PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : fühle mich wohl bei euch!



Sonja
11.09.2004, 22:06
Hallo !
Wenn ich eure mails lese, erkenne ich mich oft so wieder!Ich habe ja erst seit kurzem meine Diagnose!
Vorher, mit meinem falsch diagnostiziertem Muskelrheuma war ich ziemlich alleine,denn ich fand keine Selbsthilfegruppen!
Meine Schmerzen waren ,das wisst ihr ja selber, oft so unerträglich und niemand konnte mich richtig verstehen!Oft nicht mal ich selber!Fragte mich oft,ob nur ich so empfinde und überreagiere!
Freunde,vor allem innerhalb der Familie(meinen Mann schliesse ich da aus,der unterstützt mich immer) glaubten mir oft meine Schmerzen nicht,verstanden nie,dass ich mich oft zurückzog!Überall nur Unverständnis,dabei habe ich ihnen nicht mal vorgejammert!
Habt ihr das Gleiche erlebt?
Was mich am meisten stört,ist,dass sich eigentlich niemand über die Krankheit informiert hat ,sondern nur immer seinen "Senf" dazugibt!
So musste ich schon hören,dass ich mir alles nur zurechtlege,um nicht zu Besuch kommen zu müssen!
Wie soll man auch "Gesunden"seine Schmerzen erklären????
Viele Grüsse an alle,Sonja!














I

casus
11.09.2004, 22:38
Hallo Sonja,

allerdings frage ich mich manchmal auch, ob man die Leute mit dem Verlangen nach Verständnis nicht überfordert. Gerade bei dem Wort Rheuma wird doch gemeinhin irgendwelches Muskelziehen verbunden, das ja jeder ab und an hat. Und ich weiß nicht, ob es immer klug ist, nicht zu jammern.
Ich selbst habe dieses Unverständnis eigentlich eher wenig erlebt und muss sagen, dass ich oft auf Nachfragen und Interesse gestoßen bin; vielleicht weil es meistens Studenten waren, die das mitkriegten.

Grüße casus

Sonja
11.09.2004, 23:00
Hallo Casus!
Es kann schon sein,dass du durch deine Studenden im Freundeskreis auf mehr Interesse für die Krankheit gestossen bist!
Hauptsächlich in meiner Familie hiess es eben auch oft:Ja ,mir tut heute auch der Rücken weh,usw.
Ich muss auch gestehen,dass mir manches nach meinen Schmerzattaken(Tag und Nacht,du kennst das ja ) ziemlich auf die Nerven ging und ich vielleicht auch oft nicht besonders verständnisvoll reagiert habe!Weiss nicht!
Aber ich habe halt oft die Erfahrung gemacht,dass man mich nicht richtig verstand (z.B. wenn ich mal einen Besuch absagte),aber man sich auch nicht informiert hat,was genau ich jetzt habe!
Ich denke,der Mensch,der mich mag,der zeigt auch sein Interesse an mir,informiert sich eventuell über meine Diagnose,um mich besser zu verstehen!Von den anderen habe ich mich,schon aus Selbstschutz,zurückgezogen!
Ich will ja kein Mitleid,nur ein bisschen Verständnis,wenn`s mal nicht so klappt,wie es sollte!
Grüsse von Sonja!

Ulmka
11.09.2004, 23:02
Hallo Sonja,

ich stoße auch eher auf Verständnis (vielleicht kann ich auch so gut erklären, was ich habe :gruebel: ) - und dann werden die Augen verdreht (vor allem bei meinem Göga :rolleyes: ), weil das Thema schon wieder mal 'Krankheiten' ist.... Gerade mein Göga pickt sich immer nur das raus, was er hören will - und das, obwohl er selber einige Knochenprobleme hat und furchtbar jammert, wenn die richtig schlimm werden. Allerdings ignoriert er einfach alles, was er hat ('in dem Alter hat man nun mal Wehwehchen'), eigentlich müsste er selber auch mal dringend zum Rheumatologen/Orthopäden (und abnehmen!!!) und zu diversen anderen Ärzten, weil seine Blutwerte beim letzten Test (vor 2 Jahren!!!) nicht so richtig gut waren und er immer wieder mit Hüftschmerzen humpelt, aber er will das alles nicht wahrhaben...

