PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Befund MRT ISG + LWS



Rajani
28.09.2012, 17:01
Bezugnehmend auf meinen anderen Faden: http://www.dvmb-forum.de/showthread.php?12130-K%F6nnte-es-wirklich-MB-sein
poste ich hier eigenständig den dazu erhaltenen Befund der MRT´s. (damits in dem Thread nicht untergeht)

LWS:
Befund: Harmonische LWS-Lordose. Konus medullaris unauffällig. Diskrete Knochanmarködem äquivalente Veränerungen am oberen ventrolateralen Rand des LWK 5 sowie analoge Veränderungen an der ventralen oberen Ecke des SWK 1. Kein Nachweis einer Bandschebenvorwölbung. Übrige Lendenwirbel unauffällig. Paravertebrale Weichteile unauffällig,teilerfasste Brustwirbelsäule unauffällig.

Beurteilung: Diskrete Knochenmarködem äquivalente Veränderungen am oberen ventralen Rand des LWK 5 sowie der ventralen oberen Ecke des LWK 5 vereinbar mit einer Spondylitis marginalis im Rahmen einer seronegativen Spondylarthropathie, dd knöcherne Stressreaktion durch Fehlbelastung. Darüber hinaus keine weiteren Stigmata einer seronegativen Spondylarthropathie thoracolumbal insbesondere kein Nachweis von Ankylosen oder Tonnenwirbeln.

ISG:
Befund: Teil sklerotische teils Knochenmarködem äquivalente subchondrale Veränderungen im oberen Quadranten des rechten SIG sacrumseitig, kein Nachweis einer Knochenknospe oder Ankylose. Kein Gelenkerguss. Unauffällige Darstellung des linken SIG. Miterfasste periartikuläre Weichteile sowie teilerfasste intrapelvine Organe unauffällig.

Beurteilung: Teils sklerotisch teils leicht ödematöse knöcherne Veränderungen am oberen rechten Quadranten des SIG rechts vereinbar mit einer Enthesithis im Rahmen einer seronegativen Spondylarthropathie dd knöcherne Stressreaktion. Keine Ankylose. Unauffällige Darstellung des miterfassten linken SIG.

Rückenweh
28.09.2012, 20:18
Hallo,

na das liest sich doch ganz gut - jedenfalls besser als ich vorher nach den Bildern geurteilt hätte.
Du hast eine normal geformte LWS, irgednwo unten L5-S1 gibts Hinweise auf eine Entzündung, die ein Ödem hervorrief, Bandscheiben okay...
ISG: nun ja, da finden sich auch Hinweise auf abgelaufene Entzündungen, aber keine Verknöcherungen...
Insgesamt sagt der Befund aus: Es könnte MB im Frühstadium sein, allerdings auch rein belastungs-/abnutzungsbedingt - also eher in Richtung Arthrose...
Was machst du den beruflich und wie alt bist du?

Gute Besserung

Rajani
28.09.2012, 20:30
Bin 30 Jahre und arbeite als Verkäuferin. Habe als Kind und vor 8 Jahren mal ne ganze Weile Prospekte und Zeitungen verteilt und arbeite jetzt seit knapp 6 Jahren wieder als Verkäuferin an der Bedienungstheke. Falls es etwas hilft bin mit 153cm recht klein.
Ich stehe also recht viel, muss aber auch regelmäßig dass ein oder andere an Gewicht heben. 20kg ist dabei aber das Maximum, mehr schaff ich eh net.

Ulmka
28.09.2012, 22:49
Hallo Rajani,

da das ISG nur einseitig betroffen ist und da du noch recht jung bist würde ich den Befund an L5/S1 und im rechten ISG eher auf eine Spondylarthritis als auf eine Arthrose schieben... vor allem weil die Symptome auch noch zu MB passen, du HLA-B27 positiv bist und MB in der Familie liegt.

Es ist auf jeden Fall was zu sehen im MRT - gut für dich!

Liebe Grüße :knuddel:

Lydia

Rajani
29.09.2012, 17:59
Meine Vermutung geht unterdessen dahin, dass das mit dem ISG auch schon länger so besteht. Also die Schmerzen habe ich da schon seit bestimmt 15 Jahren, habs aber immer irgendwie auf mein angebliches Hohlkreuz geschoben. Ich vermute nun also, dass die Schmerzen im ISG dazu geführt haben, dass ich eine Schonhaltung eingenommen habe, die letztenendes dann zum Verschleiß am Wirbel geführt hat. Könnte mir vorstellen, dass ein Entzündeter Knochen sich schneller mechanisch abträgt wie ein ansonsten gesunder Knochen und es daher so schnell entstehen konnte.

In Verbindung mit meinen ganzen anderen Symptomen, gehe ich stark davon aus, dass der Rheumatologe dann auch Rheuma bzw. M. Bechterew diagnostizieren wird. Blöd gesagt, das ist mir aber lieber wie Arthrose, weil nen Knochen der kaputt ist, den kann ich net mehr heile machen. Gegen die Entzündungen beim Rheuma kann man erstmal medikamentös vorgehen. *positiv denken versuch* :D

Vielen lieben Dank nochmal für eure Hilfe. Da fühlt man sich echt gleich nicht mehr ganz so allein.

Rückenweh
29.09.2012, 19:17
Hallo Rajani,

guter Erklärungsversuch - jeder braucht seine Brücken...ernsthaft.:dd1
Einen ganz kleinen Einwand habe ich noch: Die Schonhaltung bei IGS-Beschwerden führt zur Steilstellung der LWS (ich hatte auch mal einen schönen Entenarsch, heute rutschen meine Hosen...) - und bei dir wird von einer normalen LWS-Lordose gesprochen (das ist jetzt kein Argument gegen MB, aber doch ein wenig gegen 15 Jahre Fehlhaltung)..:lupe:.

Gute Besserung