnungsbedürftig darauf zu schlafen, entlastet die HWS bei mir jedoch sehr. Wenn ich in diesen Zeiten mein großes Kuschelkissen hergeben muss, nehme ich ein kleines Kissen als Kuschelersatz dazu :).
Liebe Grüße
Maiglöckchen

Jürgen
13.11.2006, 13:58
Hallo Paulssofa (netter Name :D ),

die Durchblutung zum Hirn könnte durch einen Osteopaten bzw. einen Therapeuten der die Cranio- Sakral Therapie beherscht wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Ich experimentiere auch gerade damit rum und habe noch keinen durchschlagenden Erfolg erzielt (war 4 mal da), aber es ist super entspannend.

Viele Grüße
Jürgen

Lilo
13.11.2006, 14:03
Hallo Olip,
ich hatte auch oft mit Muskelkrämpfen zu tun. Ich habe dann über Schüsslersalze ge
gelesen und anschließend mir einen Therapeuten gesucht, der sich mit Schüsslersalzen auskennt. Nach einer Gesichtsanalyse stellte dieser mir ein Sortiment an Salzen zusammen. Diese habe ich sehr lange und auch regelmäßig genommen. Darunter war auch Magnesium, Kalzium und einige mehr. Inzwischen habe ich keine Krämpfe mehr. Es gibt sehr viel Literatur über diese Salze. Ich würde dir dieses mal empfehlen, denn dieses Magnesium geht direkt in die Zelle und kann keine Überdosierung hervorrufen.

Mit freundlichem Gruß
Lilo

wasauchimmer
13.11.2006, 14:24
hallo jürgen,

die craniosacrale therapie mache ich jetzt seit ca. 3 monaten und für mich ist es 1000 mal angenehmer und hilfreicher als meine "normale" kg. ich habe glück und bin bei einer therapeutin gelandet, die unsagbar sensibel ist und ganz ganz genau in mich hineinhorcht (bzw auf das, was meine knochen ihr sagen).
ich kann das nur jedem empfehlen, mal auszuprobieren!

@lilo
kannst du mir mehr infos zu den schüsslersalzen und der gesichtsanalyse geben? das interessiert mich sehr!

viele grüße, claudia

paulssofa
13.11.2006, 20:54
Hallo,
erst einmal vielen Dank denen die mir geantwortet haben.
Werde die verschiedenen Methoden mal hier im Haus ansprechen ob es so etwas hier gibt und versuchen es in meinen Plan mit einzubauen.
Werde mich dann auch noch ausführlich über die Erfahrungen hier melden.
Das wird aber erst ende Nov. werden wenn ich wieder Zuhause bin.
Die erste negative Erfahrung ist, das die Internetnutzung hier pro Std. 4 Euro kostet.
Also muß man sich hier sehr kurz fassen.

Einen schönen Abend noch.

lulu25
14.11.2006, 09:33
Hallo Wasauchimmer,
Ich habe da mal eine Frage.Was genau wird ganau bei der Cramosacrale Therapie gemacht?Was ist der Unterschied gegenüber der normalen Kg? Übernimmt die Krankenkasse dei Kosten? Ich dies sind nicht zuviel fragen .
Gruss lulu

wasauchimmer
14.11.2006, 09:46
hallo lulu,

richtig gut erklären kann ich das leider auch nicht, was in der craniosacralen therapie passiert.

laienhaft ausgedrückt:
unsere knochen schwingen alle. jeder knochen auf eine ganz bestimmte weise. und wenn man verspannungen hat, dann schwingen die knochen zwar trotzdem, aber ganz wirr und nicht in der geschwindigkeit wie sie sollen und spielen einfach verrückt.
ein guter therapeut (da gibt es bestimmt auch viele, die das nicht so beherrschen) spürt diese schwingungen und versucht, die knochen wieder auf die richtige spur zu stellen. aber alles ohne druck oder gewalt.
mir kommt es so vor, als wenn meine therapeutin nur die hände hinhält und sonst nix macht. aber manchmal füngt es an zu "britzeln" wie bei stromschlägen und wenn ich von der liege aufstehe bin ich fix und alle :-) aber entspannt!
bei mir ist es ja die HWS und die Dura (Gehirnhaut) ist dadurch extrem verspannt und - wie meine therapeutin sagt - meine Hirnknochen bewegen sich nicht richtig.
guck doch mal im internet unter wikipedia "craniosacral therapie" nach, da steht das ganz gut beschrieben. und es gibt eine verlinkung zu "upledger", das ist der mann, der die therapie "erfunden" hat.

die krankenkassen übernehmen das leider nicht. die barmer zumindest nicht. und was das kostet? ich wohne in MUC, da ist scheinbar vieles recht teuer. hier liegen die kosten bei zwischen 60 und 90 euro / stunde. ganz schön happig. allerdings ist ein wohlbefinden nicht mit geld aufzuwiegen. meine meinung.

ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen!

viele grüße
claudia aka wasauchimmer

Lilo
14.11.2006, 10:36
Guten Morgen, Wasauchschimmer,

auf Deine Frage will ich gern antworten. Ein Herr Dr. Schüssler hat herausgefunden, dass es 12 Salze gibt, die unser Körper braucht, um gesund zu bleiben. Sein Lehrsatz war, alle Krankheiten entstehen durch einen Mangel an bestimmten lebensnotwendigen Mineralstoffen in der Zelle.
Alles über Schüssler Salze kannst Du nachlesen. Ich habe mir erst drei Bücher gekauft, und zwar Die 12 Salze des Lebens von Angelika Gräfin Wolffskeel von Reichenberg und Schüssler-Salze typgerecht von Günther H. Heepen und dann noch Mineralstoffe nah Dr. Schüssler von Richard Kellenberger und Friedrich Kopsche auch im Internet über www.biochemie-net.de (http://www.biochemie-net.de) findes Du einiges. Der Therapeut der mich behandelt hat aufgrund meines Gesichtes herausgefunden, welche Salze mir fehlen. Eine Therapeutenliste findest auch unter der angegebenen Internetseite.

Nun etwas anderes: Ich kenne auch die craniosacraltherapie. Ich habe diese Behandlung sehr genossen und hatte nach den Sitzungen eine super super Entspannung. Bei uns kostet diese Behandlung pro Sitzung 60 €. Ich lasse sie mir zum Geburtstag oder Weihnachten schenken.

Solltest Du noch Fragen haben, bin gern bereit sie zu beantworten.

Einen schönen Tag noch
Lilo

paulssofa
16.11.2006, 19:15
Hallo,

erst einmal noch Dank an Jürgen für den Hinweis mit der Cranio.

Nach langem durchfragen habe ich hier in der Rheumaklinik Bad Nenndorf eine Therapeutin gefunden die auch Osteopatie kann und hatte heute den ersten Termin.
Nach einer kurzen Untersuchung und meiner Schilderung welche Symptome ich habe ist sie in der Hals-Nacken-Schulterpartie angefangen.
Es waren nur einige kurze Griffe und mir liefen vor Schmerzen die Tränen aus den Augen.
Diese Frau weiß genau wo es drauf ankommt,da bei mir alles so tief und fest verspannt ist wird es einige Zeit dauern dies zu lösen,aber sie ist zuversichtlich und sagt das sie das hinbekommt.
Der Unterschied zur normalen Massage oder KG ist wohl der das wie schon in einigen Berichten geschrieben es einen Zusammenhang zwischen Kreuzbeingelenk bis hin zum Kopfansatz und deren Muskeln die bis zum Hirn führen, der Osteopat Griffe kennt, die, die Muskulatur in den tiefen Schichten
behandelt.
Es gibt aus dieser Muskulatur verbindungen zum Ohr und zu den Augen,durch den Druck der verspannten Muskeln entsteht so ein Druck der dann den Schwindel auslöst oder, was ich auch schon hatte, einen Tinnitus.
Das Ganze wirkt auch sehr entspannend und ich habe schon ein Erfolgserlebnis gehabt.
Meinen linken Arm konnte ich bis heute Mittag in der Einzelgymnastik ,wenn ich auf dem Rücken liege und den Arm gerade nach hinten austrecken will und die Schulter auf den Boden legen will, nicht ablegen.
Heute Abend ging das als wenn nichts gewesen ist.
Es knackt und knirscht wohl noch aber ich fühle mich entspannt wie lange nicht mehr.
Ich habe noch 4 Termine bei Ihr und bin sehr zuversichtlich das Sie mir wirklich helfen kann.
Zu den Kosten will ich noch was schreiben.

Bislang habe ich über die Seite therapeut.de auch nur Praxen gefunden wo diese Cranio- über Heilpraktiker angeboten wird.
Dies müsste ich auch selber bezahlen.Es gibt aber auch die Möglichkeit wie hier in der Klinik angeboten über ein KG-Rezept,mit der normalen Zuzahlung so eine Behandlung in Anspruch zu nehmen was ich auf jeden fall machen werde da ich in der Nähe wohne.
Wer so was auch mal ausprobieren will aber nicht zum Heilpraktiker möchte sollte in seiner Nähe eine Klink oder Rehazentrum suchen wo Therapeuten in Osteo. geschult sind,oder versuchen in grösseren Gesundheitszentren oder über den Rheumatologen Adressen zu bekommen.

Was mich aber wieder an der ganzen Geschichte ärgert ist der Umstand das man von Doc zu Doc rennen muss und sich keiner die Mühe macht auf die Beschreibungen der Schmerzen richtig eingeht.
So ist es denn gut das es so ein Forum gibt in dem sich Bechterewler austauschen können und es dann auch mal positive erfahrungen gibt.

Danke noch einmal an alle die sich bisher an dem Thema beteiligt haben.
Ich wünsche allen einen schönen Abend und werde auch über meine Erfahrungen berichten.