» Navigation

» Foren-Links
 > Forum
 > Portal
» DVMB-Links
 > DVMB33

» heutige Geburtstage

Andy71 (43)
Fionn (36)
Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Registriert seit
    07.2008
    Beiträge
    43

    Nicht wirklich schlauer

    So jetzt war ich heut morgen beim Rheumatologen, nachdem ich Sonntag meinte wieder Bäume ausreissen zu können lag ich dann gestern wieder auf der Nase. Schemrzen ohne Ende, Tramal genommen und mich damit gefühlt wie im Koma.

    Der Rheumatologe hat sich extrem viel Zeit genommen, genau untersucht, die Bilder angeschaut und kam dann zur Meinung, das es evtl MB sein könnte, aber einige Zeichen eben nicht dafür sprechen (werd z.B. nachts nicht wach von Schmerzen und hab diesen Ruheschmerz auch nicht)- und ich kann ja nicht erzählen das ich das hab, wenns nicht so ist.
    Vom MRT spricht ein bisschen was dafür... dafür hab ich ja sonst schon Verschleiss, was auf die ISG schlägt, durch zu schwache Muskulatur und dadurch ziehts an allen Bändern.

    Trotzdem meinte er das sei ja alles kein TRost für mich, die Schmerzen hätte ich ja trotzdem.
    Sein Vorschlag: noch drei Wochen daheim bleiben, intensive Physio und Muskelaufbau starten, weiter Schmerzmedis nehmen, Laufen (wenn möglich nordic walken) und die Belastung langsam weiter steigern.
    Grosses Labor, auch HLAB27, ist auch noch abgenommen worden und er wird die Bilder auch noch dem Neurochirurgen zeigen.
    Ansonsten soll ich mich jeder Zeit melden, wenns Probleme gibt.

    Gehör ich jetzt zu Euch oder nicht? Weiss gar nicht ob ich mich freuen soll, dass ich immer noch keine genaue Diagnose hab?

    Grüsse

    Dani

  2. #2
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    15.079
    Hallo Dani,

    das hört sich doch schon mal gut an! - warte mal ab, was bei den Blutwerten und der Konsultation rauskommt....

    Zu uns kannst du immer kommen, auch wenn es kein MB ist - die Schmerzen hast du ja!

    Liebe Grüße

    Lydia
    Lächle in die Welt - und die Welt lächelt zurück!

  3. #3
    Avatar von jelli
    jelli ist offline Urmel kommt nicht wieder an Land...
    Registriert seit
    06.2008
    Beiträge
    605
    hallo dani...

    finde auch, dass sich das gut anhört... und du jetzterstmal weiterhin abwarten musst... vor allem, was die blutwerte angehen... aber selbst wenn der HLA-B27 faktor positiv ist... muss es ja noch lange nicht heißen, dass du MB hast...
    und mit den schmerzen nachts, usw... was nicht ist, kann ja auch noch alles werden...

    bei mir haben sie bei der kur erst de diagnose von meinem rheumadoc in frage gestellt, weil meine entzündungswerte niedrig waren & die therapeuten meinten, dass ich für eine MB- patientin total dehn- und streckbar wäre... aber als sie dann die medis alle abgesetzt hatten und ich den dollen schub bekommen habe... mussten sie dann doch kleinlaut zugeben, dass mein doc recht hat...

    wünsche dir alles gute & drücke dir die daumen, dass du keinen MB hast...

    lg jelli...

    zur zeit im tiefen tal der tränen versunken...
    aber ich versuche mich wieder raus zu kämpfen...

  4. #4
    Registriert seit
    07.2008
    Beiträge
    43
    So hab eben meine Blutwerte bekommen.
    Alles io, HLAB27 negativ, etwas erhöhte Leukos und Thrombos, aber ich kämpfe auch grad mal wieder mit meinem Heuschnupfen. Und erhöhte Leukos hab ich seit ich rauche
    Crp ist auch nicht erhöht und von daher meint der Doc ist MB eher unwahrscheinlich

    Okay ich werde das jetzt so azeptieren, für meine Schmerzen eben diverse Bandscheiben und Facettengelenke verantwortlich machen und intensiv KG, Physio und Muskelaufbau betreiben.

