PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gender Medizin - Kleiner Unterschied mit großer Wirkung



r.klute
08.03.2005, 21:27
Hallo,

heute habe ich im Radio einen Bericht gehört, dass die pharmazeutischen Studien, bei denen die Wirksamkeit von Medikamenten festgestellt wird, fast ausschließlich an Männern durchgeführt werden. Sowohl in der Pharmakokinetik als auch -dynamik unterscheiden sich Männern und Frauen zum Teil erheblich.

Die Pharmakokinetik beschreibt die Zufuhr, Aufnahme, Verteilung, Abbau und Ausscheidung von Arzneimitteln. Die Pharmakodynamik wiederum ist die Lehre vom (zeitlichen) Einfluss der Arzneistoffe auf den Organismus: Untersucht werden u.a. Wirkmechanismen und Dosierungen bzw. unerwünschte Nebenwirkungen.

Zu diesem Thema habe ich auch etwas im Internet gefunden: Gender Medizin - Schlagwort oder Realität? (http://oe1.orf.at/libero/23388.html) und Frauen und Medikamente (http://oe1.orf.at/libero/23412.html)

Gruß
Rainer :)

Ulmka
08.03.2005, 23:28
Interessant!

Aber MB passt da lückenlos rein - der Verlauf bei Frauen und Männern ist ja meist seeeeehr unterschiedlich....

Liebe Grüße :knuddel:

Lydia