PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : vermehre Regel-Probleme unter TNF



trombone
12.05.2006, 11:11
Hallo,

ich habe mal eine Frage an die von Euch die wie ich TNF-Alpha bekommen.
Seit etwa 1,5 Jahren (bekomme seit Feb. 04 Remicade) habe ich immer wieder Unterbauchkrämpfe zu Beginn meiner Regel. Seit Oktober ist es einfach kaum noch zum aushalten: Mit Beginn der Periode setzt jedesmal auch ein heftiger Durchfall ein und in den letzten Monaten auch noch krampfartige Unterleibsschmerzen, die meistens so heftig sind, dass ich in die Tischkante beissen könnte....
Ich war schon beim Gyn - der nicht der Meinung ist, dass das ein Gyn-technisches Problem ist. Mein HA ist absolut ratlos - möchte am liebsten eine Colon-Spiegelung machen - das wiederum will ich nicht: zum einen glaube ich kaum, dass es wirklich am Darm liegt, da diese Probs. nur während der Periode bzw. bei Zwischenblutungen auftreten - zum anderen habe ich schon 2 Darmspiegelungen hinter mir und kann getrost auf eine 3. verzichten (die beiden waren trotz Spritze einfach nur ätzend...).
hat/hatte von Euch jemand vergleichbare Probleme und wenn ja, was mach ihr dagegen???

Ulmka
13.05.2006, 22:46
Hallo Birgit,

ich nehme zwar nicht TNF-Blocker, aber ich habe auch heftige Unterleibskrämpfe zu Regelbeginn, die jedes Mal schlimmer werden. Ich weiß aber, woher die Krämpfe kommen: von meinen Myomen! Je größer die Biester werden, desto schlimmer werden die Krämpfe, weil sich die Gebärmutter nicht zu zusammenziehen kann, wie sie es will und braucht, um das Blut loszuwerden! Mit Verdauungsproblemen kämpfe ich dann auch jedes Mal (hauptsächlich sehr schmerzhafte Blähungen, aber auch mal Durchfall), aber da wird der Darm einfach durch die Gebärmutterkrämpfe zu stark irritiert.

Sind bei dir denn Myome ausgeschlossen worden???

Liebe Grüße :knuddel:

Lydia

Ulrike
14.05.2006, 15:12
Hallole Birgit,
ich nehme momentan zwar kein Enbrel, jedoch hochdosiert Diclo.
Bei mir spinnt im Unterleib auch alles, wenn der Vollmond aufsteigt. Vom Durchfall über Blähungen bis hin zu gemeinen Krämpfen, Kopfschmerzen, Magenproblemen ... es ist alles vertreten. Bei mir ist es jedoch so, dass ich seit einigen Jahren immer unregelmäßiger werde und bislang versucht habe, es entweder auszuhalten oder mit Agnus in den Griff zu bekommen. Da es jedoch seit einigen Zyklen so schlimm geworden ist, dass es ohne hohe Gaben von Buscopan und Schmerzmitteln nicht mehr geht, haben wir uns nun entschlossen die Pille auszuprobieren. Sofern ich keine Zysten habe.
Ich hatte schon den Verdacht mit 30 in die Wechseljahre zu kommen, doch anscheinend ist das nicht der Fall.

Alles Liebe!
CU Ulrike

trombone
15.05.2006, 14:04
Ich weiß aber, woher die Krämpfe kommen: von meinen Myomen! Je größer die Biester werden, desto schlimmer werden die Krämpfe, weil sich die Gebärmutter nicht zu zusammenziehen kann, wie sie es will und braucht, um das Blut loszuwerden! Mit Verdauungsproblemen kämpfe ich dann auch jedes Mal (hauptsächlich sehr schmerzhafte Blähungen, aber auch mal Durchfall), aber da wird der Darm einfach durch die Gebärmutterkrämpfe zu stark irritiert.

Sind bei dir denn Myome ausgeschlossen worden???


Ne - der Gyn hat drei oder vier Stück festgestellt - ist aber der Meinung, dass die nicht an dem Ganzen schuld sind.

Am Mittwoch habe ich erstmal einen Termin bei einer anderen Gyn - nur um mir einfach mal eine 2. Meinung zu holen, denn das ganze schlaucht mich doch ziemlich.

Ulmka
15.05.2006, 21:29
Hallo Birgit,

also laut meines Gyn können die Myome durchaus Schuld sein!

Gut, dass du eine zweite Meinung holst!

Liebe Grüße :knuddel:

Lydia

trombone
17.05.2006, 15:43
Die Gyn kam auf gleiche Ergebniss - die Myome sind zu vernachlässigen - auf ihren Rat hin soll ich es jetzt noch mal mit Agnus Castus versuchen. Außerdem soll wohl noch ein Zucker-Belastungs-Test und/oder auch noch einen Hormonspiegel gemacht werden. Zumindest wäre die ganze Sache z.Zt. alles andere als Normal - allerdings steht sie auch auf dem Standpunkt, dass aufgrund der Thrombose keinerlei Hormonpäparate gegeben werden können (es hätte ja so leicht sein können.....).