    Aktuell sind meine Schmerzen zwar nicht besser, vor allem sitzen und llange stehen, dafür hab ich Muskelkater

    Die nächsten drei wochen bin ich noch daheim und dann fängt ein Arbeitsversuch im Rahmen der Wiederiengliederung an. Also nicht gleich neun Stunden volle Pulle sondern schrittweise steigern.
    So bin ich jetzt guter Dinge und hoffe, dass es aufwärts geht und ich wirklich keinen MB habe.

    Ich wünsch Euch allen einen schmerzarmen Tag

    Liebe Grüsse

    Dani

  5. #5
    Registriert seit
    03.2007
    Beiträge
    418
    Hallo Dani,
    muß allerdings sagen, das ich mir nicht vorstellen kann, das es einen Zusammenhang mit den hohen Werten der Leukos und dem Rauchen gibt.
    Bei mir begann es damit, als ich schwanger war. viele, viele Jahre waren die Ärzte auf der Suche nach dem Grund und fanden nichts. Bis ich ein Knochencyntigramm und eine Knochenmarkspunktion bekam. Da war es dann endlich (nach noch ein paar Untersuchungen)amtlich das es sich um den Russen handelt. Mittlerweile mußte ich die schmerzhaften Erfahrungen machen, was alles zu dem MB gehört. Wünsche dir, das es sich wirklich nicht um den MB handelt
    Liebe Grüße Tammy

  6. #6
    Registriert seit
    07.2008
    Beiträge
    43
    Hallo Tammy,

    das mit den erhöhten leukos und Rauchen ist schon Fakt:


    "In welchen Fällen sind die Leukozyten-Werte zu hoch?

    • Bei Entzündungen wie [URL="http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/blinddarmentzuendung.htm"]Blinddarmentzündung[/URL] oder [URL="http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/lungenentzuendung.htm"]Lungenentzündung[/URL]
    • Bei [URL="http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/akute_leukaemie.htm"]Leukämie[/URL] (Blutkrebs), einer krankhaften Vermehrung von weißen Blutkörperchen
    • Polycythämia vera
    • Starke Raucher (bis 15 Tausend / µl)" Quelle: netdoktor.de
    Im Prinzip hast du als Raucher eine chronische Entzündung der Atemwege

    Aber eigentlich wollte ich schon lang damit aufhören....

    Gruss

    Dani

  7. #7
    Registriert seit
    03.2008
    Beiträge
    2.446
    Hallo Dani,

    das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass die Leukos vom Rauchen erhöht sind. Meine Mutter 71 Jahre alt raucht ihr Leben lang, hatte Krebs, ihre Leukos werden ständig kontrolliert und sind alle im Normalbereich. Erhöhte Leukos heißt dass irgendwo im Körper eine Entzündung sitzt und der Arzt herausfinden sollte wo, meiner Freundin ihre Mutter z.B. hatte Leukos von 110, nach endlosem Suchen hatten die Ärzte dann festgestellt, dass sie eine Herzbeutelentzündung hatte.
    "Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden." (Unbekannt)

  8. #8
    Registriert seit
    03.2007
    Beiträge
    751
    Hallo

    der Grenzwert der Leukos liegt bei 9,4
    bei einem Konsum von mehr als 10 Zigaretten täglich, ist ein Leukowert von 12 bis 14 als 'noch normal' einzustufen.
    Alles was da dann darüber liegt, ist nicht mehr dem Rauchen zuzurechnen.

    Ganz leicht zu überprüfen: 2 Tage nicht rauchen, Leukos messen lassen; wenn sie immer noch zu hoch sind, liegts jedenfalls nicht am Rauch.

    Schönen Abend, Peter
    Auch morgen geht die Sonne wieder auf !