Deshalb möchte er auch von mir möglichst nichts zu dem Thema hören - höchstens, dass ich mich viel Bewegen soll (er versteht dann erstmal Hausarbeit etc. darunter :rolleyes: und dann vielleicht noch Schwimmen, Crosstrainer etc...)

Deshalb bin ich ja froh, dass ich euch hier habe, denn hier kann ich Klartext reden!

Liebe Grüße :knuddel:

Lydia

Sonnenschein
12.09.2004, 00:10
Hallo Sonja,:)

ein Grund weshalb man sich hier wohl fühlen kann ist sicher das Verständnis füreinander, die Hochs und Tiefes die hier jeder mit und durch seine Erkrankung erlebt.

Habe gar nicht erst versucht mein Männe mit Fachausdrücken zu kommen, zumal ich selbst,- erst hier vieles besser sortieren gelernt habe.

Aber seid meinem größten Schub, war er da, hatte Verständnis und unterstützt mich wo er nur kann, auch ohne Fachausdrücke.( dafür habe ich Euch;o ) dafür versuche ich Euch soviel zu geben wie ich nur kann und wenn es manchmal nur gute Laune ist.

Und ich fühle mich hier auch wohl.

Nun etwas für Euch zum schmunzeln.
Dieser Tage hatte mein Männe fieses Aua bekommen, er bekam Massagen aufgeschrieben weil vermutlich der Rücken Ärger macht.
Ich sagte ihm geh´doch zu meinem Physio , bin sehr zufrieden mit ihm.

Also Männe zog los!
Abends fragte er:,, Sag mal hast Du schon mal was von ISG gehört? Da war bei mir was raus.

OHNE WEITEREN KOMMENTAR, VIELLEICHT NUR :D

@Lydia, wir sollten bei soviel mentale Ähnlichkeit unserer Gögas vielleicht mal Ahnenforschung betreiben vielleicht waren ihre Ahnen miteinander verwandt.:D

Ganz enge Freunde wissen Bescheid, ansonsten schiebe ich auch mal Verpflichtungen vor wenn ich mal nicht kann wie ich will.;o Sorry,aber ich will nicht dauernd erklären und wie Casus schon sagte womöglich überfordern..

Alles Liebe
Sonnenschein

casus
12.09.2004, 00:57
Hallo Lydia,

vielleicht sollte dein Göga doch auch mal mitteilen, was er so über seine Göga manchmal denkt. :eek:
Evtl bist du auch ein bisschen arg bhääb: Seine Blutwerte waren nicht ganz so gut.. Wessen Blut ist das schon?

Grüße
casus

Gast_02
12.09.2004, 12:11
Hallo Sonja,

schön das du dich wolh fühlst. Das freut mich ganz besonders, vor allem wenn ich dann mit meinen Beiträgen dazu beitragen konnte das es dir ein wenig besser geht.

Lieben Gruss

der Graf

Uwe
:o

Sonja
12.09.2004, 12:55
Hallo Uwe!

Ja,ganz besonders froh bin über eure Tipps und die Informationen!

Seit ich meine Diagnose habe, geht`s mir ja nicht besser,aber seit ich weiss,was und warum mich diese Schmerzen plagen und ich mich mit dieser Krankheit auseinandersetzen,bezw,nachlesen,kann ,fühle ich mich besser!Ich habe jetzt nicht mehr das Gefühl,den Schmerzen hilflos ausgeliefert zu sein,sondern kann jetzt auch selber ,mit eigener Kraftdagegen ankämpfen!

Und vor allem habe ich Menschen gefunden,denen es wie mir geht,die auch geplagt sind und die vor allem mit ihren Beiträgen zeigen,wie postiv sie trotz allem alles nehmen und sehen!
Das hilft mir und gibt mir Mut!
Viele Grüsse,
Sonja!

