PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : kinderwunsch möglich bei humira?



Pussel82
20.05.2011, 10:36
hallo ihr lieben...

ich bin vor ca. 4monaten auf humira eingestellt worden und da gibt es ja so einiges zu beachten.

wie sieht es eigentlich mit einer schwangerschaft aus? ich bin erst 28jahre und könnte mir schon vorstellen, irgendwann, wenn ich einen passenden partner habe, noch ein zweites kind zu bekommen.
wer hat mit einer schwangerschaft unter humira erfahrungen gemacht?

muss man das medikament absetzen wenn man schwanger werden möchte oder darf man es dann weiter nehmen? ich könnte mir vorstellen, das ohne humira die beschwerden früher oder später verstärkt auftreten und das kann ja dann für eine schwangerschaft auch nicht sehr förderlich sein...

freue mich über erfahrungsaustausch über dieses thema:)

lieb grüße
steffi ( Pussel)

Ulmka
20.05.2011, 23:46
Hallo Steffi,

wenn du weißt, dass du schwanger bist musst du Humira absetzen, möglichst schon wenn du planst, schwanger zu werden - aber da beißt sich der Hund in den Schwanz denn oft kommt dann der Schub zurück und im Schub mag der Körper nicht schwanger werden...

Es gibt Beratungsstellen zu Biologicals und Schwangerschaft und in der Schweiz läuft gerade glaube ich auch eine Studie dazu - geh mal hier im Forum auf die Suche danach, das Thema gab es schon öfter - und auch eine Frau, die unter Humira schwanger wurde, es dann abgesetzt hat und jetzt ein gesundes Kind hat!

Liebe Grüße :knuddel:

Lydia

MrsFaxz
22.08.2011, 09:28
Hallo,
ich habe Humira abgesetzt bevor ich schwanger werden wollte. Da hieß es dann. 6 Monate warten, allerdings wurde ich dann eh schon nach 2 Monaten schwanger. Schwangerschaft lief bei mir völlig komplikationslos, im Gegenteil, imir ging es während und nach der Schwangerschaft nie besser und auch nachher setzten keine nennenswerten Schübe ein. In Amerika wird Humira sogar eingesetzt, DAMIT Frauen schwanger werden können, Nebenwirkungen sind unbekannt.

lg Mrs Faxz

Berti
23.07.2012, 20:25
Der Thread ist zwar schon alt, aber bin grad zufällig drüber gestolpert.

Mein Arzt riet mir, mit Bechterew überhaupt gar nicht erst Kinder in die Welt zu setzen weil es vermutlich an meine Kinder weiter gegeben wird :heul:
Vor allem- weil mein Mann es auch hat.

Da mein Bechti hauptsächlich in der Hüfte sitzt, würde ich die ganze Schwangerschaft ohne Humira vermutlich gar nicht überstehen vor Schmerzen :(

Homer Jay
24.07.2012, 07:08
Das ist einfach eine dumme Aussage vom Arzt.das kann man überhaupt nicht pauschalisieren.Sicherlich besteht die Möglichkeit einer Vererbung. Aber ob und wie die Krankheit dann ausbricht, ist was völlig anderes und bei jedem verschieden. Bei manchen Ärzten habe ich das Gefühl, die haben auf dem Clowns-College studiert.

Berti
24.07.2012, 16:03
Tja. Viele Ärzte denken wohl es wäre egoistisch seinen Kindern so eine Krankheit schon im Vorhinein- also fast schon bewusst unter zu jubeln.

Meine Eltern meinten mal -wenn sie vorher gewusst hätten was sie da an ihre Kinder weitervererben (meine beiden Brüder haben es auch), hätten sied auch keine Kinder in die Welt gesetzt :(

Vinka
24.07.2012, 21:39
Hallo Berti,

weder ich noch mein Mann haben MB und haben uns auch nicht testen lassen, da wir keine Probleme haben, aber Anna unsere Tochter, seit März 2011 hat sie die Diagnose und bis heute ihre Probleme...

Aber lebenswert ist dieses Leben sowas von...

Erstmal muß das nicht vererbt werden, dann muß es nicht ausbrechen---ansonsten ist man dann ja sensibilisiert und kann recht früh dagegensteuern!
Bitte, kein Grund, ein Kind nicht in diese Welt zu setzen, nicht wg. evtl. MB-Krankheit, da gibs eher noch ganz andere Überlegungen...

Kinder sind immer die Hoffung auf Zukunft...

Und es wird immer ein MORGEN geben, solange wir exestieren...

LG
Vinka

Ulmka
24.07.2012, 22:25
Hallo Berti,

wenn du MB hast und dein Kind ist HLA-B27-positiv ist sein Risiko 20 % - das heißt, 80 % dass es nichts bekommt! Da dein Mann auch MB hat verdoppelt sich das Risiko eventuell - aber 60% Chance, dass das Kind gesund ist!

Auf Humira müsstest du dann allerdings verzichten. Cortison wäre eine Alternative.

Liebe Grüße :knuddel:

Lydia

Berti
25.07.2012, 10:07
Schön gesagt Vinka :)

Und das mit dem Humira-Verzicht ist das Problem liebe Lydia weil ich in den letzten Jahren so egoistisch geworden bin, dass ich einfach nicht mehr darauf verzichten will.
Mein Leben ist endlich wieder lebenswert und mir gehts so richtig gut.

Auch wenn es mir manchmal in der Seele weh tut und mir beim Anblick kleiner Kinder die Tränen kommen weil wir jahrelang auf Kinder verzichtet haben :(
Fast die ganze Familie von meinem Mann hat die Krankheit auch.
Wer weiß für was es also gut war.
Hat doch alles seinen Sinn im Leben.
Sagt man zumindest so

SMODY
25.07.2012, 10:57
Sagt man so, aber man sagt eine Menge so. Siehe auch unter der Rubrik " Sätze die ihr nicht mehr hören könnt"...:D

Vielleicht versucht das Schicksal auch euch mitzuteilen das ihr ein Pflegekind sehr glücklich machen könntet?

Wer weiss...

Smody

Berti
25.07.2012, 11:05
Wir hatten die Möglichkeit einer Adoption bereits in Erwägung gezogen, können uns das aber nicht leisten, erfüllen auch die hohen Anforderungen nicht.
Eine Patenschaft mögen wir beide nicht weil uns da passieren kann, das Kind irgendwann wieder zu verlieren und her geben zu müssen (ist einer Freundin von mir so gegangen)

Zum Glück haben wir viele Kinder bei uns im näheren Umfeld, sodass wir praktisch nicht ganz kinderlos sind ;)

Meike77
27.07.2012, 20:41
Pflegekinder sind was total Schönes aber die Angst ist total berechtigt. Unser Sohnemann war Mitte Mai drei Jahre bei uns, aber die Angst ist schon immer da. Wobei es nach dieser Zeit jetzt sehr unwahrscheinlich ist, dass er uns wieder verlassen muss. Er ist jetzt 3 1/2 Jahre alt und kam mit drei Monaten zu uns. Er hat also die größte Zeit seines Lebens bei uns verbracht. Das ist das was zählt. Er hat allerdings regelmäßigen Kontakt zu seiner Herkunftsfamilie, was ich für ihn sehr wichtig finde.

Will euch nicht langweilen. Wollte´nur rüberbringen, dass sich das Risiko lohnt.

LG Meike

Berti
27.07.2012, 21:00
Lieben Dank für deine Zeilen Meike