» Navigation

» Foren-Links
 > Forum
 > Portal
» DVMB-Links
 > DVMB33

» heutige Geburtstage

-
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Registriert seit
    09.2007
    Beiträge
    72

    Erfahrungen mit Wobenzym plus

    Hallo,

    auf Grund eines Schubes bin ich nun seit fast 4 Wochen zu Hause. Hatte extrem starke Rückenschmerzen und konnte mich kaum bewegen. Dazu kam das meine Blutwerte - Leberwerte über das 10 fache zu hoch waren/sind. Da es wohl nicht an den Tillidin gelegen hat sollte ich das Sulfasalazin absetzen.
    Während der Zeit zu Hause habe ich hier im Forum gestöbert und versucht mich mehr mit MB zu beschäftigen . Bisher habe ich mich nicht wirklich damit auseinander gesetzt da ich in den 7 Jahren nun "erst" den 3. Schub habe. Bis auf die teilweise extremen Rückenschmerzen die durch Medikamente eine Zeit lang bekämpft werden konnten ging es mir so weit gut.
    Da ich durch einen Unfall einen Knorpelschaden im Knie habe was mittlerweile 9 OP's und eine Schlittenprothese nach sich zu war ich viel bei einem Orthopäden/Sportmediziner in Behandlung. Dieser betreute viele Jahre als Mannschaftsarzt einen Fussball Bundesligisten und riet mir vor 4 Jahren mal Wobenzym zu nehmen um die Schmerzen im Knie lindern zu können und nicht nur Schmerzmittel rein zu pumpen. Ich habe dann damals eine Zeitlang Wobenzym genommenund mir ging es gut damit. Ich hatte eine Zeit lang gar keine Rückenschmerzen und brauchte auch kaum Medikamente.
    Da auch das Sulfasalazin nicht geholfen hat und nun abgesetzt werden musste und die Rückenschmerzen auch nicht weg gehen hab ich am Freitag wieder angefangen Wobenzym Und trotz des zeitgleichen Absetzen von Sulfasalazin sind die Rückenschmerzen weniger geworden und ich fühle mich auch nicht mehr so platt.
    Dazu sagen muss man das ich auch die Ernährung umgestellt habe und mich seit fast zwei Wochen wieder nach meinem Metabolic Balance Plan ernähre.
    Hat jemand von Euch auch Erfahrungen mit Wobenzym? Es ist ja doch sehr teuer und deshalb würde ich gern wissen ob noch jemand damit Erfahrungen hat.

    Viele Grüße

    Diana

  2. #2
    Registriert seit
    11.2007
    Beiträge
    3.093
    Hallo Diana,

    ich hatte vor 2 Jahren mal Wobenzym von meiner Heilpraktikerin empfohlen bekommen, weil ich , obwohl ich gerade vorher 10 Tage in einer Rheumastation untergebracht war, unter massiven Muskelschmerzen litt. Mann hatte mich aus dem KH in einem relativ schlechten Zustand entlassen, weil eine begonne Therapie mit Sulfa aufgrund einer allergischen Reaktion gescheitert war. Zwei oder 3 Tage danach begannen massive Muskelschmerzen in beiden Beinen und Armen, so daß ich mich wie vom Zug überrollt fühlte, dazu kamen unerträgliche Schmerzen in ISG und BWS.
    Die Muskelschmerzen hielten 3 oder 4 Wochen an, waren dann aber verschwunden und das Wobenzym war alle .
    Ob es da nun aber einen unmittelbaren Zusammenhang gab, vermag ich nicht zu sagen.

    Dir aber viel Erfolg damit
    LG, Kerstin
    " Was Machen Sie ? Nichts. Ich lasse das Leben auf mich regnen." Rahel Varnhagen

  3. #3
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    15.411
    Hallo Diana,

    suche mal im Archiv - es gab vor Jahren schon mal Erfahrungsberichte dazu. Ich selber habe es noch nicht genommen.

    Liebe Grüße

    Lydia
    Lächle in die Welt - und die Welt lächelt zurück!

  4. #4
    Registriert seit
    12.2004
    Beiträge
    4.932
    Hallo Blue

    Habe vor vielen Jahren auch so eine "Wobenzym-Phase" gehabt, und das eine Weile genommen. Hat gekostet - genützt leider nichts. Aber es gibt Leute, die schwören darauf. Es gibt doch auch noch "Phlogenzym". Keine Ahnung, was besser ist. "Wobenzym plus" scheint neu zu sein, und einfach mit "mehr drin". Aber obs dann besser nützt? Mir ist in Erinnerung, dass ich doch ziemlich hoch dosiert hatte, was entsprechend viel gekostet hat...

    Aber so oder so immer interessant, Erfahrungsberichte zu lesen...

    Gruss Soltar
    Geändert von Soltar (12.04.2012 um 20:11 Uhr) Grund: Das "Hallo" vergessen :)
    Gesundheit bekommt man nicht im Handel, sondern durch den Lebenswandel......


  5. #5
    Registriert seit
    09.2007
    Beiträge
    72
    Hallo Soltar,

    bei mir sind die Rückenschmerzen weniger geworden aber ob das an den Wobenzym oder der Ernährungsumstellung liegt weiß ich nicht. Ist ja beides etwa gleichzeitig begonnen worden. Hatte gedacht das es ohne das Sulfasalazin vielleicht schlimmer wird aber bisher zum Glück nicht.

