PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Doch kein MB sondern...



pinsel
18.03.2007, 14:10
Hallo zusammen,:)

jetzt war ich eine Woche in Herne und bin mal wieder völlig durcheinander.:confused:

In Wesel im Krankenhaus hatte ich eindeutig MB, nach 3 tägiger stationärer Diagnostik.

Dann bin ich auf euer Anraten nochmal nach Herne ins Rheumazentrum Ruhrgebiert.:tipp:

Bei der ambulanten Untersuchung (Mittwoch 07.03.07) stand für den Oberartz nach gründlicher Untersuchung und Einsicht, in die von mir mitgebrachten Röntgenbilder etc.,fest das die Diagnose MB tatsächlich stimmt.

Da ich bei dieser Untersuchung mal wieder starke Schmerzen in den Io-Gelenken hatte und kaum richtig laufen konnte fand es der Oberarzt für notwendig das ich Montag sofort stationär behandelt werde. Er gab mir auch ein anderes Schmerzmittel (Randudil Retard, 2mal täglich) mit, da ich mit den verordneten Ibu 600, 2mal täglich nicht klar kam.

Diese halfen sehr schnell, und am Samstag bei unserem Treffen war auch alles soweit ganz gut.:applaus:

Dann bin ich Montag nach Herne und es war immer noch alles in Ordnung, aber plötzlich hieß es ich hätte kein MB sondern eine undifferenzierte Spondylarthritis.:confused::confused::confused:


So und nun weiß ich wieder nicht was ich wirklich habe, hört das eigentlich auch mal auf, dieses ständige hin und her?

Jetzt habe ich euch mal wieder soviel geschrieben und bin wie fast immer wenn ich vom Doc komme völlig verwirrt.


Tschüß euer Jammerlappen

Pinsel:trost:

Beppo
18.03.2007, 16:58
hallo, Pinsel,
nein Du bist kein Jammerlappen, ich kann Dich gut verstehen; ich bekam nach ca. 22 Jahren die Diagnose "Gesicherte, seronegative Spondarthropie". Und mußte mich erstmal schlauer machen, was das wohl war.
Meiner Meinung nach bist Du mit Deiner Diagnose nicht weit vom Becht weg - aber unsere Experten werden noch kommen...
Gut ist, daß Deine akute Schmerzen erst mal gedämmt sind, alles Gute,

PIPI 78
18.03.2007, 17:17
Hallo Pinsel......
also ich finde, bei diesem ganzen Hin und Her und den ganzen Gedanken die man sich macht, egal ob Zukunft, Krankheitsverlauf, etc, was ja alles mit einer Erkrankung einhergeht, da kann man auch mal erschöpft sein- und auch ich finde, dass Du kein Jammerlappen bist.
Dieses Gerenne ist einfach unerträglich- ich kann dass voll gut verstehen.
Was nun genau eine undifferenzierte Spondylarthritis ist, dass weiß ich leider auch nicht, aber die Fachfrauen und Fachmänner werden Dir hier sicher weiterhelfen können.

Alles Gute und viel Kraft wünscht Dir PIPI 78

uedeke
18.03.2007, 19:52
Hallo Pinsel,

das ist eine "unterart" von MB. Lies Dir mal bitte den Thread http://www.bechterewforum.de/showthread.php?t=6267&highlight=Spondylarthritis durch, da wurd es erklärt, bzw. die Suchfunktion nutzen.

Alles Gute

uedeke :)

Schuko1st
18.03.2007, 20:15
jop,
mein Rheumadoc meinte, dass SPA eigentlich das selbe wie MB ist....
Grüße

Silversurfer
18.03.2007, 20:26
Hallo Pinsel,


die undifferenzierte Spondylarthritis oder Spondylarthropathie ist die häufigste Diagnose der "Familie" der Spondylarthritiden, von denen der MB die bekannteste ist. Solange keine radiologischen Veränderungen wie z:B. "Verknöcherungen" der Wirbel oder der Sacroiliacalgelenke (Kreuzbein-Darmbeinschaufel-Verbindung) festzustellen sind, sagt man halt Spondylarthritis statt Bechterew.
ICh hoffe, ich konnte Dir helfen.

Schöne Grüße

Silversurfer

Werner
18.03.2007, 21:13
hallo jenny,

wieso jammerlappen???, - informieren in einem forum hat doch nichts mit jammern zu tun :eek:


silversurfer und andere haben es dir sehr gut erklärt und ich denke, dass du jetzt beruhigt bist.