Turbo Biene
13.09.2004, 06:45
Mir geht es auch so wie Dir......seit den ich die Diagnose habe geht es mir Psychisch viel besser, jetzt kann ich mich auf etwas abstützen und daran arbeiten....werde Ernst genommen und kann endlich (nach 25 Jahren) sagen.....ich habe diese Krankheit und für die, die es wirklich wissen wollen auch mehr darüber erklären ;)

Ich muss auch sagen das ich die Infos über meine Krankheit auch sehr filtriere....je nach dem wer ich vor mir habe....sage ich nur das ich gesundheitliche Problemen habe oder das ich ein Entzündlichen Rheuma habe.....!Bei vielen Leute, ist das genug und merke dann schnell ob das interesse da ist für mehr zu wissen oder nicht!

Ich bin auch so wie Du, sehr froh das Forum gefunden zu haben und vor allem an Alle diese Menschen die mir soooooo viel geben......möchte ich sagen......
http://www.dvmb-forum.de/images/my/503.gif und vielen Dank das ich Euch habe!!!!!
Das MUSS zwischen durch wieder gesagt werden!!!!! ;)

Dir, liebe Sonja, wünsche Dir alles Gute, eine Schmerzfreiere Zeit und mehr Verständnis von all die Leute die Du begegnest!

Liebe :knuddel: Grüsse von der Turbo Biene http://www.smily.at/smily/smily869.gif

Andrea
13.09.2004, 07:02
Liebe Sonja,

wenn ich mekre, die Leute verstehen nicht, was meine "Message" ist, dann warte ich auf den passenden Augenblick. Jahrelang habe ich versucht mich zu rechtfertigen und zu erklären. Dann hieß es immer...du sisht so robust aus, du bist krank ? Umso älter man wird, umso mehr Wehwehchen haben auch die Anderen. Dann ist deine Stunde geschlagen. dann verstehen erst diese Leute, was Du mit machst. Ärgere Dich nicht über diese Menschen. Ich halte mich nur noch in meinem Kreis auf, der mich und meine Schmerzen versteht. Alles andere ist mir zu anstrengend. Denn niemand hat es nötig sich mit Zweiflern rumzuschlagen.

Liebe Grüße
Andrea

Sonja
13.09.2004, 15:09
Hallo Turbo Biene!

Weisst du,genau das meinte ich mit "wohlfühlen"! Hier gibt es Menschen,die z.B.wie du, auch jahrelang im Ungewissen waren,Schmerzen hatten und es sich oft selber nicht erklären konnten,was los ist!(Wenn es schon kein Arzt richtig versteht!)Hier kann man seine Ängste,seine Sorgen und auch mal seine Wut ablassen und das tut gut!(vor allem weil man weiss,dass man verstanden wird)

Als ich bei Röntgen da lag dachte ich für mich:Hoffentlich kommt endlich eine Diagnose heraus,egal was,nur dass ich meinem "Feind" endlich einen Namen!!!! geben kann ! Nur so kann man gegen ihn ankämpfen,oder ihn auch akzeptieren,wenn`s sein muss!

Für mich ist Ungewissheit schon immer sehr belastend gewesen!Ich bin ein Mensch,der Bescheid wissen will und der erst dann alle Kräfte mobilisieren kann,um zu kämpfen!

Ich glaube,da kannst du mich sehr gut verstehen, denn bei dir hat`s zur Diagnose ja noch länger gebraucht,wie bei mir!

Und zur Andrea möchte ich noch sagen:

Du hast das genau getroffen,mit dem Satz,dass du dich früher immer für alles rechtfertigen wolltest!Genau so geht es mir!Immer meine ich,ich muss mich für alles entschuldigen(dass ich krank bin????) und rechtfertigen!

Das werde ich jetzt ändern,denn gerade auch wenn ich mich seelisch belaste,geht es mir körperlich sofort schlechter!Alles schlägt sich bei mir auf meinen Bechterew!Leider bin ich ein "Sensibelchen!Aber das sind ja die "Chronisch Kranken" meistens!Die "Harten" bleiben ja meistens gesund!