  9. #9
    Registriert seit
    07.2008
    Beiträge
    43
    Danke, dass Ihr Euch alle Gedanken macht, woher meine erhöhten Leukos kommen.
    Also sie sind 14000, was laut Literatur mit dem Rauchen übereingeht.
    @ schleckerlecker: Ist doch gut für Deine Mutter, wenn sie unter Rauchen normale Leukos hat - aber vielleicht ist es wie bei allen Krankheiten, manche habe diese andere jene Symptome.

    Ich mag mich jetzt auf jeden Fall nicht weiter verrückt machen, was die Leukos zu bedeuten haben, da sie bei mir wie gesagt seit der Zeit hoch sind, seit ich rauche - sprich 20 Jahre .
    Hab im Moment genug mit meinen Schmerzen und meiner Psyche zu kämpfen :-(

    Also, wünsch Euch allen einen schmerzarmen Tag.

    Liebe Grüsse

    Dani

  10. #10
    Registriert seit
    07.2008
    Beiträge
    43
    Hallo zusammen,

    es ist doch unglaublich, jetzt war ich eben bei der Vertretung meines Rheumadoc, sie wollte wissen wie es mir geht, was die Schmerzen machen.
    Dann fragte sie, ob schon jemand mit mir meine MRT-Bilder angeschaut hat, ich sagte ja, die Entzündung eben, Verschleis, sonst io.
    Sie schaute etwas merkwürdig und meinte dass meine Bandscheiben nicht ganz so sein sollten wie sie sind.
    hat mir dann die Bilder nochmal gezeigt und erklärt, dass die L4/L5 "ausgetrocknet" ist und bei der L5/S1 man einen kleinen Vorfall sieht.
    Sie wisse, dass viele Ärzte der Meinung sind, dass so ein Befund keine Schmerzen macht, aber aus eigener Erfahrung wisse sie, dass das nicht so wäre.
    Als ich ihr gesagt habe, dass ich oft das Gefühl habe, dass mir mein Rücken durchbricht, hat sie gegrinst und gemeint, sie wisse genau was ich meine. Das wären sehr unangenehme Schmerzen.

    Ich hab dann nachgefragt, wg. Verdachtsdiagnose MB, sie meinte eher nicht, aber sie würde das sicher im Hinterkopf behalten, aber mir fehlen einfach die nächtlichen Ruheschmerzen. In Ruhe und morgens nach dem Schlafen gehts mir am Besten. Die Entzündung die man im MRT gesehen hat seien minimal und mit meinen vielen Infekten dieses Jahr zu erklären. Okay, das akzeptiere ich aktuell mal.

    Okay, jetzt hab ich mal "vorerst" keinen MB sondern ein Bandscheibenproblem. Wieso ich meine Ärzte immer gefragt habe, obs vielleicht auch von den Bandscheiben kommen könnte, weiss ich auch nicht.
    Auf jeden Fall freu ich mich endlich was handfestes zu haben und über eine Ärztin, die mich versteht und nicht der Meinung ist, ich könne bei dem Befun ja garnicht solche Schmerzen haben.

    Nächste Woche startet ein Arbeitsversuch, bin etwas angespannt, was via Muskeln grad wieder zu etwas mehr Schmerzen führt, aber ich schaff das schon - positiv denken!!

    Gehöre ja nun eigentlich nicht "wirklich" zu Euch, denke aber, dass ich mich trotzdem hier weiter rumtummeln darf, oder

    Schönen Abend

    Dani

  11. #11
    Registriert seit
    03.2008
    Beiträge
    2.446
    Hallo Dani,

    das freut mich für dich, endlich was greifbares. Schön dass es ab und zu auch noch gute Ärzte gibt. Und wir freuen uns immer wenn du dich meldest, natürlich kannst du bei uns bleiben. Alles Gute weiterhin.

    Liebe Grüsse
    Karola
    "Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden." (Unbekannt)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Habe ich wirklich MB?
    Von Calla im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.01.2008, 21:43
  2. Wirklich MB??
    Von sunny28 im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.04.2006, 17:58
  3. Dehnen - nicht wirklich!
    Von floh42 im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.04.2005, 08:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.2.1