Dann bin ich auf euer Anraten nochmal nach Herne ins Rheumazentrum Ruhrgebiert. ohne worte ........... ;)



wünsche dir GUTE BESSERUNG :dd1



viele grüße aus DU
werner :)

Ulmka
18.03.2007, 22:35
Hallo Pinsel,

Silversurfer hat es ja schon gut erklärt: es gibt viele Ärzte, die nennen das, was wir haben, eine undifferenzierte Spondylarthritis, solange noch keine Verknöcherungen an der Wirbelsäule da sind - und erst dann heißt es Bechterew. Es ist also die Vorstufe zu dem 'Vollbild' von MB.

Andere Ärzte nennen das ganze gleich MB....

Bei mir war es in der Akutklinik so vor drei Jahren dass es der Chefarzt undifferenzierte SpA nannte und die Stationsärztin MB.... ich konnte mir dann aussuchen, was es ist. Mein Rheumatologe nennt es aber auch MB, also bleibe ich dabei, auch wenn ich keine Verknöcherungen habe.

Die Behandlung ist aber die gleiche!!!! Also mache dir bitte keine Sorgen! Und wieso Jammerlappen? Wir sind doch dafür da, dass deine Fragen beantwortet werden und dass du dich hier auch mal ausheulen kannst!!!! :knuddel:

Liebe Grüße :knuddel:

Lydia

Pini
19.03.2007, 06:09
Hallo Pinsel,
seit 2 1/2 Wochen bin ich in Schlangenbad in der Psychosomatischen Klinik wegen meiner Fibro und MB. Da sagte man mir genau das selbe mit der Arthrose in der Spodilitis etc. Langsam glaube ich die wollen uns hier für dumm verkaufen. Nach einem Gespräch mit der Ärztin sagte sie zu mir: "Nennen Sie es MB im Anfangstdium"! Heftig. Genau gegenüber ist die Reha-Klinik. Da sind zu 70% Bechtis. Da habe ich eine Frau gefragt - ohne dass ich vorher sagte dass ich MB habe - nach der Symtomatik etc. Ich dachte diese Frau redet von mir. In dieser Klinik wurde sogar eine Polyathristis angezweifelt obwohl Röntgenbilder etc. vorlagen. Manchmal muss man anscheinend hart fürs Leben sein. Zu hart. Kopf hoch.
Grüße aus Hessen
Stephanie

pinsel
19.03.2007, 20:06
Hallo Ihr Lieben,:knuddel:

vielen lieben Dank euch allen für eure Antworten. Ihr habt ja so Recht mit dem was ihr schreibt. :o

Jetzt weiß ich wenigstens bescheid was eine undifferenzierte ..... ist.


Habe mich sehr über eure schnelle Reaktion gefreut.:lol:


Wenn ich euch nicht hätte:knuddel:


Also bis dahin Eure Pinsel

elkeanna
19.03.2007, 20:22
Hallo Pinsel

auch bei mir heißt jetzt die Diagnose undiff. Spondylarthritis ( vorher sagten mir die Ärzte MB im Anfangsstadium).
Haben lange gebraucht bis sie dahinter gekommen sind und habe auch seit Jahren Fibro ( wurde vielleicht viel auf dieser Schiene falsch behandelt)
Beim MRT konnte der Radiologe die Sakroillitis nicht genau erkennen- trotz Knochenszinti . Erkannt wurde die beiseitige Sakroillitis erst beim CT - da hieß es dann : deutliche Zeichen einer beidseitigen Sakroillitis mit deutlichen Sklerosierungen und Ursurierungen, sowie Gelenkspaltverschmälerung ( kann es jetzt nicht genau im wortlaut wiedergeben - müßte nachlesen).
Weiß jemand was das genau heißt ?
Liebe Grüße von Elke

Ulmka
19.03.2007, 21:35
Hallo Elke,

Sklerosierungen sind verstärkte Verkalkungen am Rand des Knochens, Ursurierungen sind soviel ich weiß Haarrisse im Knochen. Die Gelenkspaltverschmälerung kommt dann durch die Verkalkungen - das Gelenk will dichwachsen.

Seltsam, dass das nicht schon in der MRT gesehen wurde!

Liebe Grüße :knuddel:

Lydia