Ich werde versuchen,mich nicht mehr zu ärgern,wenn mir andere Menschen unangenehm kommen,sondern mich von ihnen distanzieren!
Da hast du recht,man muss "seinen Kreis" finden,der einem auch MIT der Krankheit versteht und respektiert!Es ist schon wahr,erst in der Krise lernt man seine richtigen Freunde kennen!

Huch....ich bin heute melancholisch....seit 4 Wochen habe ich wieder starke Schmerzen und da lässt dann doch die "Kraft" nach

Allen wünsche ich noch einen schönen Nachmittag!
Sonja!

Andrea
13.09.2004, 15:57
Das macht hier jeder einmal mehr oder weniger durch. Auch das gehört dazu, lebe es aus...wir helfen dir dabei und bringen dich wieder zurück.


Liebe Grüße
Andrea

Turbo Biene
14.09.2004, 02:50
Genau so war es für mich auch, als ich bei der Syntigraphie und beim MRI lag.....da dachte ich auch "hoffentlich sieht mann etwas und egal was"!!!!!

Ich hatte so genug, nie ein Verständnis zu spühren......und von niemandem Hilfe bekommen zu können :rolleyes: es war immer das selbe!!!
- "ich weiss nicht was sie haben!"
- "mann sieht nichts!!!"
- ich kann ihnen nicht helfen :confused: und bekam irgendwelche Salben und Medi's.....und weil es mit der Zeit auch noch auf meine Psychen schlug.....dann noch....
- ich gebe ihnen mal etwas zur beruhigung....ich kann mir vorstellen das es euch dann helfen wird....ich denke das sie zu viel haben...das Haus....Kind und Haushalt....und....und...und.....

Mensch! :mad: es geht mir sonst gut.....Schmerzen habe ich und möchte endlich wissen was ich habe....ich wusste ganz genau das etwas nicht stimmte!!!! aber, wenn man keinen Arzt hat der uns versteht....ist keine Chance da!!!
Puuuh! ich merke das meine Wut immer noch da ist und musste die paar Sätze schreiben....ich merkte, als ich Dein Satz gelesen habe, vom Verständnis und vom endlich zu wissen was los ist......das mein erlebtes wieder hoch kam ;o sorry!
Wie ich es sehe, hast Du auch (so wie viele unter uns) ähnliches erlebt und das bindet!!! :trost: wir verstehen uns dadurch besser und das tut gut!! :knuddel:

Ich möchte Dir alles Gute wünschen und vor allem das Deine Schmerzen sich einen anderen Weg aussuchen ;)

Eine schöne Woche und viel Shttp://www.smily.at/smily/smily869.gifnnenschein.

Liebe Grüsse von der Turbo Biene :knuddel:

Sonja
14.09.2004, 16:28
Hallo Turbo Biene!
Ja....alles was du schreibst passt auch bei mir haargenau!Immer nur Unverständnis!http://www.dvmb-forum.de/images/icons/icon9.gif
Du hast recht,wenn man den gleichen Leidensweg gegangen ist,fühlt man sich miteinander verbunden!http://www.dvmb-forum.de/images/icons/icon7.gifhttp://www.dvmb-forum.de/images/icons/icon7.gif

Ich habe auch in Gedanken alle Krankheiten durch! Las Informationsmaterial zur Fibromyalgie(da passten meine Entzündungswerte nicht),hatte laut dem einen Arzt Polymyalgia( da bin ich zu jung,hat man erst um die 60!), dem anderen zu viel Stress!Dann beschäftigte ich mich wieder mit irgenwelchen schlimmsten Krankheiten,denn irgend etwas stimmte ja nicht!

Es ist wirklich wichtig,seine Krankheit beim NAMEN nennen zu können!

