PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geplante Schwangerschaft



lissi
04.05.2005, 08:50
Ich mach mir Sorgen, da ich wegen meiner MB Krankheit, welche ich seit 10 Jahre habe sehr oft geröntgt wurde (Becken, Wirbelsäule, usw.) und immer ohne Bleischürze, weiss auch nicht warum.

Nun meine Frage: Kann es sein, dass die Eizellen durch die Röntgenstrahlen geschädigt oder verändert wurden und somit Behinderungen beim Embryo möglich sind.

Hat jemand vielleicht Erfahrungen damit.

Danke. Lissi.

Maiglöckchen
06.05.2005, 18:28
Liebe Lissi,

große Ahnung habe ich leider nicht. Ich würde an deiner Stelle den Röntgenarzt befragen. Meine Beschwerden begannen als ich 17 war. Ich wurde in den folgenden Jahren häufiger geröngt, hatte mit 21 eine Hüft-Op und habe dann mit Ende 20 zwei Jungs in die Welt gesetzt, die kerngesund sind und hoffentlich bleiben.
Gruß
Maiglöckchen

lissi
06.05.2005, 20:38
Hallo Maiglöckchen,


Ich danke dir für deine Antwort. Wurdest du jedes Mal mit Bleischürze geröntgt oder auch ohne?

Lissie

Maiglöckchen
06.05.2005, 21:20
Hallo Lissi,

ich meine, dass ich auch ohne geröngt wurde, aber wie gesagt: Ich würde den Röntgenarzt befragen.
Schönen Abend
Maiglöckchen

lissi
06.05.2005, 21:30
Hallo Maiglöckchen, Ich dank dir für deine Antwort. Schönen Abend. Lissi

*michi*
07.05.2005, 11:21
jedes mal ohne Bleischürze? Das ist schon merkwürdig. Ich wurde, wann immer ich geröngt wurde, immer mit Bleischürze über den emfindlichen Stellen geröngt :D ... Mein erster Hausartz, hat sogar mal eine CT abgelehnt, auch wenn der MDK das wollte, mit dem Hinweis ich wäre noch jung und wolle noch Kinder bekommen, eine CT wäre nicht nötig (Diagnose Eindeutig) und eine extrem hohe Belastung. Daher kann ich es nicht ganz verstehen, wenn man ohne Bleischürze geröngt wird. Schon komisch.

Gruß michi.

lissi
07.05.2005, 16:42
Ja, traurig aber wahr. Grenzt schon an Körperverletzung.

lissi
04.06.2005, 22:03
Hallo,

Also ich habe mit meinem Frauenarzt diesbezüglich gesprochen. Er erklärte mir, dass man in diesem Bereich mit Bleischürze, wohl nichts erkennen konnte und daher auf die Bleischürze verzichtet wurde. Natürlich sagte er, hätte man aber auch kleine Plättchen auf die Eierstöcke 'zur Sicherheit' legen können.

Abschliessend war er der Meinung, dass kein grösseres Risiko besteht.

India
05.06.2005, 12:56
Hallo Lissi:)


Ich denke auch , dass du dir da nicht zu viele sorgen machen solltest... die röntgenstrahlen sind nicht mehr so stark wie sie früher mal waren. ICh bin auch schon zig mal durchleuchtet werden, meist auch ohne schutz, da es in der gegend der geschlechtsorgane war. und beruflich bin ich oft um röngenstraheln, aber da trage ich natürlich diese nette schürze;)
hauptsache du wirst wärend du schwanger bist nicht geröngt.:schlau:

Alles gute
India:)

Ulmka
05.06.2005, 23:25
Hallo Lissi,

ich mache bei uns in der Praxis auch Röntgenuntersuchungen - und dabei habe ich gelernt, dass die Dosis bei einer Röntgenuntersuchung mitlerweile so gering ist, dass du mehr Strahlung abbekommmst, wenn du z.B. im Flugzeug nach Mallorca oder - noch schlimmer - sogar in die USA fliegst oder wenn du im Schwarzwald wohnst, wo die natürliche Erdstrahlung sehr hoch ist!

Also viel Spaß :D

Liebe Grüße :knuddel:

Lydia

Bummelbea
25.06.2005, 13:11
Hallo Lissi!!

Die Bleischürze bewirkt ja, daß keine Röntgenstrahlen durch kommen!! Wenn aber nun die LWS geröntgt werden muß kann man ja die Schürze nicht auf diesen Bereich legen, sonst gäbe es ja nichts auf dem Bild zu sehen!!!
Aber es stimmt: Die Strahlung ist schon wesentlich gesunken, weil man festgestellt hat, daß auch weniger zum gleichen Ziel führt!!