    Heute habe ich Humira verordnet bekommen, mal sehen wie das hilft und wie ich das vertrage.

    Viele Grüße

    Diana

  6. #6
    Registriert seit
    03.2007
    Beiträge
    774
    Zitat Zitat von bluesky2803 Beitrag anzeigen
    Hallo Soltar,

    bei mir sind die Rückenschmerzen weniger geworden aber ob das an den Wobenzym.................

    Heute habe ich Humira verordnet bekommen, mal sehen wie das hilft und wie ich das vertrage.
    Hallo Bluesky,

    das ist ein Vergleich in etwa zwischen einem Matchboxauto und einem Panzer.
    Wenn du Humira nimmst, kannst du dir das Geld für die Wobenzym getrost sparen (Wobenzym kostet dich im Jahr, je nach Dosierung, um die 500.- bis 800.-€, Humira kostet der KK um die 20.000.-€)

    Wobenzym können durchaus ganz gut sein, wenn du es auf dem Alternativtrip versuchst, so mit Ernährung, Vit E, Omega 3, Zink, blablabla...........................
    Wenn du Humira bekommst, kannst du auf o.g. Sachen (außer vielleicht die Ernährung) getrost verzichten; also ich würde dafür jedenfalls nicht noch zusätzlich Geld ausgeben.

    lg, Peter
    Auch morgen geht die Sonne wieder auf !

  7. #7
    Registriert seit
    09.2007
    Beiträge
    72
    Hallo aragorn,

    ich hatte angefangen Wobenzym zu nehmen da ich alle Rheumamittel absetzen sollte auf Grund der extrem hohen Leberwerte und da war es einen Versuch wert. Zusätzlich habe ich noch Porbleme mit dem Knie und da wird auch teilweise wobenzym empfohlen. Das ich dann später, also gestern Humira verordnet bekomme war nicht abzusehen. Es hätte ja sein können das ich nach einer Pause Sulfasalazin weiter nehmen soll. Hab eine 800er Packung gekauft die nehm ich nun noch zu Ende.
    Das mit der Ernährung mache ich für mich, weil ich gemerkt habe damit geht es mir besser .... und ich möchte noch einiges abnehmen was ich durch andere Medikamente zugenommen habe. Alternativtrip ist das nicht sondern einfach ein Ernährungsplan durch mein untersuchtes Blut und Krankheit zusammengestellt wurde. Metabolic Balance sagt Dir ja vielleicht was.

    Zum Humira - hab schon etwas Angst vor den Nebenwirkungen...

    V.G.

    Diana
    Geändert von bluesky2803 (13.04.2012 um 11:38 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    12.2004
    Beiträge
    4.932
    Also ich weiss nicht. Es gibt, wie oben schon erwähnt auch Phlogenzym, oder Wobenzym plus ...oder N.

    Es tönt immer alles so gut, und aber gibt es auch Erfahrungsberichte von Leuten im Netz, die z.B. Phlogenzym über Monate genommen haben, und einfach nur gar keine Wirkung verspürt haben. Das deckt sich mit meinen Erfahrungen. Ja genau - und da hatte ich auch mal 'Rechtsregulat' auch länger eingenommen - das ist so etwas ähnliches, wo auch so angepriesen wird, und das hat...naja - vielleicht et-was schon gut getan...aber sonst nichts verändert. Aber eben - das kostet immer ein Haufen.

    Gruss Soltar
    Gesundheit bekommt man nicht im Handel, sondern durch den Lebenswandel......


  9. #9
    Registriert seit
    10.2010
    Beiträge
    116
    Hallo!

    Mir ist es als Markumarpatient empfohlen worden, weil es die Gerinnung nicht beeinflusst.
    Der Beipackzettel sagte was anderes.
    Anruf bei dem Hersteller. Hätte anfangs wöchentlich zu Arzt und verschidene Werte überprüfen lassen müssen.
    Habe es ohne Kontrolle probiert, die einzige Wirkung war, das es die Blutgerinnung durcheiandergehauen hat.
    Als Selbsttester konnte ich gegenregulieren, habe es dann bleiben lassen.

    Kater

  10. #10
    Registriert seit
    07.2013
    Beiträge
    558
    ich habe Wobenzym vor meiner Zeit mit den starken Schmerzen wegen einer ständigen Knie-Sehnenansatzentzündung ausprobiert. Es hat rein gar nichts gebracht und nur wahnsinnig viel gekostet. Ich probiere es nicht mehr. Meine Homöopathin hat es mir damals empfohlen. Ich denke schon, dass es vielleicht bei irgendwem irgendwie wirken kann. ein Versuch ist vieles wert. Aber ich für mich bin und bleibe da skeptisch.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit TNF-α
    Von tom77 im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.11.2008, 21:21
  2. Wobenzym&Co
    Von Tischi im Forum Erfahrungsberichte / Konzepte und Methoden, die von der Schulmedizin abweichen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.09.2008, 15:23
  3. Wobenzym?
    Von Günther im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 18:58
  4. Enzyme - z.B.Wobenzym
    Von Mond im Forum Diagnose / Therapie / Medikamente
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.02.2005, 16:43

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.2.1