Ich kann mir deine Wut sehr gut vorstellen,geht mir auch so!http://www.dvmb-forum.de/images/icons/icon8.gif

Schmerz sieht man nicht und lässt sich nicht beschreiben!Und uns sieht man ja nichts an! Bei einem Mensch im Rollstuhl oder einem anderen sichtbaren Leiden nimmt man Rücksicht,aber wenn einer äusserlich fit wirkt,nur etwas "grandig"!? http://www.dvmb-forum.de/images/icons/icon11.gif

Bleib ich beim Schub zu Hause und zieh mich zurück,heisst`s: Komm raus,amüsier` dich,dann vergisst du alles!(als wenn`s so einfach wäre!)http://www.dvmb-forum.de/images/icons/icon11.gif
Gehe ich dann in der schmerzfreieren Zeit raus und geniesse das Leben,heisst es gleich: Sie hat doch gar nichts,ist doch gesund!(Ja dürfen wir unser Leben nicht feiern,wenn`s wieder mal besser geht????)

Es ist für Gesunde schwer zu verstehen,wie man doch immer wieder im Wechsel zwischen (fast)Schmerzfreiheit und dann wieder im totalen,schmerzintensiven Schub hin und her pendelt!

Aber dafür haben wir ja uns!http://www.dvmb-forum.de/images/icons/icon7.gif
Und ein kleiner Kreis an Freunden,die einen wirklich mögen und dadurch verstehen,bleibt ja auch !http://www.dvmb-forum.de/images/icons/icon7.gif

Mir geht es jedenfalls seit heute "ein bisschen" besser!Mein Kortison hat gut angeschlagen und mit weniger Schmerzen lässt sich`s gleich besser leben!

Wir wissen es wenigstens zu schätzen,wenn es uns mal gut geht!Für uns ist es ja keine "Selbstverständlichkeit"!

http://www.dvmb-forum.de/images/icons/icon7.gifIch grüsse dich und die anderen ganz herzlich,
Sonja!

Turbo Biene
16.09.2004, 05:31
Genau so ist es!!


Bleib ich beim Schub zu Hause und zieh mich zurück,heisst`s: Komm raus,amüsier` dich,dann vergisst du alles!(als wenn`s so einfach wäre!)
Gehe ich dann in der schmerzfreieren Zeit raus und geniesse das Leben,heisst es gleich: Sie hat doch gar nichts,ist doch gesund!(Ja dürfen wir unser Leben nicht feiern,wenn`s wieder mal besser geht????)

Ich versuche, so gut wie es geht, mich nicht unterdrücken zu lassen und von den anderen nichts zu hören aber es ist nicht immer einfach......da kommt bei mir immer so ein komisches Gefühl als ich hätte etwas gemacht das nicht gut wäre :o (ich muss noch vieles lernen!!!)

Zum Beispiel....ich spiele in einer Steelband und so lange ich am spielen bin geht es einigermassen weil ich mich ständig bewege, aber so bald ich Pause mache kommen die Schmerzen noch schlimmer......und ich habe häufig das Gefühl das ich erklären muss " das es mir besser geht wenn ich mich bewege"!!! viele Leute glauben das bei Rückenschmerzen.....Ruhe das beste sei und verstehen nichts mehr :gruebel:

Ich bin sehr froh für Dich dass das Cortison angeschlagen hat und hoffe das es sehr lange anhalten wird......ich drücke Dir die Daumen :hoch:

Ich wünsche Dir noch viele Schmerzfreie Tagen....monaten..........

Liebe :knuddel: Grüsse von der Turbo Biene http://www.smily.at/smily/smily1092.gif

Sonja
16.09.2004, 16:39
Hallo Turbo Biene!http://www.dvmb-forum.de/images/icons/icon7.gif

Danke für die wunderschöne Rose!Ich bin so unerfahren am Computer und kann die Symbole noch gar nicht richtig einsetzen!Aber das lerne ich auch noch!(Weiss gar nicht,wie sie richtig zum Bewegen aktiviert werden können!)http://www.dvmb-forum.de/images/icons/icon5.gif

Da haben wir beide wirklich das gleiche Problem,aber was schreib ich,bestimmt alle anderen auch!

Aber klar,das was man nicht selber erlebt,kann man sich auch schlecht vorstellen!

