PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lungenerkrankung?



weindi01
04.07.2005, 05:43
Hallo,

brauch mal wieder euren Rat, oder kennt jemand meine Erscheinungen?

Hab seit Wochen immer wieder Schwindelgefühle und bin auch davon ausgegangen, das es vom Remicade kommt. Nur in letzter Zeit verändert sich der Schwindel so, das es nicht immer wieder ein Dauerzustand ist sondern nur kurz aber heftig kommt.

Hab eben oft das Gefühl, das es gleich "plöp" macht und ich in irgend einer Ecke liege. Muß mich mittlerweile fest halten, damit ich nicht um falle.

Bin nun am Überlegen, ob villeicht irgendetwas mit der Sauerstoffversorgung nicht stimmt, da ich immer wieder Huste und einen Druck im Brustkorb bekomme.

Meine Atemweite ist eben noch 1 cm und der Brustkorb bewegt sich dadurch kaum spürbar. Kann es sein, das es der Lunge zu eng ist?

Weiß eben nicht, ob ich damit überhaupt zum Doc soll und ob der nicht gleich wieder "tock tock" macht.

LG

Alexandra

Sabine
04.07.2005, 05:51
Hallo Alexandra

also ich würde auf alle Fälle zum Doc gehen auch wenn er Tock tock macht...es ist dein Leben.
Allerdings hab ich dies auch zur Zeit und bei mir weiß ich liegt es am Wetter....diesen Wechsel von 20 Grad auf 30 und zurück vertrag ich nicht so toll....da wird mir schon mal schwarz vor Augen und schwindlig.
Laß das abklären...vielleicht ist dein Blutdruck auch sehr niedrig im Moment..meiner ist mal wieder bei 76/42

Gute Besserung wünsch ich dir :knuddel:

Aufrecht
04.07.2005, 06:56
Hallo Alexandra,
mir ging es ähnlich wie Dir, habe nur noch 0,9 Liter Lungenvolumen und dachte auch es käme daher. Mein Arzt schickte mich zum Neurologen, der mich wiederum zum HNO. Hier wurde dann nach einer riesigen Testreihe, die Ursache geklärt. Durch Verkrümmung, Versteifung des Brustkorbes, Fehlhaltung und....und....und.... sind Nerven irritiert. Das Innenohr reagiert empfindlicher auf plötzlichen Richtungswechsel des Kopfes, des Körpers, wenn anschliessend der Kopf nachgeführt wird. Die Schwindelanfälle waren kurz, 1-2 Minuten, aber sowas von heftig, dass ich mich irgendwo festhalten musste und mich kaum traute wieder loszulassen. Dabei wurde mir übel wie nur was.
In meinem Fall bedeutete das, mich bewusster (gemächlicher beim Richtungswechsel) zu bewegen. Es ist danach auch nicht wieder aufgetaucht. Das war meine Geschichte, Du solltest auf jeden Fall mit Deinem Arzt darpüber sprechen.

LG

Michael

weindi01
04.07.2005, 10:51
Hallo und Dankeschön,

beides könnte bei mir der Fall sein. Das Wetter, aber da ich auch Probleme mit der HWS habe könnte das mit dem Nerv auch sein.

Beim Klarinette spiele, sitze ich nämlich eine ganze Weile still und wenn ich mich dann wieder bewege kommt es auch zu diesem Schwindel. Nur weiß ich eben nicht, kommt es von der Fehlhaltung oder von der Lunge, da die mein Musik machen schon beansprucht wird.

Werd´s wohl doch mal ansprechen müssen. Ist ja so kein Zustand. Für Heute hab ich mich hochgerappelt trotz Schwindel und Übelkeit.

LG

Alexandra

Ulmka
04.07.2005, 21:49
Hallo Alexandra,

geh bitte zum Doc und lass das abklären!

Die Erklärung von Aufrecht ist ja plausibel - aber du nimmst ja Remicade, da muss doch bei Lungenproblemen auch immer einer 'unterschwellige' Lungenentzündung ausgeschlossen werden! Im Übrigen können Schwindelanfälle auch entstehen, wenn, wie bei mir zur Zeit, der Hb im Blut zu niedrig ist. Wann ist denn bei dir das letzte Mal ein Blutbild gemacht worden? Wie war der Hb-Wert?

Das kann alles nur der Arzt klären, gehe also bitte hin!

Liebe Grüße :knuddel:

Lydia