Ich werde von nun an jedenfalls mit Problemen eher zu euch kommen!Da weiss ich, dass ich verstanden werde und Hilfe (oder auch mal Trost) bekomme!
http://www.dvmb-forum.de/images/icons/icon7.gifhttp://www.dvmb-forum.de/images/icons/icon7.gif

Meine Familie(damit meine ich nicht meinen Mann und meine Söhne) kann und WILL!!!! ich nicht mehr mit meiner Krankheit konfrontieren!Und bei meinen Bekannten werde ich auch vorsichtig abwägen!

Aber .... wie du habe ich auch immer dieses dumme Gefühl,etwas falsch zu machen, wenn ich mich nicht erkläre oder mich entschuldige! Daran muss ich wie du noch arbeiten!

Schliesslich müssen wir lernen, mehr an UNS!!!! zu denken! Ein bisschen gesunder Egoismus ist wichtig ,um mit unserer Krankheit besser zu leben!(denn das müssen wir ja leider!)http://www.dvmb-forum.de/images/icons/icon9.gif

Wie allen Kranken fehlt mir das!Ich glaube gerade diese rauhe Schale lässt eben manche Menschen gar nicht krank werden!

Auch ich wünsche dir und natürlich auch den anderen eine schmerzfreie Zeit!
Viele Grüsse,
Sonja!http://www.dvmb-forum.de/images/icons/icon7.gif

Gaby
16.09.2004, 18:14
Hallo Sonja und Marianne,

...wenn ich das,was Ihr so schreibt,lese,kann ich alles ganz genau nachempfinden.Ich war am Ende ebenfalls so weit,dass ich jede Krankheit akzeptiert hätte,nur um nicht "verrückt" zu sein.Es hat 27 Jahre gedauert,bis endlich ein guter Arzt,dem ich unendlich dankbar bin,die Diagnose stellte.Was musste ich mir in den fast drei Jahrzehnten alles anhören : Hypochonder - Simulant - histrionische Persönlichkeit (früher nannte man das schlicht und ergreifend:hysterisch!) - und später : sie wird wohl mit der Trennung von ihrem Mann nicht fertig - das ist rein psychisch ....
Ich wurde immer stiller - geweint habe ich,wenn ich alleine war...Auch heute ist es noch so,dass ich niemandem sage,wenn ich Schmerzen habe - ,die Erfahrungen sitzen zu tief.Ich bin klein und schlank,habe durch den letzten Schub noch mehr Gewicht verloren,als durch den ganzen Stress davor,sehe absolut nicht krank aus,weil ich,wenn´s mir dreckig geht,auf die Sonnenbank gehe,treibe viel Sport,weil mir das gut tut...,aber ich bin 70% schwerbehindert
Das würden mir die Leute in meiner Umgebung genau so wenig abnehmen,wie die biestigen Schmerzen,die man eben zwischendurch mal hat.Also sage ich gar nichts....,wozu auch,man kann´s doch nicht ändern.... -
...und wenn es einmal zu schlimm wird,dann komme ich zu Euch.http://www.bechterewforum.de/images/my/503.gif Das ist die beste Medizin.

Liebe Grüsse an Euch alle, - ich bin froh,dass es Euch gibt. Gaby

PS: mein Freund hat Morbus Scheuermann,hat aber auch Schmerzen,wenn er sich länger nicht bewegt,wenn er länger liegt usw Er kennt das alles,aber er will sich nicht weiter untersuchen lassen.Er meint,ich treibe Sport,was nützt das zu wissen,ob ich MB habe oder nicht....

Sonnenschein
16.09.2004, 18:25
Hallo Ihr,:)

möcht mich Gaby anschließen, besser könnte man es nicht sagen. Bin zu 50 Gdb.

Ich weiß was ich fühle , ich habe Schmerzen. Aber weil irgendwer wohlmöglich seine Hausaufgaben nicht gemacht hat, laß ich mich nicht zur Irren erklären.

Wenn es mir besser geht versuche ich Euch auf meine Weise zu helfen und wenn es mir schlecht geht,- bitte ich Euch um Hilfe.

IHR SEID MEINE BESTE MEDIZIN GEWORDEN.:knuddel:


Alles Liebe Euch


Sonnenschein

Sonja
16.09.2004, 18:54
Hallo Ihr Lieben!

Ich verstehe einfach nicht,wie es 14..24..ja 27 Jahre dauern kann,bis ein Arzt die richtige Diagnose stellt!Man kann es kaum glauben!
Ich habe es zwar schon mal geschrieben,aber für mich ist es immer noch unfassbar,dass ich "meine Diagnose" selbst gestellt habe!

ICH war es,die meinem Hausarzt erklärte,dass der Rheumatologe meiner Meinung nach falsch diagnostizierte!http://www.dvmb-forum.de/images/icons/icon11.gif
ICH habe ihn (wegen meiner ganzen Beschwerden) auf Morbus Bechterew aufmerksam gemacht!War mir schon seit einiger Zeit fast sicher!http://www.dvmb-forum.de/images/icons/icon11.gif

Ich sehe meinen Arzt noch vor mir sitzen,wie er meinte: "Nein,M.B. haben sie nicht! Sie sehen auch gar nicht so aus!Wenn man Schmerzen hat und viel nachliest,kann man sich viele Beschwerden einbilden!Medizinstudentinnen haben auch immer alle Symtome der gerade gelesenen Krankheiten!"http://www.dvmb-forum.de/images/icons/icon11.gif

Dann hat er mich zum Röntgen geschickt,vorsichtshalber!....

Nun,ich weiss ja, auch ein Arzt sieht nicht in einen Menschen hinein!Ist auch nicht unfehlbar....aber ,dass gerade Morbus Bechterew so schlecht erkannt wird????

Herzliche Grüsse an alle!
Sonja!

Turbo Biene
17.09.2004, 01:49
Manchmal habe ich auch Mühe, wenn ich lese das es zu einer Diagnose so lange dauern kann :eek:

Der Verdacht auf Anfangs Stadium von MB war bei mir schon seit 20 Jahren, nach einer 3 Wöchigen Kur, von einen Rheumatologue in seinem Abschluss Bericht geschrieben...(von diesen Bericht habe ich nie etwas erfahren) :mad:
(sorry wenn ich's nochmal schreibe.....ich kann's glaube ich, immer noch nicht verdauen!!!!! )

Jedenfals kann ich auch nicht mehr zurück und muss mich mit dem auseinandersetzten!

Heute bin ich so froh Euch alle zu haben....Menschen die immer ein offenes Ohr haben und hilfsbereit sind...... :hoch: :hoch: Ja! ich kann auch sagen das es eine gute Medizin ist, auch für mich!!

Ich bin auch sehr froh habe ich Euch http://www.smily.at/smily/smily1260.gif

Liebe :danke: Grüsse von Eure Turbo Biene http://www.smily.at/smily/smily869.gif

Gaby
17.09.2004, 09:09
Meine liebe Marianne,

ja,und was ganz besonders schön ist,dieses Forum verbindet Menschen über die Grenzen der Länder hinaus...Was wären wir ohne Dich :heul: ?????

http://www.bechterewforum.de/images/my/503.gif Es würde etwas ganz besonders Wichtiges fehlen http://www.bechterewforum.de/images/my/40.gif !! Liebe Grüsse Gaby

Sonja
17.09.2004, 22:21
Hallo alle ihr Lieben!http://www.dvmb-forum.de/images/icons/icon7.gifhttp://www.dvmb-forum.de/images/icons/icon7.gif

Ich danke euch nochmals,dass ihr mich so unkompliziert und lieb in eurer Mitte aufgenommen habt!Ich bin so froh,endlich mit "Gleichgesinnten" Kontakt zu haben und fühl mich dadurch gleich viel besser!http://www.dvmb-forum.de/images/icons/icon7.gif

Jetzt weiss ich,dass ich nicht alleine diesen Weg gegangen bin,sondern dass es euch eben so erging!
Heisst es nicht:Geteiltes Leid,ist halbes Leid?

Herzliche Grüsse und nochmals ein dickes Dankesschön an euch alle!
Sonja!http://www.dvmb-forum.de/images/icons/icon7.gif

Sonnenschein
17.09.2004, 22:53
Hallo sonja.acri:)

Ja das heißt es, und hier leben wir es.:knuddel: :trost: :jump:

Daß Du Dich immer hier so wohl fühlen magst:dance:

wünscht Dir :knuddel:

Sonnenschein

Turbo Biene
18.09.2004, 03:19
Vielen Dank für Deine Worten....... ;o

Ich bin wirklich froh das ich so schnell über die Grenze kann und so liebevoll aufgenommen worden bin :knuddel:

Dich möchte ich auch ganz speziell umhttp://www.dvmb-forum.de/images/my/503.gifarmen und einen riesen Strauss von diese schöne http://www.smily.at/smily/smily1121.gif schenken.....ich hoffe das sie nicht zu schnell verwelken werden :p

Liebe :knuddel: Grüsse von der Turbo Biene http://www.smily.at/smily/smily506.gif

Gaby
18.09.2004, 12:18
Danke Marianne....;o

:heul: ,ich bin immer gleich so gerührt.Möchte Dich jetzt sofort :knuddel: :o

@ Sonja,....schön,dass Du Dich in unserer Runde gut aufgehoben fühlst.Ich freue mich auch,dass Du jetzt richtig zu uns gehörst. :)

Liebe Grüsse Gaby

geli11
20.09.2004, 20:12
Hallo Sonja,

ich bin auch erst seit ein paar Tagen dabei und ich könnte schon wieder mitheulen, wenn ich das alles lese.
Mittlerweile weine ich auch, das dauerte lange. Ich habe seit 18 Jahren Schmerzen, bin nun Ende 30 und muss leider feststellen, dass die Schmerzen mehr werden, seit ich vor 4 Jahren den Job gewechselt habe. Ich sitze den ganzen Tag im Büro. Das ist absolutes Gift für mich, denn ich versteife viel schneller, die Schmerzen in der BWS und HWS verstärken sich.
Mittlerweile nehme ich mir ein paar Tage, an denen ich mich von allen, die mir lieb und teuer sind, total zurückziehe. Ich lasse mich dann ekelhaft gehen, jammere, heule, bin launisch - wütend, traurig - bin auch noch Löwe vom Sternzeichen! Die müssen eh ab und zu mal laut brüllen!!
Früher habe ich immer gesagt: es geht schon, habe mich IMMER zur Arbeit geschleppt, nie gejammert.
Irgendwann konnte ich nicht mehr, dann kam die Kur.
Nun versuche ich mehr auf mich zu achten, nehme mir Auszeiten, versuche, nur Gutes an mich heranzulassen.
Leider muss ich gestehen, dass sich im Laufe der Jahre auch meine Person geändert hat. Schmerzen nagen eben nicht nur am Körper, sondern auch an der Seele.
Also, lass die Seele baumeln, sammele nur die Leute um Dich herum, die Dir wirklich wichtig sind, auf die Du Dich verlassen kannst. Lass nur Gutes an Dich heran. Meide, wenn irgendwie möglich zusätzlichen Stress, ob physisch oder psychisch und gib nie auf, denn egal, wie tief man gerade unten ist. Es geht immer wieder hinauf, und dann noch ein Stück höher und schöner.;)
DAS IST DEIN LEBEN UND JEDEN MOMENT ENTSCHEIDEST DU ETWAS.
AUCH IN DIESEM MOMENT, denn Du hast entschieden, diese Zeilen zu lesen.
Ganz liebe Grüße.

Sabine
20.09.2004, 20:19
Hallo Sonja

ja du schreibst genau das was hier viele, ich auch so erleben und fühlen :knuddel:
Auch ich zieh mich mal zurück und brauch die Auszeit.
Das mit dem nie Aufgeben hast du auch toll geschrieben.
Hier ist jeder für jeden da und das ist echt toll...wir sind schon eine richtig große Familie geworden.....ich bin sooooo froh das ich dazugehören darf :knuddel:
Ihr alle helft mir immer ein Stück weiter wenn es mal nicht mehr geht.....wie auch grad jetzt wieder....:danke: